Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 29.12.21
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 29.12.21

Diebstahl aus Kfz

Mainz, Eichelsteinstraße/Drususwall, Am Dienstagmorgen gegen 10:50 Uhr fiel einer 58-jährigen Frau aus Mainz auf, dass in ihr Citroën Cactus eingebrochen worden ist. Sie stellte fest, dass sowohl an der Fahrer- als auch an der Beifahrertür das Dichtungsgummi hochgezogen und lose war und das Fahrzeug durchwühlt wurde. Es ist davon auszugehen, dass der oder die unbekannten Täter die Dichtungsgummis hochzogen und anschließend mithilfe von Drähten die Fahrzeugtüren geöffnet haben. Letztlich wurden lediglich der Führerschein, der Fahrzeugschein und ein einstelliger Geldbetrag gestohlen. Die beiden Dokumente fand die Geschädigte wieder in ihrem Briefkasten. Das Auto war im Kreuzungsbereich Eichelsteinstraße/Drususwall geparkt. Die Tat hat im Zeitraum von Montag 12:00 Uhr bis Dienstag 10:50 Uhr stattgefunden.

Ungesicherte Unfallstelle führt zu weiterem Unfall mit zwei Verletzten

Mainz, Am Dienstag, den 28.12.2021, gegen 11:00 Uhr führte auf dem Zubringer zur A643 eine ungesicherte Unfallstelle zu einem weiteren Verkehrsunfall mit zwei Verletzten. Aufgrund eines vorausgegangenen Unfalls stand der Audi A1 einer 61-jährigen Frau aus Mainz auf dem Zubringer zur A 643 vom Mombacher Kreisel kommend ungesichert auf der Fahrbahn. Die 62-jährige Fahrerin eines Opel Vivaro musste eine starke Bremsung durchführen. Ein hinter ihr fahrender 51-jähriger Mann hielt zu wenig Sicherheitsabstand ein und kam daher nicht mehr rechtzeitig zum Stehen. Hierdurch kam es zum Auffahrunfall. Beide Personen wurden leicht verletzt. Sie wurden vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Mainzer Krankenhaus gebracht. Während gegen die 61-jährige Dame aus Mainz ein Ordnungswidrigkeitenverfahren wegen des Nichtabsicherns der Unfallstelle eingeleitet worden ist, muss sich der 51-jährige Mann wegen fahrlässiger Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

41-jähriger Mann schlägt in der Öffentlichkeit mehrmals 29-jährige Frau

Mainz, Zanggasse, Am Dienstag, den 28.12.2021, gegen 15:40 Uhr wurde eine 29-jährige Frau aus Mainz in der Zanggasse mehrmals durch einen 41-jährigen Mann geschlagen und hierbei verletzt. Als der auch in Mainz lebende Beschuldigte die Geschädigte sah, schlug er unvermittelt sowohl in einem Laden als auch auf dem Gehweg auf sie ein. Durch Passanten wurde er von weiteren Schlägen abgehalten. Im Rahmen der Anzeigenaufnahme wurde ermittelt, dass die Ehefrau des Täters und die 29-jährige Geschädigte Streitigkeiten haben. Der Täter gab die Tat zu und rechtfertigte seine Schläge damit, dass er durch die Geschädigte zuvor beleidigt worden sei. Die 29-jährige Frau wurde vor Ort durch den Rettungsdienst versorgt und anschließend mit Verletzungen im Gesicht in ein Krankenhaus gebracht. Gegen den Beschuldigten wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Opel Astra flüchtet vor Kontrolle

Wiesbaden, Siegfriedring, Abraham-Lincoln-Park, 29.12.2021, 03.10 Uhr - (pl) In der Nacht zum Mittwoch ist der Fahrer eines weißen Opel Astras in Wiesbaden vor einer Polizeistreife geflüchtet. Aufgrund des Verdachtes einer Trunkenheitsfahrt wollten die Polizisten den Opelfahrer gegen 03.10 Uhr im Bereich des Siegfriedrings einer Kontrolle unterziehen. Der Fahrer missachtete jedoch die Anhaltesignale und flüchtete vor der Polizei. Der Flüchtige kam dann aber bereits nach kurzer Fahrt im Bereich des Kreisverkehrs zur Straße "Abraham-Lincoln-Park" von der Fahrbahn ab und krachte mit seinem Pkw gegen einen Baum sowie ein Verkehrsschild. Der Fahrer ließ seinen erheblich beschädigten Opel am Unfallort zurück und ergriff zu Fuß die Flucht in Richtung Friedhofsgelände. Eine direkt eingeleitete Fahndung nach dem flüchtigen Autofahrer verlief zunächst ohne Erfolg. Am Mittwochvormittag konnte dann aber schließlich ein 23-jähriger Wiesbadener als mutmaßlicher Autofahrer festgenommen werden. Der bei dem Unfall entstandene Gesamtschaden wird auf über 13.000 Euro geschätzt. Der Regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei hat die weiteren Ermittlungen aufgenommen.

. 29-Jähriger angegriffen und geschlagen

Wiesbaden, Bleichstraße, 28.12.2021, 18.20 Uhr - (pl) Ein 29-jähriger Mann wurde am Dienstagabend in einem Geschäft in der Bleichstraße von einem unbekannten Täter angegriffen und verletzt. Der Unbekannte soll den Geschädigten gegen 18.20 Uhr in das Geschäft gefolgt sein und ihn dann nach einer kurzen verbalen Auseinandersetzung plötzlich angegriffen und geschlagen haben. Nach dem Angriff sei der Täter in Richtung Platz der Deutschen Einheit geflüchtet. Der Geschädigte musste aufgrund seiner Verletzungen zur Behandlung in ein Krankenhaus gebracht werden. Der flüchtige Angreifer soll braunen Teint sowie ein kleines Muttermal auf der Oberlippe gehabt haben.

Wohnungsfenster aufgehebelt

Wiesbaden, Rothstraße, 25.12.2021, 20.00 Uhr bis 28.12.2021, 14.00 Uhr - (pl) Zwischen Samstagabend und Dienstagnachmittag wurde in einem Mehrfamilienhaus in der Rothstraße eine Wohnung von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch ein aufgehebeltes Fenster in die Erdgeschosswohnung ein, durchsuchten die Räumlichkeiten und ergriffen dann mit bislang noch unbekanntem Diebesgut die Flucht.

Schwarzem BMW ausgewichen - Hoher Sachschaden bei Unfallflucht

Dotzheim, Freudenbergstraße, 29.12.2021, 00.20 Uhr - (pl) In der Freudenbergstraße in Dotzheim kam es in der Nacht zum Mittwoch zu einer Unfallflucht mit einem erheblich beschädigten Fahrzeug. Nach Angaben eines 18 Jahre alten Autofahrers war dieser gegen 00.20 Uhr mit seinem Peugeot auf der Freudenbergstraße in Richtung Schierstein unterwegs, als das vor ihm fahrende Fahrzeug im Bereich der Einmündung zum Lilienweg plötzlich gewendet haben soll. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, sei der 18-Jährige ausgewichen und mit seinem Peugeot gegen einen Zaun gestoßen. Durch den Aufprall wurde der Peugeot des 18-Jährigen erheblich beschädigt und musste abgeschleppt werden. Der entstandene Gesamtschaden wird auf rund 9.000 Euro geschätzt. Die unfallverursachende Person soll einfach weitergefahren sein, ohne sich um den entstandenen Schaden zu kümmern. Bei dem flüchtigen Fahrzeug habe es sich um einen schwarzen BMW-Kombi gehandelt.

 
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)