Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Verkehrsunfall auf der A60
E-Mail PDF

Verkehrsunfall auf der A60

Gegen 17:00 Uhr kam es auf der BAB 60 zu einem Verkehrsunfall zwischen zwei PKW. Insgesamt waren 5 Personen vom Unfallgeschehen betroffen darunter ein Kind.

Alle betroffenen Personen hatten großes Glück daß ihnen nicht mehr passiert ist. Aus bisher ungeklärter Ursache fuhr ein PKW auf einen anderen auf. Beide PKW wurden dabei stark beschädigt. Als die Feuerwehr an der Einsatzstelle eintraf waren alle Personen bereits aus den Fahrzeugen ausgestiegen. Die Meldung über mehrere eingeklemmte Personen bestätigte sich glücklicherweise nicht.

Durch die Feuerwehr wurde die weiträumige Unfallstelle abgesichert und der Brandschutz sichergestellt. Ein PKW mußte im Verlauf des Einsatzes sogar abgelöscht werden da er droht sich zu entzünden.

Die verletzten Personen wurden durch die Feuerwehr gemeinsam mit dem Rettungsdienst betreut und anschließend durch diesen zur Versorgung in die umliegenden Krankenhäuser transportiert.

Um die Sicherheit der Einsatzkräfte zu gewährleisten mußte die Autobahn zeitweise voll gesperrt werden. Hierdurch kam es zu einer starken Beeinträchtigung des Feierabendverkehrs. Erst nach dem die verunfallten PKW vom Abschleppdienst abtransportiert wurden konnten Teile der Autobahn wieder freigegeben werden.

Durch den starken Rückstau kam es während des Einsatzes zu einer Auslösung der Brandmeldeanlage im Mainzer Tunnel. Zum Glück stellte sich dieser Alarm als Fehlalarm heraus. Im Einsatz waren neben der Berufsfeuerwehr Mainz, die Autobahnpolizei, die Mainzer Rettungsdienste und ein Mainzer Abschleppdienst.

(S. Schmitt)

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

DES Königs Traum sank aus dem Himmelsfluß auf des Berges Spitze, um sie zu veredeln.

Schwanenfederweiß ragt er seinem Ursprung zu. Unfertig verlaßen; nie ausgeträumt.

Ich fühle ihn auf der Himmelsköniging Brücke,  Schwebe über den rauschenden Schlund des Todes.

(Stefan Simon)