Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 08.12.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 08.12.21

Schlägerei im Mainzer K.-W.-Ring

Mainz, Kaiser-Wilhelm-Ring, Aus bislang noch ungeklärter Ursache kam es am Dienstagabend zu einer größeren Schlägerei in der Mainzer Neustadt. Gegen 21:50 Uhr gingen mehrere Notrufe von Anwohnern und Zeugen bei der Führungszentrale des Polizeipräsidiums Mainz ein. Eine Gruppe von 20-30 Personen waren im Bereich des Kaiser-Wilhelm-Rings scheinbar nicht nur zufällig aufeinandergetroffen. Die Personen waren teilweise mit Fahrzeugen angefahren, ausgestiegen und schlugen dann unter anderem auch mit Teleskopschlagstöcken aufeinander ein. Nachdem alle verfügbaren Funkstreifen der Mainzer Polizei alarmiert wurden und vor Ort eintrafen, waren alle Beteiligten bereits geflüchtet. Einer der Täter hatte allerdings während der Auseinandersetzung sein Portemonnaie am Tatort verloren und kam noch während der Anwesenheit der Funkstreifen zurück. Ein Zeuge konnte den Verlierer zweifelsfrei als einen der Täter identifizieren. Ein zweiter Täter hatte sein Handy bei der Auseinandersetzung verloren, was von den Polizeibeamten sichergestellt wurde. Anhand dessen konnte dann ebenso ein zweiter Täter identifiziert werden. Die Motivlage und die genaue Anzahl der Beteiligten ist derzeit noch nicht geklärt und Gegenstand der weiteren Ermittlungen.

Technik aus Theater geklaut

Wiesbaden, Kochbrunnenplatz, Festgestellt: Dienstag, 07.12.2021, 11:30 Uhr - (jc) Vergangenes Wochenende haben sich unbekannte Täter Zutritt in ein Theater am "Kochbrunnenplatz" verschafft und neben weiteren Gegenständen diverse technische Geräte gestohlen. Wie die Diebe in die Räumlichkeiten gelangten, ist nach derzeitigem Ermittlungsstand noch unklar. Die Täter erbeuteten unter anderem Scheinwerfer, Laptops und Digitalkameras im Wert von rund 12.000 Euro und flüchteten im Anschluss mit dem Diebesgut.

Einbrecher gescheitert

Wiesbaden, Burgstraße, Montag, 06.12.2021, 19:00 Uhr bis Dienstag, 07.12.2021, 07:21 Uhr - (jc) Montagnacht versuchten unbekannte Täter in der Burgstraße die Eingangstür eines Versicherungsbüros gewaltsam zu öffnen. Nachdem die Einbrecher gescheitert waren, flohen diese unerkannt.

Unfallflucht

Wiesbaden, Schinkelstraße, Dienstag, 07.12.2021, 15:15 Uhr - (jc) Am Dienstagnachmittag entfernte sich ein Fahrer eines weißen Lieferwagens in der Schinkelstraße in Richtung Welschstraße unerlaubt vom Unfallort. Der beschuldigte Fahrzeugführer stieß beim Rangieren seines Fahrzeuges gegen einen am Fahrbahnrand geparkten schwarzen Mini. Im Anschluss entfernte sich der Fahrer, ohne seinen Pflichten als Unfallverursacher nachzukommen. Es entstand ein Schaden im dreistelligen Bereich. Zeugen zufolge soll es sich bei dem Unfallverursacher um eine türkisch sprechende männliche Person im Alter von 25 bis 30 Jahren gehandelt haben.

Verletzte nach Verkehrsunfall

Wiesbaden, Bundesautobahn 3, Dienstag, 07.12.2021, 20:20 Uhr - (jc) Am Dienstagabend kam es auf der A3 zu einem Verkehrsunfall mit zwei Leichtverletzten. Ein 21-Jähriger befuhr mit einem VW Polo die A3 von Würzburg kommend in Richtung Köln. Zwischen der Anschlussstelle Niedernhausen und dem Wiesbadener Kreuz kam er aus bisher unbekannten Gründen von der linken Fahrspur ab. Er fuhr auf der mittleren Fahrspur auf das Heck eines Renault Clios auf, woraufhin dieser mit der rechtsseitig befindlichen Betonschutzwand kollidierte und auf dem rechten Seitenstreifen entgegen der Fahrtrichtung zum Stehen kam. Bei dem Aufprall wurden der 59-jährige Fahrer und dessen 58-jährige Beifahrerin leicht verletzt. Beide wurden zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Nach derzeitigem Ermittlungsstand, war der Unfallverursacher nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis. Die unfallbeteiligten Fahrzeuge wurden durch die Kollision so stark beschädigt, dass sie nicht mehr fahrbereit waren und abgeschleppt werden mussten. Die Unfallstelle wurde gegen 22 Uhr wieder freigegeben. Es entstand ein Sachschaden von rund 35.000,-- EUR.

 
Regionale Werbung