Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 03.12.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.12.21

Rassistische Beleidigungen auf Wintermarkt

Mainz, Mit drastischen Äußerungen die sein Aussehen und seine vermeintliche Herkunft zum Ziel hatten, wurde ein 61-jähriger Mainzer gestern Nachmittag erheblich beleidigt. Der Vorfall ereignete sich gegen 16:40 Uhr auf dem Wintermarkt am Schillerplatz und wurde von vielen Menschen beobachtet. Eine Fußstreife der Polizei, welche sich gerade dort befand, schritt sofort ein und unterband weitere Äußerungen des 55-jährigen Täters. Dieser verhielt sich auch gegenüber der Polizei aggressiv und unkooperativ. Nach der Feststellung seiner Identität erhielt er einen Platzverweis. Gegen ihn wird nun ein Ermittlungsverfahren wegen Volksverhetzung eingeleitet. Verstöße gegen diesen Paragrafen können mit Freiheitsstrafe zwischen 3 Monaten und fünf Jahren oder mit Geldstrafe bestraft werden.

geparkter BMW durch Autoknacker ausgeschlachtet

Weisenau, Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße, Im Zeitraum zwischen dem 01. und 02.12.2021 verschaffen sich bislang unbekannte Täter Zugang zu einer Tiefgarage in der Wilhelm-Theodor-Römheld-Straße in Weiksenau. Ein dort geparkter BMW 440i wurde im Anschluss durch den oder die Täter aufgebrochen und das Festeinbaunavigationsgerät, das Lenkrad mit Airbag sowie der elektronische Drehregler der Mittelkonsole ausgebaut und entwendet. Des Weiteren entwendeten die Diebe die vorderen Scheinwerfer des BMW, die ebenfalls vor Ort ausgebaut wurden. Der Ausbau des Steuergerätes über den Radkasten des Fahrzeuges scheiterte offensichtlich, sodass es bei den genannten entwendeten Teilen blieb.

Bretzenheim, Hechtsheim, Altstadt

Mainz, Bretzenheim, Hechtsheim, Am Donnersstag wurden der Mainzer Polizei mehrere Ladendiebstähle gemeldet. Der zuständige Ladendetektiv eines Supermarktes in Bretzenheim teilte der Mainzer Polizei mit, dass eine 67-jährige Mainzerin den Kassenbereich des Marktes passierte, ohne die Ware zu bezahlen. In einem Supermarkt in Hechtsheim versuchte ein 30-jähriger Mainzer seinen mit Ware gefüllten Einkaufswagen ohne Bezahlung durch den Eingangsbereich des Marktes zu entwenden. Hierbei wurde er aufgrund seines auffälligen Verhaltens von einem Mitarbeiter angesprochen, woraufhin er den Einkaufswagen stehen ließ und aus dem Markt ging. Vor einigen Wochen kam es im gleichen Supermarkt zu einem ähnlien Fall. Es wird vermutet, dass es sich bei dem Täter ebenfalls um den 30-Jährigen handelt. In einem Ladengeschäft der Mainzer-Altstadt verstauten zwei minderjährige Schüler Kopfhörer und Taschenwärmer in ihren Schulranzen und machten sich ohne Bezahlung dieser auf den Weg zum Ausgang. Beim Verlassen des Ladens wurden sie von einem Mitarbeiter aufgehalten, woraufhin sie diesem die Ware aushändigten. Beide Schüler wurden nach dem Eintreffen der Polizei von dieser an ihre Eltern übergeben.

Jugendlicher in der Innenstadt geschlagen und beleidigt

Wiesbaden, Friedrichstraße, Donnerstag, 02.12.2021, 14:20 Uhr - (wie) Am Donnerstagnachmittag wurde ein Jugendlicher in der Wiesbadener Innenstadt von zwei Jugendlichen geschlagen und beleidigt. Der 17-Jährige wollte in einem Geschäft in der Friedrichstraße etwas einkaufen. Hierbei kam es anscheinend zu einer Auseinandersetzung mit zwei anderen, die sich über die Friedrichstraße bis zum Eingang eines großen Kaufhauses zog. Als die Sicherheitsmitarbeiter dort Geschrei und Beleidigungen hörten, griffen sie ein und schützten den Jugendlichen, der von den zwei Unbekannten ins Gesicht geschlagen wurde. Die Täter flohen in die Kirchgasse in Richtung Luisenstraße. Eine zufällig vorbeikommende Fußstreife der Polizei wurde von dem 17-Jährigen angesprochen, eine Absuche nach den Tätern blieb ohne Erfolg. Die Täter wurden beschrieben als ca. 13 Jahre alt und mit osteuropäischem Aussehen.

Mehrere PKW beschädigt

Wiesbaden, Adelheidstraße, Schiersteiner Straße, Klarenthaler Straße, Feststellungszeitpunkt: bis Donnerstag, 02.12.2022, 20:00 Uhr - (he) Gestern wurden bei der Wiesbadner Polizei mehrere beschädigte Pkw gemeldet, welche augenscheinlich absichtlich durch unbekannte Täter beschädigt worden waren. In der Schiersteiner Straße wurde zwischen Mittwoch, 23:00 Uhr und Donnerstag, 13:00 Uhr an einem geparkten Seat ein Außenspiegel abgetreten. Ein Peugeot 508 wurde in der Klarenthaler Straße angegangen. Der Pkw wurde großflächig zerkratzt und der Heckscheibenwischer beschädigt, sodass allein an diesem Fahrzeug ein Sachschaden von mehreren Tausend Euro entstand. In der Adelheidstraße wurde durch das Zerkratzen mittels Schlüssel an einem Dacia Logan ein Schaden von mehreren Hundert Euro verursacht. Hier liegen Hinweise auf den möglichen Täter vor. In allen Fällen hat die Wiesbadener Polizei die Ermittlungen übernommen.

Bei Verkehrskontrolle gestopt - Drogenfund

Biebrich, Kasteler Straße, Mittwoch, 01.12.2021, 12:00 Uhr - (he) Am Mittwochmittag wurden während einer Verkehrskontrolle auf der Kasteler Straße in einem Fahrzeug Drogen und Bargeld aufgefunden, welche den Verdacht zulassen, dass der Fahrzeugführer möglicherweise Betäubungsmittel auch weiterverkaufen könnte. Daraufhin wurde durch die Staatsanwaltschaft eine Wohnungsdurchsuchung bei dem 34-Jährigen angeordnet. Der Wiesbadener geriet gegen 12:00 Uhr in die Verkehrskontrolle und gab sich den eingesetzten Kontrollkräften gegenüber betont freundlich. In dem Fahrzeug konnten Marihuana und mehrere Hundert Euro Bargeld aufgefunden werden. Da sich während der Kontrolle weitere Verdachtsmomente auf einen möglicherweise vorliegenden Handel mit Betäubungsmittel ergaben, wurde nach einer entsprechenden Anordnung der Wiesbadener Staatsanwaltschaft die Wohnung des Pkw-Fahrers durchsucht. Dort wurden weiteres Marihuana und nochmals über 1.000 Euro Bargeld aufgefunden und sichergestellt. Der 34-Jährige wurde nach Beendigung der polizeilichen Maßnahmen auf dem 2. Polizeirevier und der Wohnungsdurchsuchung entlassen. Ein entsprechendes Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des illegalen Handels mit Betäubungsmitteln wurde eingeleitet.

Betrunkener E-Scooter-Fahrer verursacht Unfall

Wiesbaden, Wellritzstraße, Freitag, 03.12.2021, 01:13 Uhr - (wie) In der Nacht von Donnerstag auf Freitag streifte im Westend ein betrunkener E-Scooter-Fahrer ein Auto im Vorbeifahren. Der 39-Jährige befuhr die Wellritzstraße mit einem elektrisch angetriebenen Leih-Roller. Beim Vorbeifahren an dem BMW eines 24-Jährigen kam er mit dem Roller gegen das Fahrzeug und verursachte Sachschaden. Die herbeigerufene Polizeistreife stellte Alkoholgeruch bei dem 39-Jährigen fest, einen Atemalkoholtest verweigerte er allerdings. Deshalb wurde er festgenommen und musste auf dem Polizeirevier eine Blutentnahme über sich ergehen lassen. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er wieder auf freien Fuß gesetzt. Der Sachschaden am BMW wird auf ca. 500 EUR geschätzt.

 
Regionale Werbung