Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 28.12.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 28.12.21

Einbruch in Fahrschule Täter auf der Flucht gestellt

Mainz, Karmeliterstraße, Am frühen Montagabend brach ein 29-jähriger Mann in der Karmeliterstraße in eine Fahrschule ein und entwendete ein Pocket Bike. Der junge Mann schlug gegen 20:45 Uhr mit einem Hammer die Glastür der Fahrschule ein und verschaffte sich so Zutritt. Das Poket Bike der Marke Yamaha war zu Ausstellungszwecken im Verkaufsraum exponiert, welches er mitnahm und zu Fuß vom Tatort flüchtete. Noch im Nahbereich des Tatortes konnte der Beschuldigte durch zwei alarmierte Funkstreifen des Mainzer Altstadtreviers gestellt und festgenommen werden. Bei ihm konnte sowohl das entwendete Pocket-Bike, als auch ein Hammer aufgefunden und sichergestellt werden. Der Täter war alkoholisiert. Bei einem Atemalkoholtest wurden fast 1,5 Promille festgestellt. Nachdem ihm durch einen Arzt eine Blutprobe entnommen worden ist, wurde er erkennungsdienstlich behandelt. Der Täter muss sich nun wegen Einbruchsdiebstahl strafrechtlich verantworten.

33-jähriger gibt sich bei Verkehrskontrolle als sein Bruder aus und legt gefälschten Führerschein vor

Mainz, Am Montagvormittag gab sich bei einer Verkehrskontrolle ein 33-jähriger Mann aus Mainz als sein Bruder aus und händigte einen gefälschten Führerschein aus. Der Beschuldigte befuhr gegen 11:35 Uhr alleine mit seinem Opel Astra die Große Langgasse in der Mainzer Altstadt und wurde dort durch eine Zivilstreife der Mainzer Kriminalpolizei kontrolliert. Da der Beschuldigte einem der beiden Beamten bereits aus vorherigen Einsätzen bekannt war, bemerkte dieser, dass der Fahrer den internationalen Führerschein seines Bruders ausgehändigt hat und falsche Angaben über seine Personalien tätigt. Erst nachdem der Polizeibeamte dem Täter eröffnet hat, dass man sich bereits kennt, händigte er seinen eigenen Ausweis aus. Im Rahmen der Kontrolle konnte festgestellt werden, dass der Fahrer keinen eigenen Führerschein besitzt und der internationale Führerschein seines Bruders gefälscht ist. Darüber hinaus konnte ermittelt werden, dass ihm der Fahrzeughalter und zugleich Neffe das Auto überlassen hat, obwohl dieser wusste, dass er keinen Führerschein besitzt. Durch die Polizeikräfte wurden der Fahrzeugschlüssel, der Fahrzeugschein und der Führerschein sichergestellt. Der Fahrer muss sich nun wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis strafrechtlich verantworten. Darüber hinaus wurde eine Ordnungswidrigkeiten-Anzeigen verfasst, da er falsche Personalien angegeben hat. Auch gegen den Bruder und Neffen des Fahrers wurden Strafanzeigen verfasst.

22-Jähriger sorgt für mehrere Einsätze - Festnahme

Wiesbaden, 27.12.2021, 20.30 Uhr bis 28.12.2021, 01.35 Uhr - (pl) Am Montagabend und im weiteren Verlauf der Nacht hat ein 22-jähriger Wiesbadener für mehrere Polizeieinsätze gesorgt und konnte schließlich festgenommen werden. Der 22-Jährige hat zunächst gegen 21.10 Uhr im Bereich der Murnaustraße und später gegen 23.15 Uhr in einer S-Bahn-Linie zwischen dem Wiesbadener Hauptbahnhof und Kastel mehrere Personen mit einer Schreckschusswaffe bedroht und die Herausgabe von Wertgegenständen oder Alkohol gefordert. Zwischendurch wurden gegen 22.15 Uhr in der Bahnhofstraße Personen mit einer Schreckschusswaffe bedroht und Schüsse abgebeben. In diesem Fall steht der 22-Jährige im Verdacht die Schreckschusswaffe für die Tat einem 15-Jährigen überlassen zu haben. Desweiteren bedrohte der Wiesbadener in den Abendstunden per Handy seine Ex-Freundin und deren Familie mit dem Tode. Als er dann gegen 01.35 Uhr auf dem Bahnhofsplatz einer unbeteiligten Person unvermittelt mit der Faust ins Gesicht schlug, konnte er in diesem Zusammenhang festgenommen werden. Der Festgenommene, welcher unter Alkoholeinfluss stand, wurde zur Verhinderung weiterer Straftaten in Gewahrsam genommen und muss sich nun in entsprechenden Ermittlungsverfahren verantworten.

21-Jähriger beraubt

Wiesbaden, Wallufer Straße, 27.12.2021, 20.25 Uhr - (pl) In der Wallufer Straße wurden einem 21-jährigen Mann am Montagabend dessen Handy und Bargeld geraubt. Nach Angaben des Geschädigten sei er gegen 20.25 Uhr von vier jungen Männern verfolgt und im weiteren Verlauf in einem Hinterhof von zwei Personen aus der Gruppe zu Boden geschlagen und beraubt worden. Der 21-Jährige erlitt bei dem Angriff Gesichtsverletzungen, aufgrund derer er in ein Krankenhaus gebracht werden musste. Die beiden Angreifer sollen etwa 20 Jahre alt gewesen sein.

Diebe auf frischer Tat erwischt

Dotzheim, Hasenspitz, 28.12.2021, 01.00 Uhr - (pl) In Dotzheim wurden in der Nacht zum Dienstag zwei Diebe von einem Zeugen auf frischer Tat dabei erwischt, wie sie an einem geparkten Auto zugange waren. Der Zeuge hatte gegen 01.00 Uhr beobachtet, wie ein junger Mann in der Straße "Hasenspitz" den Innenraum des betroffenen Pkw durchsuchte und eine weitere Person offensichtlich "Schmiere" stand. Als die Ertappten bemerkten, dass sie erwischt wurden, ergriffen sie die Flucht. Die vom Zeugen verständigten Polizeikräfte konnten im Rahmen der eingeleiteten Fahndung nach den beiden Flüchtigen einen 18-jährigen Tatverdächtigen antreffen und kontrollieren. Die Fahndung nach dem zweiten Tatverdächtigen verlief ohne Erfolg.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

FAURÈ spielt mir leise Barkenlieder. Weiche Hoffnungsklänge bauen gothische Faßaden.

Meine Gondelgefährtin ist nur ein Gedanke. Und doch fühle ich ihren kleinen Körper in mich gewiegt.

Das Ruder führt mit leichter Hand, gewandt in Schwärze der Schatten.

Er singt uns, da es das Letzte ist, sein schönstes Liebeslied.

(Stefan Simon)