Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 17.12.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.12.21

Schwerer Verkehrsunfall zwischen LKW-Fahrer und Radfahrerin

Mombach, Schwere Verletzungen erlitt am Donnerstagmittag, gegen 12:00 Uhr, eine 56 - jährige Radfahrerin, als ihr Unterschenkel von einem Rad eines LKW überrollt wurde. Die Radfahrerin wartete zunächst bei Rotlicht an einer Ampel der Kreuzung "Industriestraße / In der Dalheimer Wiese" um geradeaus in die Straße "In der Dalheimer Wiese" zu fahren. Neben ihr wartete der 36-jährige Fahrer des Betonmischers um in die gleiche Richtung zu fahren. Nach derzeitigem Erkenntnisstand fuhren beide nach dem Umschalten der Ampel auf "Grün" los und es kommt noch im Kreuzungsbereich zu einer Berührung zwischen den beiden. Diese Berührung führt zum Sturz der Radfahrerin. Beim Sturz gerät ihr Fahrrad unter den LKW. Das linke Bein der 56-jährigen Mainzerin wird überrollt und dadurch erheblich verletzt. Sie wird durch den Rettungsdienst versorgt und zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus verbracht. Am Pedelec der Radfahrerin entsteht Totalschaden in Höhe von ca. 5.000,-- EUR.

61-Jährige durch Pfefferspray und Messerangriff verletzt

Biebrich, Klagenfurter Ring, Donnerstag, den 16.12.2021, 19:45 Uhr - (mh) Am Donnerstagabend ist eine 61-Jährige Frau aus Mannheim im Klagenfurter Ring von drei Täterinnen mit Pfefferspray und einem Messer verletzt worden. Die Frau besuchte eine Bekannte in Wiesbaden, als sie vor dem Haus in der Nähe eines Getränkemarktes von drei Frauen attackiert wurde. Die Angreiferinnen besprühten die Geschädigte zunächst mit Pfefferspray, danach wurden ihr mit einem Messer Verletzungen zugefügt. Als eine Zeugin auf das Geschehen aufmerksam wurde, ließen die Frauen von der Geschädigten ab und flüchteten. Die Identität zweier Angreiferinnen konnten bereits ermittelt werden. Es handelt sich mutmaßlich um zwei 77 und 53 Jahre alte Frauen aus dem Kreis Alzey-Worms. Hintergrund der Tat sind nach aktuellem Stand private Streitigkeiten zwischen den Beteiligten.

Ladendieb von Detektiv und Passanten an der Flucht gehindert

Wiesbaden, Kirchgasse, Donnerstag, 16.12.2021, 16:00 Uhr - (mh) Am Donnerstagnachmittag konnte in der Kirchgasse in Wiesbaden gegen 16:00 Uhr ein Ladendieb von einem Ladendetektiv sowie mehreren Passanten an der Flucht gehindert werden. Der 17-jährige Täter hatte zusammen mit einem bislang unbekannten Mittäter in einer Drogeriekette in der Kirchgasse Parfum in eine Tasche gesteckt und das Geschäft ohne zu zahlen verlassen. Vor der Tür wurden beide vom Ladendetektiv angesprochen, woraufhin diese die Flucht ergriffen. Vor einem Bekleidungsgeschäft konnte der 17-jährige dann durch den Detektiv und mehrere Passanten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden. Hierbei schlug der Täter dem Ladendetektiv mehrfach mit der Hand ins Gesicht. Ihn erwartet nun eine Anzeige wegen räuberischem Diebstahl.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)