Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeierichtg vom 23.12.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeierichtg vom 23.12.21

Polizeikontrollen hinsichtlich vereister Scheiben

Mainz, Am Mittwoch Morgen kontrollierten Polizeikräfte der Polizeiinspektion Mainz 2 im Zeitraum von 07:00 - 08:00 Uhr mehrere Fahrzeugführer in der Mainzer Neustadt. In allen Fällen konnte festgestellt werden, dass die Windschutzscheibe und Fenster nicht ausreichend enteist wurden und die Fahrer mit Sichtbehinderungen unterwegs waren. Als Grund für das Nichtfreimachen des Sichtfeldes wurde meist Zeitmangel angegeben. Die Fahrer kamen mit einer mündlichen Verwarnung davon. Gemäß § 23 I StVO ist der Fahrer unter anderem dafür verantwortlich, dass alle Autoscheiben komplett vom Eis befreit sind und keine Sichtbehinderungen existieren. Das konsequente Enteisen der Scheiben ist gut investierte Zeit!

Unbekannter Fahrer touchiert 15-jährige Schülerin auf dem Schulweg

Mainz, Fichteplatz/Am Gautor, Am Dienstag, den 21.12.2021, wurde eine 15-jährige Schülerin auf dem Weg zur Schule von einem unbekannten PKW-Fahrer touchiert und erlitt dabei leichte Verletzungen. Die Jugendliche überquerte um 07:35 Uhr den Zebrastreifen im Bereich Fichteplatz/Am Gautor. Auf dem Zebrastreifen touchierte das Fahrzeug das linke Bein der Schülerin, sodass diese aus dem Gleichgewicht geriet. Um nicht hinzufallen, musste sie sich mit der linken Hand auf der Motorhaube des Fahrzeuges abstützen. Hierbei erlitt sie eine Verletzung an ihrer Hand. Der Fahrer rief aus dem offenen Fenster "Sorry" und fuhr weiter. Das Auto soll dunkelblau / schwarz und verhältnismäßig klein gewesen sein. Die Kennzeichen sollen mit "MZ-X" beginnen. Außerdem war an dem PKW auffällig, dass die Scheiben noch sehr stark vereist waren und nur sehr sporadisch freigekratzt wurden. Der flüchtige Fahrer wurde wie folgt beschrieben: männlich, dunkler Teint. Es wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Verkehrsunfallflucht und fahrlässiger Körperverletzung eingeleitet.

Drais - 49-jähriger DHL-Bote wird auf der Straße durch zwei unbekannte Täter niedergeschlagen

Drais, An der Markthalle. Am Mittwoch gegen 12:35 Uhr wurde ein 49-jährige DHL-Bote während einer Paketzustellung in der Straße "An der Markthalle" durch zwei unbekannte Täter mit einem roten unbekannten Schlagwerkzeug niedergeschlagen. Hierbei erlitt der Geschädigte sowohl Platzwunden im Gesicht und am Schienbein als auch mehrere Hämatome an Armen und Beinen. Die beiden Täter flüchteten fußläufig in Richtung Finthen.

Mehrere Brände in Wiesbaden

Wiesbaden, Adelheidstraße, Rheinstraße, Hellmundstraße, Marktstraße, Schwalbacher Straße, Donnerstag, 23.12.2021, 01:00 Uhr bis 01:30 Uhr - (mh) In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag kam es an mehreren Stellen in Wiesbaden zu Sachbeschädigungen durch Feuer an Mülltonnen und Sperrmüll durch unbekannte Täter. Es wurden weiter ein angrenzender Baum und Teile einer Telefonzelle beschädigt. Ein Übergreifen der Flammen auf Wohngebäude oder Fahrzeuge konnte in allen Fällen verhindert werden. Personen, die in den betroffenen Straßen Wahrnehmungen zu den Taten gemacht haben oder Hinweise auf Täter geben können, werden gebeten, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 mit der Kriminalpolizei in Verbindung zu setzten.

Ladendetektiv durch Ladendieb verletzt

Biebrich, Rathausstraße, Mittwoch, 22.12.2021, 17:50 Uhr - (mh) Am Mittwochabend wurde in einem Supermarkt in der Rathausstraße in Wiesbaden ein Ladendetektiv von einem Ladendieb leicht verletzt. Der 34-jährige Beschuldigte hatte sich ein Brötchen an der Fleischtheke bestellt und dieses verzehrt, ohne zu bezahlen. Als er vom Ladendetektiv hierauf angesprochen wurde, versuchte er zu flüchten. Der Detektiv hielt den Täter zusammen mit einem Kunden des Marktes bis zum Eintreffen der Polizei fest. Während des Festhaltens verletzte der Ladendieb den Detektiv durch Schläge.

Unbekannter Täter verursacht durch Bremsung Verkehrsunfall

Wiesbaden, B54, Fahrtrichtung Erbenheim Freitag, 17.12.2021, 12:15 Uhr - (mh) Letzte Woche am Freitagmittag, dem 17.12.2021, ereignete sich auf der B54 von Wiesbaden kommend in Richtung Erbenheim ein Verkehrsunfall mit insgesamt fünf Beteiligten. Ein Geschädigter fuhr auf der linken Spur, als sich von rechts ein roter PKW vor ihn setzte und abrupt abbremste. Um einen Zusammenstoß zu vermeiden, führte der Geschädigte mit seinem grauen Land Rover ein Ausweichmanöver nach rechts durch, wobei er mit einem dort fahrenden, weißen Seat Leon kollidierte. Dieser wurde gegen die Leitplanke am rechten Fahrbahnrand gedrückt. Hinter dem Seat Leon kam es in der Folge von Gefahrenbremsungen zu einem Auffahrunfall eines blauen Porsches auf einen blauen BMW. Im Anschluss an den Unfall verließen die Fahrer des roten PKWs, des blauen BMWs und des blauen Porsches die Unfallörtlichkeit, ohne mit allen Beteiligten Personalien auszutauschen. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 35.000 EUR. Die Polizei bittet daher Personen, die Hinweise zum Hergang des Unfalls, den beteiligten Fahrzeugen oder deren Fahrer geben können, sich unter der Rufnummer (0611) 345-0 beim Regionalen Verkehrsdienst der Polizei zu melden.

Einbruch in Kiosk am Schillerplatz

Wiesbaden, Schillerplatz, Mittwoch, den 22.12.2021, 07:28 Uhr - (mh) Am Mittwochmorgen ist es am Schillerplatz in Wiesbaden durch einen oder mehrere unbekannte Täter zu einem Einbruch in einen Kiosk gekommen. Die Unbekannten schlugen eine Scheibe des Verkaufshäuschens ein und ergriffen Waren aus der Auslage, mit der sie dann flüchteten.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)