Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 16.11.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 16.11.21

Aggressiver Mann in Elektro-Rollstuhl

Mainz, "Scheiß Kanacke" und "Heil Hitler" schreit ein 48-jähriger Mann Polizisten entgegen, als sie ihn wegen extremer Ruhestörung einer Kontrolle unterziehen wollen. Der in einem elektrischen Rollstuhl sitzende Mann befuhr gegen 23:00 Uhr das Rheinufer in der Mainzer Altstadt und spielte dabei sehr laute Musik auf einer sehr großen Bluetoothbox ab. Die Radstreife der Polizei Mainz hörte diese Musik und folgt dieser bis zu dem Verursacher, um diesen in der Nähe der Theodor-Heuss-Brücke zu kontrollieren. Dieser weigert sich jedoch anzuhalten und ignoriert alle Aufforderungen dazu. Um ihn zum Stehen zu bringen, stellt sich ein Polizist mit seinem Dienstfahrrad quer vor den Rollstuhl. Das hält den Mann jedoch nicht davon ab in das Fahrrad zu fahren. Der Polizist springt kurz zuvor zur Seite, der Rollstuhlfahrer jedoch stürzt dabei um und bleibt seitlich liegen. Mittlerweile, wegen der gemeldeten Ruhestörungen, eingetroffene Einsatzkräfte des Rechts- und Ordnungsamtes und die beiden Polzisten versuchen den Mann in seinem Rollstuhl wieder aufzurichten, was jedoch erst unter großer Kraftanstrengung gelingt, weil er sich dagegen erheblich sperrt. Als er seinen Oberkörper selbst aufrichtet, hebt er seinen rechten Arm, ruft "Heil Hitler" aus und beleidigt einen Polizeibeamten als "Scheiß Kanacke". Seine aggressive Grundhaltung hält dabei weiterhin an. Zum Schutz der Einsatzkräfte muss der Mann gefesselt werden und eine Spuckschutzhaube tragen. Später wird ein Alkoholisierungsgrad in Höhe von 1,29 Promille festgestellt. Den Beschuldigten erwarten Ermittlungsverfahren wegen Beleidigung, dem Verwenden verfassungsfeindlicher Symbole und eines Verkehrsunfalles, da der Aufprall auf das Dienstrad als Unfall gewertet werden muss.

Unbekannte legen Steine auf Fahrbahn

Budenheim, Mainzer Straße, Am Montag, den 15.11.2021 kommt es in Budenheim in der Mainzer Straße zu einem gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr. Hierbei wurden durch ein oder mehrere bislang Unbekannte große Pflastersteine auf die Fahrbahn der Mainzer Straße gelegt. Eine 23-jährige Frau aus Wiesbaden bemerkt die Steine zu spät und fährt mit ihrem Ford Focus über diese. Aufgrund des entstanden Schadens ist das Auto der Frau anschließend nicht mehr fahrbereit und muss abgeschleppt werden. Die 23-Jährige bleibt bei dem Unfall glücklicherweise unverletzt. Da die Frau bereits zuvor die Mainzer Straße gegen 15:15 Uhr befahren und dabei keine Steine auf der Fahrbahn festgestellt hatte, kann der Tatzeitraum eingegrenzt werden.

Verwirrter Dieb festgenommen

Wiesbaden, Marktstraße, Montag, 15.11.2021, 16:15 Uhr - (jc) Am Mittwochnachmittag kam es um 16:15 Uhr in der Marktstraße in Wiesbaden in einem Kiosk zu einem versuchten räuberischen Diebstahl mit anschließender Bedrohung. Nachdem die 28-Jährige Kioskverkäuferin einen unbekannten Mann beobachtete, wie dieser eine Schnapsflasche vom Tresen im Kiosk stahl und danach die Flucht ergriff, nahm sie die Verfolgung auf. Kurz darauf stellte sie den Täter und nahm das Diebesgut wieder an sich. Daraufhin habe der Mann ein Messer hervorgeholt und vorgezeigt. Danach setzte er seine Flucht mitsamt Messer fort. Die Frau verständigte umgehend die Polizei und beschrieb den Täter. Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb zunächst ohne Erfolg, jedoch konnte der Flüchtende durch einen erneuten Hinweis der Kioskverkäuferin gegen 17:30 Uhr festgenommen werden. Da der 38-Jährige einen verwirrten Eindruck hinterließ, wurde er zur Überprüfung seines Gesundheitszustandes in ein Krankenhaus verbracht.

Gleich drei Fahrzeuge aufgebrochen

Wiesbaden, Humboldtstraße, Beethovenstraße, Viktoriastraße, Sonntag, 14.11.2021, 17:30 Uhr bis Montag, 15.11.2021, 08:20 Uhr - (jc) Zwischen Sonntagabend und Montagfrüh haben unbekannte Täter in Wiesbaden in der Humboldtstraße, in der Beethovenstraße und in der Viktoriastraße drei Pkw der Marke BMW aufgebrochen und die Lenkräder sowie Navigationsgeräte entwendet. Den Dieben gelang es über die zuvor eingeschlagenen Seitenscheiben in die Fahrzeuge einzudringen. Im Anschluss flohen die Täter unerkannt mit dem Diebesgut. Es entstand ein Gesamtschaden im hohen fünfstelligen Bereich.

Wohnungseinbruch - Täter gehen leer aus

Wiesbaden, Daimlerstraße, Freitag, 12.11.2021, 15:40 Uhr bis Sonntag, 14.11.2021, 23:00 Uhr - (jc) Unbekannte Einbrecher haben sich in Wiesbaden in der Daimlerstraße zwischen Freitag, dem 12.11.2021 und Sonntag, dem 14.11.2021 gewaltsam Zutritt zu einer Wohnung verschafft. Im Anschluss durchwühlten die Täter sämtliche Räumlichkeiten der Wohnung erfolglos nach Diebesgut, woraufhin diese flüchteten und leer ausgingen.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

WIE schwer mein Morgen.
Bin ich es wert, mein Bett zu verlaßen;
So liege ich doch wie gefesselt.
Des Tages Geräusche, sie locken mich nicht.
Nur ich halte mich im Arm.
Gebe mir Wärme und Zuversicht.

(Stefan Simon)