Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
EVG-Jubilaren Ehrung im Kasteler Bürgerhaus
E-Mail PDF

EVG-Jubilaren Ehrung im Kasteler Bürgerhaus

Der Ortsverband Wiesbaden der Eisenbahn-und Verkehrsgesellschaft konnte durch seinen Vorsitzenden AKK-Stadtrat Rainer Schuster im Kasteler Bürgerhaus die Jubilaren-Schar herzlich willkommen heißen.

Die Laudatio hielt der Mainzer EVG-Geschäftsstellenleiter Lars Kreer. Ein informativer Rückblick über die Eisenbahn-Gewerkschaft mit ihrer 125-.jährigen Tradition die sich stets erfolgreich einsetzte für gerechten Lohn und verträgliche Arbeitsbedingungen, konnte Kreer bekunden.

Zum aktuellen Zeitgeschehen stellte der Geschäftsstellenleiter mit kritischen Tönen zur Bahnreform fest: Durch die Umstrukturierung in einer der zahlreichen Tochter- und Beteiligungsgesellschaften oder auch privaten Bahnunternehmen, Auflösung ganzer Bereiche, wie im Stückgut, waren die Folge, daß es die stolze Eisenbahnerfamilie leider kaum noch gibt.

Die Begründung des Managements ist Steigerung der Kapital-Marktfähigkeit und Wettbewerbserfordernis. Dabei wurde restrukturiert, rationalisiert, umgebaut und Personal abgebaut, um kapitalmarktfähig zu werden. Die Folge: Personalmangel, überalterte Infrastruktur und Störungen in der Technik.

Man brauche deshalb wie in Hessen keine Versuchsautobahnen mit Oberleitungen für Elektro-Lkws zu bespannen. Der Appell an die Verkehrsministerien der EVG „Das System heißt Eisenbahn – Es gibt keinen umweltfreundlicheren Verkehrsträger als die Bahn, deshalb ist eine zweite Bahnreform wie es der Verkehrsminister Scheuer vorsieht abzulehnen“.

Solidarität ist die Leitlinie der Gewerkschaft, die auch in der Corona-Epidemie zu einem Schlüsselbegriff geworden ist, wie die Zustimmung zu den Eindämmungsmaßnahmen und die Hilfsbereitschaft bei der Flutkatastrophe in NRW und im nördlichen Rheinland-Pfalz.

Innerhalb kürzester Zeit sind über die gemeinsame Spendenaktion von BSW und EVG über 850.000,-- € eingesammelt worden. „Die Gewerkschaft setzt sich engagiert für die Grundrechte Arbeit, Mitbestimmung, soziale Sicherheit weiterhin ein, ohne die eine Gesellschaft nicht auskommen kann“, betonte unter Beifall, der Laudator. Die Jubilare wurden mit Urkunden, Ehrennadel, Armbanduhren und Weinpräsenten durch den Vorsitzenden AKK-Stadtrat Rainer Schuster und Geschäftsstellenleiter Lars Kreer gebührend geehrt:

25 Jahre: Karl-Heinz Krauß, Enrico Lieder, Erich Lüdcke - 40 Jahre: Reinhard Koren, Frank Miehe - 50 Jahre: Bernd Löw, Karl-Heinz Müller, Willi Hühnergarth, Joachim Moldenhauer, Volkmar Schrecke - 60 Jahre: Erich Bienstadt, Karl-Heinz Römer - 65 Jahre: Gerd Lieser, Heinz Reim

(Herbert Fostel)

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

UNTER dem Zeichens des Zwillings geboren,
später ein Riß mein Leben.

Er verläuft mir quer durch die Seele.
Denkend und fühlend bahne ich mir meinen Weg.
Suchge nach Lösung und Erlösung.

Doch liegt der Frieden weder hier noch dort.
Jenseits von Lösung und Erlösung
führt ein Pfad über alles hinaus.

(Stefan Simon)