Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Schneeflocken sind die Schmetterlinge des Winters
E-Mail PDF

Schneeflocken sind die Schmetterlinge des Winters

Für die Kinder der Stadt Wiesbaden war der Schneefall eine schöne Überraschung, für die Feuerwehr bedeutete dies bereits in den frühen Morgenstunden etliche Einsätze.

Bereits vor dem Wachwechsel waren die ersten Einsatzkräfte der Feuerwehr Wiesbaden im Stadtgebiet unterwegs um die von der Schneelast umgefallenen Bäume oder abgebrochenen Äste von Straßen und Gehwegen zu beseitigen.

Auch die zum Dienst fahrenden Kollegen waren durch das überörtliche Verkehrschaos auf der Autobahn BAB 3 daran gehindert worden pünktlich zum Dienst anzutreten.

Im Laufe des Tages verzeichneten wir insgesamt 36 Einsätze im Zusammenhang mit der weißen Pracht. Glücklicherweise wurde kein Mensch verletzt und es entstand „nur“ Sachschaden.

Dank der Unterstützung der Freiwilligen Feuerwehren aus Dotzheim, Naurod, Sonnenberg und Stadtmitte konnte die anfallende Last an Einsätzen gleichmäßig verteilt werden. Hierbei zeigte sich, daß sich in diesen Ortsteilen eine Häufung von Einsätzen ankündigte.

Auch konnte der Einsatz von zwei landwirtschaftlichen Betrieben mit deren Forstmaschinen die Arbeitszeit bei einigen Einsatzstellen deutlich reduzieren, da diese mit einer gewaltigen Power einfach kurzerhand die Bäume anhoben, um diese dann am Straßenrand abzulegen.

Auch ein kurzzeitiger Stromausfall ausgelöst durch einen umgestürzten Baum sorgte in den östlichen Vororten kurz für Verwirrung, weshalb ein Radiosender die Rettungsleitstelle darüber informierte, daß die Hörer sich bei ihnen gemeldet hätten um sich nach dem Stand der Dinge zu erkundigen.

Neben den knapp 40 Einsätzen zum Thema „Schnee“ wurden auch eine ausgelöste Brandmeldeanlage im Rathaus, eine brennende Mülltonne unter einem Carport im Märchenland, zwei Brandsicherheitsdienste im Hessischen Staatstheater abgearbeitet.

Ein im Goldsteintal freilaufender Hund wurde durch unser Kleinalarmfahrzeug der Tierrettung übergeben, die Einsatzleitung Rettungsdienst kam bei einem gemeldeten Kohlenmonoxid Austritt mit glücklicherweise keinen wesentlich Verletzten zum Einsatz.

 
Regionale Werbung