Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Es muß nicht immer Humba Täterä sein
E-Mail PDF

Es muß nicht immer Humba Täterä sein

KJG Ratsherren besuchen Kasteler Landwirtschaftsbetrieb

Geselligkeit und „Neugier auf Neues“ hat sich der Förderkreis -Ratsherren- der Kasteler Jokus-Garde mit seinen engagierten Präsidenten AKK-Stadtrat Rainer Schuster, auf ihre Fahne geschrieben.

Dazu zählte auch ein gemeinsames Treffen zu einer wissenswerten Führung durch den Kasteler Unternehmer Hans-Jürgen Koch auf seinem mit modernster Ausstattung, sowie ökologisch bestens ausgerichteten Betrieb.

Vormals war Landwirt Koch mit seinen Feldern und Produktionsstätten an der Boelckestraße präsent, dazu gehörte auch ein Hofladen. Ein neues Zeitalter wurde für den Landwirtschaftsbetrieb mit dem Umzug in die Kurt-Hebach-Straße eingeläutet.

Viele umfangreiche Arbeitsstunden mit pflanzen, Anbau und Düngung sind erforderlich vor der Ernte. Durch die vom Feld direkt in die Produktionsstätte gebrachten Produkte ist die Frische gewährleistet.

Mit Lkws wird die Ernte in Kisten direkt in die Halle angefahren und in Bahnen zugeleitet. Zu den weiteren Abläufen gehören Stapelwagen, Verlesebänder, Reinigungsrollen, Bürsten, Waschmaschinen. Kühllager sind für verschiedene Kartoffelsorten vorhanden.

Unförmige Kartoffeln werden maschinell getrennt. Die Füllung wird in Kartoffelsäcken und portionierten Tüten, die außen sichtbar sind, gefüllt. Im kommenden Jahr ist auch wieder Salaternte vorgesehen.

Zu seinen Kunden zählen Gastronomie, Großmärkte und ein Hofladen für Privathaushalte. Nach den kundigen Informationen gab es noch ein gehaltvolles Abschiedsgeschenk mit einer Tüte Kartoffel vom „Bauer Koch“. Mit einem Hauch von Oktoberfest gab es noch einen geselligen Absacker mit „frisch vom Fass“ im Brauhaus Castel...

(Herbert Fostel)

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

SEIT ich fühlen kann, kämpfe ich gegen den Drachen.
Er wartet jeden Tag und geifert Furcht in mein Herz.

Scharfe Schwerter haben sein Herz nie gefunden.
Keine Höhle hat mich vor ihm gedeckt.

Geisterschaffen nährte ich ihn.

Sei weiter an meiner Seite und mein Freund und Schützer.

(Stefan Simon)