Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 31.01.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 31.01.22

Streitigkeiten an Testcenter - Pfefferspray eingesetzt

Wiesbaden, Gneisenaustraße Sonntag, 30.01.2022, gg. 15:20 Uhr - (js) Am Sonntagnachmittag kam es an einem Corona-Testcenter in der Gneisenaustraße zu Streitigkeiten, in deren Verlauf eine Beteiligte Pfefferspray einsetzte. Gegen 15:20 Uhr suchte eine 32-jährige Wiesbadenerin das Testcenter auf. Nach kurzer Zeit kam es zu Streitigkeiten zwischen ihr und dem eingesetzten Personal. Als die Dame der Örtlichkeit verwiesen wurde, zückte diese ein Pfefferspray und sprühte in Richtung der Mitarbeiter. Weiterhin wurden diese durch die Frau beleidigt. Bei dem Zwischenfall wurde keiner der Beteiligten verletzt.

Sachbeschädigung an Corona-Testcenter

Wiesbaden, Oranienstraße, Freitag, 28.01.2022, 19:00 Uhr - Samstag, 29.01.2022, 08:00 Uhr - (js) In der Nacht von Freitag auf Samstag wurde die Glastür eines Corona-Testcenters in der Oranienstraße beschädigt und ein Sachschaden in Höhe von 500 Euro verursacht. Den ersten Erkenntnissen zu Folge wurde versucht, die Tür mit einem bis dato unbekannten Gegenstand einzuschlagen. Hinweise auf den oder die Täter liegen nicht vor. Zeuginnen oder Zeugen werden gebeten, sich beim 1. Polizeirevier unter der Telefonnummer 0611/345-2140 zu melden.

Widerstand geleistet

Wiesbaden, Kochbrunnenplatz, Sonntag, 30.01.2022, 06:40 Uhr - (js) Am Sonntagmorgen leistete ein 26-jähriger bei einer Personalienfeststellung am Kochbrunnenplatz Widerstand gegen die polizeilichen Maßnahmen. Gegen 06:40 Uhr wurden der Polizei Streitigkeiten gemeldet und eine Streife entsandt. Vor Ort sollten bei dem 26-jährigen die Personalien festgestellt werden, was dieser verweigerte. Gegen eine sich anschließende Durchsuchung nach Personaldokumenten wehrte er sich und es kam zu einer körperlichen Auseinandersetzung. Schlussendlich konnte der Wiesbadener festgenommen und auf ein Polizeirevier verbracht werden. Nach Abschluss der polizeilichen Maßnahmen wurde er zur Ausnüchterung in das Polizeigewahrsam eingeliefert.

Pkw entwendet

Biebrich, Straße der Republik, Sonntag, 30.01.2022, 11:45 Uhr - 12:00 Uhr - (js) Die kurze Abwesenheit eines Fahrzeugbesitzers nutzte am Sonntag ein bislang unbekannter Täter, um einen schwarzen Opel Meriva in Biebrich zu entwenden. Der Halter des Opel stellte sein Fahrzeug gegen 11:45 Uhr in der Straße der Republik ab. Als er 15 Minuten später zu diesem zurückkam, war dieses verschwunden. Den ersten Ermittlungen zu Folge, war das Fahrzeug nicht ordnungsgemäß verschlossen. An dem Opel waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen WI-RN 482 angebracht.

Zwei BMW aufgebrochen

Wiesbaden, Lessingstraße / Winkeler Straße 26.01.2022 - 29.01.2022 - (js) Im Verlauf des vergangenen Wochenendes wurden der Polizei zwei Pkw-Einbrüche gemeldet In der Nacht von Freitag 28.01.2022 auf Samstag, 29.01.2022 wurde ein in der Lessingstraße geparkter Pkw BMW aufgebrochen und unter Anderem Bargeld und Schmuck im Gesamtwert von ca. 3.500 Euro entwendet. Ein weiterer BMW wurde im Zeitraum zwischen Mittwoch, 26.01.2022 und Samstag, 29.01.2022 in der Winkeler Straße ebenfalls von Dieben angegangen. Auch hier wurden Gegenstände wie Schlüssel, Schuhe und eine Sonnenbrille im Wert von mehreren Hundert Euro aus dem Innenraum gestohlen. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Pkw beschädigt

Wiesbaden, Dotzheimer Straße, Höhe Nr. 150 Samstag, 29.01.2022, 13:00 Uhr - (js) Am Samstagmittag wurde ein bislang unbekannter Täter dabei beobachtet, wie er einen in der Dotzheimer Straße abgestellten VW Passat beschädigte. Gegen
13:00 Uhr meldete ein Zeuge, dass ein Unbekannter den geparkten Pkw im Bereich der Frontscheibe augenblicklich beschädige. Hierbei entstand ein Sachschaden von ca. 1.000 Euro. Unmittelbar wurden Streifen zur Fahndung entsandt. Während dieser konnte der Täter nicht festgestellt werden. Die Person trug eine schwarze dünne Winterjacke, eine schwarze Jogginghose, eine schwarze Maske sowie eine ebenfalls schwarze Basecap

Mehrere Keller im Stadtgebiet aufgebrochen

Wiesbaden, Kastel Am Königsfloß / Luxemburgstraße / Adelheidstraße Mittwoch, 26.01.2022 bis Sonntag, 30.01.2022 (js) Mehrere Kellereinbrüche wurden über das Wochenende bei der Wiesbadener Polizei angezeigt. In Kastel wurden von Samstag auf Sonntag in der Straße "Am Königsfloß", in einem dortigen Altenwohnheim mehrere Kellerabteile aufgebrochen. Der oder die Täter brachen dazu noch einen Münzautomaten auf, welcher dort vorhanden ist. In der Luxemburgstraße wurden am Sonntag, zwischen 15:00 Uhr und 16:30 Uhr verschiedene Werkzeuge aus einem Keller gestohlen, nachdem zuvor zwei Kellerverschläge aufgebrochen wurden. Zwischen Mittwoch, 26.01.2022 und Freitag, 28.01.2022 wurde aus einem Keller in der Adelheidstraße neben diversen Werkzeugen ein schwarzes E-Bike der Marke Stevens entwendet. Bei den Einbrüchen entstand ein Gesamtschaden von ca. 4.000 Euro. In allen Fällen hat das 4. Polizeirevier die Ermittlungen aufgenommen.

Verletzte Person und 50.000 Euro Schaden bei Unfall

Wiesbaden, Abraham-Lincoln-Straße, Montag, 31.01.2022, 07:05 Uhr - (js) Durch die Missachtung der Vorfahrt kam es am Montagmorgen in der Abraham-Lincoln-Straße zu einem Verkehrsunfall bei dem eine Audi-Fahrerin leicht verletzt wurde und ein Sachschaden in Höhe von ca. 50.000 Euro entstand. Gegen 07:05 Uhr wollte eine 33-jährige Frankfurterin mit ihrem Audi, von der Berliner Straße kommend, nach links in die Abraham-Lincoln-Straße einbiegen. Hierbei übersah sie einen vorfahrtsberechtigten Linienbus, welcher die Abraham-Lincoln-Straße in Richtung Siegfriedring befuhr und es kam zur Kollision. Die Unfallverursacherin wurde zur Untersuchung in ein Wiesbadener Krankenhaus eingeliefert. Die Unfallaufnahme war gegen 08:30 Uhr beendet.

Kontrollmaßnahmen "Gemeinsam Sicheres Wiesbaden"

Wiesbaden, Stadtgebiet, Freitag und Samstag, 28., 29.01.2022 - (js) Am Freitag- und Samstagabend führte die Wiesbadener Polizei im Rahmen des Einsatzkonzeptes "Gemeinsam Sicheres Wiesbaden" mehrere Kontrollen im Stadtgebiet durch. Unterstützt wurden die Beamtinnen und Beamten durch Einsatzkräfte der Hessischen Bereitschaftspolizei sowie der Stadtpolizei. Am Freitagabend wurden zwischen 19:00 Uhr und 04:30 Uhr über 40 Personen kontrolliert. Unter Anderem wurde im Bereich des Schlachthofgeländes bei einer Kontrolle eine Gasdruckwaffe und ein Einhandmesser sichergestellt. Entsprechende Ermittlungsverfahren wurden eingeleitet. Im Bereich Schelmengraben wurden bei der Kontrolle mehrerer Personen Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz festgestellt und ein aufgefundener Schlagring sichergestellt. Bei den Kontrollen am Samstagabend wurden erfreulich wenige Straftaten festgestellt. Lediglich in der Daimlerstraße resultierte aus der Kontrolle einer Person eine Ordnungswidrigkeitenanzeige aufgrund der Nichtbeachtung der Coronaschutzverordnung sowie zwei Anzeigen wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz.

 
Regionale Werbung