Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 27.12.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 27.12.21

18-jähriger Mainzer wird durch drei unbekannte Täter ausgeraubt

Am Donnerstag, den 23.12.2021, gegen 20:40 Uhr, wurde ein 18-jähriger Mann aus Mainz im Parkhaus Schillerplatz Opfer eines Raubes. Während sich der spätere Geschädigte mit einem 17-jährigen Bekannten auf dem Romano-Guardini-Platz aufhielt, wurde der von drei unbekannten Männern angesprochen. Im Verlauf des Gesprächs begaben sich die unbekannten jungen Männer gemeinsam mit dem 18-Jährigen und seinem Bekannten in das Parkhaus Schillerplatz. Hier wollte man gemeinsam einen Joint rauchen. Im weiteren Verlauf fragten die unbekannten Täter nach Bargeld und Wertgegenständen und griffen dem Geschädigten bereits in die Hosen- und Jackentaschen. Nachdem sich der 18-jährige Mainzer zurückzog wurde er von einem der Täter ins Gesicht geschlagen und ihm hierbei seine hochwertige Winterjacke der Marke Wellensteyn, Apple AirPods und der Haustürschlüssel entrissen. Die Täter flohen durch das Treppenhaus über die Münsterstraße in Richtung Münsterplatz.

Betrüger gibt sich am Telefon als Software-Mitarbeiter aus

Gonsenheim, Am Donnerstag, den 23.12.2021, versuchte ein bislang unbekannter Täter einen 69-jährigen Mann aus Gonsenheim im Rahmen eines Telefonats zu betrügen. Der bislang unbekannte Täter rief den Herrn mittags auf seinem Festnetztelefon an und erklärte in englischer Sprache, dass er Mitarbeiter einer Softwarefirma sei. Der Betrüger behauptete, dass die Software-Lizenz des Mainzers abgelaufen sei und anrufen würde, um die besagte Lizenz zu erneuern. Der Betrüger schaffte es durch geschickte Fragestellungen sämtliche Informationen der Ausweißdokumente des 69-Jährigen zu erlangen. Nachdem die Daten des Ausweises abgefragt wurden, wollte der Täter die Daten der Kreditkarte des Mannes abfragen. Hierbei wurde der Mann glücklicherweise skeptisch und beendete das Telefonat. Ein finanzieller Schaden entstand noch nicht. Es kommt bundesweit immer wieder zu ähnlich gelagerten Betrugsfällen. Der letzte ähnlich gelagerte Fall in Mainz wurde am
17.12.2021 angezeigt.

Betrunkene 60-jährige PKW-Fahrerin kollidiert mit abgestellten Auto und flüchtet

Finthen, In der Nacht von Samstag auf Sonntag ist gegen Mitternacht eine alkoholisierte 60-jährige Frau aus Finthen in der Poststraße mit ihrem Auto gegen einen abgestellten PKW gefahren und anschließend geflüchtet. Die Unfallverursacherin befuhr mit ihrem Renault Twingo die Poststraße in Richtung L419. In Höhe eines Supermarktes streifte sie beim Vorbeifahren einen ordnungsgemäß abgestellten VW Golf. Anstatt anzuhalten und die Polizei zu informieren, fuhr sie weiter und hielt erst wieder wegen einer roten Ampel an. Zwei junge Männer aus Mainz (20 und 22) fuhren hinter der Dame und konnten die Verkehrsunfallflucht beobachten. Die beiden Herren fuhren an der roten Ampel neben sie und teilten ihr mit, dass sie soeben einen Unfall verursacht hat. Die 60-jährige Frau antwortete lediglich, dass sie gleich wiederkommen würde und fuhr unvermittelt bei Rot über die Ampel. Polizeikräfte konnten die Unfallverursacherin daheim antreffen. Diese war alkoholisiert. Bei einem Atemalkoholtest wurden fast 2 Promille festgestellt. Der Führerschein der Unfallverursacherin wurde sichergestellt und durch eine Ärztin eine Blutprobe entnommen. Außerdem wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und Verkehrsunfallflucht eingeleitet.

Sachbeschädigungen, Kraddiebstahl und Brandstiftung in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag

Ebersheim, Im Verlauf des Donnerstagmorgens kam es in Ebersheim zu zwei Sachbeschädigungen, einem Kraddiebstahl und einer Brandstiftung. Zunächst wurde von bislang unbekannten Tätern gegen 03:45 Uhr ein abgestellter VW Transporter beschädigt. Die Täter hatten über den rechten Außenspiegel Papier gelegt und dieses dann angezündet. Hierbei wurde die Plastikabdeckung des Außenspiegels angeschmort. Laut einer Zeugenaussage seien mehrere Jugendliche gegen 03:15 Uhr von dem Fahrzeug weggerannt, die aber nicht näher beschrieben werden konnten. Noch in derselben Straße und lediglich circa 100 Meter entfernt, wurde eine weitere Sachbeschädigung gemeldet. Hier wurde versucht die Holzfassade eines Gartens anzuzünden. Gegen 03:45 Uhr konnten auch dort Jugendliche wahrgenommen werden. In der Weinbergstraße wurde das auf dem Gehweg abgestellte Kleinkraftrad eines 62-jährigen Mannes zu einer unbekannten Uhrzeit entwendet. Unweit von der Tatörtlichkeit wurde es gegen 05:10 Uhr in der Weinbergstraße in Richtung Zornheim vollständig in Brand stehend aufgefunden.

Einbrüche am 2. Weihnachtsfeiertag

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Wiesbaden-Biebrich, Bunsenstraße, 26.12.2021 - (pl) Im Verlauf des 2. Weihnachtsfeiertages wurden in Wiesbaden zwei Wohnungen von Einbrechern heimgesucht. Zwischen 12.15 Uhr und 20.30 Uhr schlugen die Täter in einem Mehrfamilienhaus in der Dotzheimer Straße zu, brachen die Eingangstür der betroffenen Wohnung auf und entwendeten hieraus Bargeld sowie diverse Schmuckstücke. In der Bunsenstraße in Biebrich waren zwischen 17.30 Uhr und 17.50 Uhr Wohnungseinbrecher zugange und erbeuteten einen Fernseher sowie einen Laptop. Auch in diesem Fall hatten die Täter die Eingangstür der Wohnung gewaltsam geöffnet.

Unfall beim Abbiegen - Drei Personen verletzt

Wiesbaden, Theodor-Heuss-Ring/Biebricher Allee, 27.12.2021, 00.15 Uhr - (pl) Bei einem Verkehrsunfall im Bereich der Kreuzung Theodor-Heuss-Ring/Biebricher Allee/Konrad-Adenauer-Ring wurden in der Nacht zum Montag drei Personen verletzt und zwei Autos erheblich beschädigt. Ein 22-jähriger Autofahrer war gegen 00.15 Uhr mit seinem Mercedes von der Mainzer Straße kommend auf dem Theodor-Heuss-Ring unterwegs und wollte dann nach links in die Biebricher Allee einbiegen. Hierbei kam es zum Zusammenstoß mit dem VW Up einer entgegenkommenden 20-jährigen Autofahrerin, welche den Konrad-Adenauer-Ring in Richtung Theodor-Heuss-Ring entlangfuhr. Bei dem Unfall wurden der 22-Jährige, die 20-Jährige sowie deren 22-jähriger Beifahrer verletzt und zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Unfallwagen waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Für die Dauer der Unfallaufnahme sowie der Rettungs- und Bergungsarbeiten war der Bereich der Unfallstelle gesperrt.

Schwarzem Audi ausgewichen - Drei Personen verletzt

Schierstein, Saarbrücker Allee, 25.12.2021, 22.10 Uhr - (pl) In der Saarbrücker Allee in Schierstein kam es am 1. Weihnachtsfeiertag zu einer Unfallflucht, bei welcher drei Personen verletzt wurden. Nach Angaben eines 20 Jahre alten Mercedesfahrers war dieser am Samstag gegen 22.10 Uhr auf der Saarbrücker Allee in Richtung "Alte Schmelze" unterwegs, als ihm an der Einmündung zur Schoßbergstraße von einem schwarzen Audi die Vorfahrt genommen worden sei. Um einen Zusammenstoß mit dem Audi zu verhindern, sei der 20-Jährige nach rechts ausgewichen und dann mit seinem Mercedes gegen einen am Fahrbahnrand geparkten Lkw gestoßen. Bei dem Aufprall wurden der 20-Jährige sowie dessen 18 und 21 Jahre alten Mitfahrerinnen verletzt und zur Behandlung ins Krankenhaus gebracht. Der an dem Pkw und Lkw entstandene Gesamtschaden wird auf über 20.000 Euro geschätzt. Die unfallverursachende Person soll einfach weitergefahren sein, ohne sich um die Verletzten und den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug habe es sich um einen schwarzen Audi gehandelt.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)