Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Sturm „Ignatz“ sorgt für zahlreiche Einsätze
E-Mail PDF

Sturm „Ignatz“ sorgt für zahlreiche Einsätze

Noch in den frühen Morgenstunden, um 04.15 Uhr, wurde über den Notruf der erste umgestürzte Baum des Tages Am Parkfeld gemeldet. Um kurz nach sieben Uhr ging es richtig los. Seitdem sind die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wiesbaden ohne Unterbrechung im Einsatz.

Sturm „Ignatz“ sorgte für zahlreiche Einsätze. Allein im Zeitraum von 7.20 Uhr bis zum Mittag wurden durch die Feuerwehr 25 Unwettereinsätze abgearbeitet. Alle Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr waren mit der Beseitigung von Bäumen auf Straßen, Gehwegen und Fahrzeugen beschäftigt.

Die Freiwillige Feuerwehren Stadtmitte, Dotzheim, Bierstadt, Schierstein, Biebrich und Breckenheim unterstützen bei der Abarbeitung der diversen Einsatzaufträge.

In der Zentralen Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden waren alle Arbeitsplätze besetzt worden, um die Notrufe annehmen und Einsatzkräfte zielgerichtet disponieren zu können. Nebenbei lief das Tagesgeschäft der Lenkung von Notfallrettung und Krankentransport unbehindert weiter.

Großes Glück hatte eine Dame, der beim Fahren ein Baum auf ihren PKW gestürzt ist. Sie kam mit einem Schreck davon.

Mehrere Bäume und große Äste landeten auf Freileitungen, was ein besonders umsichtiges Arbeiten der Einsatzkräfte erforderte. Ein Baum war auf ein Haus gestürzt. Da dieser nach dem Abbrechen keine Gefahr mehr darstellte, kümmerte sich der Eigentümer um die Beseitigung.

Bei mehreren Dächern wurden Ziegel und eine Wellblecheindeckung abgedeckt. Die Dächer wurden entweder mit Hilfe der Drehleiter oder wo diese nicht hinkam, über angeseilte Einsatzkräfte provisorisch Instandgesetzt.

In der Parkstraße war ein Fahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte über drei Stunden im Einsatz. Es musste ein auf einen PKW umgestürzter Baum beseitigt und ein zweiter notgefällt werden, um weiteren Schaden zu verhindern.

Im Blaumeisenweg lies Sturm „Ignatz“ ein großes Baugerüst in die Knie gehen. Bis zum Eintreffen der Feuerwehr war allerdings bereits das zuständige Gerüstbauunternehmen vor Ort und kümmerte sich um die Sicherung.

Auf einem Supermarkparkplatz in Nordenstadt drohte ein Fahnenmast abzubrechen. Der Fahnenmast wurde zur Abwehr drohender Gefahr mit Unterstützung der Drehleiter und durch die Besatzung eines Hilfeleistungs-Löschfahrzeuges demontiert und umgelegt.

Nach dem Mittag beruhigte sich die Lage leicht. Trotzdem waren die Feuerwehrleute der Berufsfeuerwehr, insbesondere die Drehleitern, weiterhin fast ununterbrochen im Einsatz. Acht weitere Unwettereinsätze verteilten sich über den Nachmittag.

Foto: Berufsfeuerwehr Wiesbaden

 

Baum an Autobahn 643 umgestürzt

Die Feuerwehr Mainz wurde zu einem umgestürzten Baum auf die BAB 643 zwischen der Anschlußstelle Gonsenheim und dem Autobahndreieck Mainz in Fahrtrichtung Bingen alarmiert.

Beim Eintreffen der Feuerwehr bestätigte sich die Lage. Ein etwa 10 Meter langer Baum war durch den starken Wind umgestürzt und lag quer über den Standstreifen, sowie die rechte Fahrspur. Die Autobahnpolizei war bereits vor Ort und sicherte die Gefahrenstelle ab.

Durch die Feuerwehr Mainz wurde der Baum mittels Motorkettensäge zerkleinert und die Baumteile im Grünstreifen neben der Autobahn abgelegt.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach etwa 15 Minuten beendet, sodaß die rechte Fahrspur nach kurzer Zeit durch die Autobahnpolizei wieder freigegeben werden konnte. Während des Einsatzes kam es zu einem Rückstau in Fahrtrichtung Bingen.

Sturmtief „Ignatz“ und brennendes Müllfahrzeug

Am Donnerstagmorgen kam es, hervorgerufen durch das Sturmtief „Ignatz“ zu einem erhöhten Einsatzaufkommen im Leitstellenbereich Mainz. Durch die Leitstelle wurde bis in den Mittag hinein Einsatzkräfte zu über 50 sturmbedingten Einsatzstellen alarmiert, davon 28 im Stadtgebiet Mainz.

Bei den Einsätzen handelte es sich um umgestürzte Bäume, losgerissene Teile von Dächern und lose Fassadenteile. Glücklicherweise kamen bei diesen Einsätzen keine Personen zu Schaden. Auch waren im Stadtgebiet Mainz keine größeren Sachschäden zu verzeichnen. Die Einsatzkräfte der Berufsfeuerwehr Mainz wurden durch die Freiwilligen Feuerwehren aus Bretzenheim, Drais, Ebersheim und Hechtsheim unterstützt.

Während der Sturmlage kam es in der Industriestraße aus bislang ungeklärter Ursache zum Brand des Inhaltes eines Müllfahrzeuges. Da durch das Brandgeschehen die Hydraulik des Öffnungsmechanismus des Fahrzeuges ausgefallen war, konnte das Fahrzeug vor Ort nicht entladen werden.

Da sich der gepresste Müll im Inneren des Fahrzeuges immer wieder entzündete, wurde das Fahrzeug durch die Feuerwehr Mainz aufwändig soweit abgelöscht, dass es unter Begleitung der Feuerwehr in die Werkstatt des Unternehmens gefahren werden konnte.

Dort wurde durch das Unternehmen die Heckklappe demontiert, das Fahrzeug entladen und konnte dann endgültig durch die örtliche Feuerwehr abgelöscht werden.    

Fotos: Berufsfeurwehr Mainz

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)