Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Brand auf des Balkons eines Hochhauses
E-Mail PDF

Brand auf des Balkons eines Hochhauses

Am Nachmittag des 21.02.2022 wurde die Feuerwehr Mainz gegen 14:20 Uhr zu einem Feuer auf einem Balkon eines Hochhauses gerufen.

Mehrere Anrufer meldeten den Brand auf einem Balkon telefonisch der Feuerwehrleitstelle der Berufsfeuerwehr Mainz.

Bei Eintreffen der alarmierten Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr und der Berufsfeuerwehr bestätigte sich der gemeldete Brand.

Ein Balkon des 1. Obergeschoßes des Hochhauses stand in Flammen, zudem waren bereits Teiles des Flures im Inneren verraucht. Die Bewohner der betroffenen und umliegenden Wohnungen konnten sich rechtzeitig ins Freie retten.

Mit mehreren Trupps wurde umgehend eine Brandbekämpfung von innen und von außen über die Drehleiter eingeleitet.

Das Feuer konnte nach wenigen Minuten unter Kontrolle gebracht und gelöscht werden. Durch das Eindringen des Feuers in den Wohnbereich wurde die Wohnung ebenfalls in Mitleidenschaft gezogen und stark verraucht.

Durch Lüftungsmaßnahmen konnte eine weitere Rauchausbreitung verhindert werden und das 1. Obergeschoß im Verlauf des Einsatzes entraucht werden. Der restliche Teil wurde auf eine Rauch- und Brandausbreitung überprüft, ohne Feststellung.

Im Verlauf des Einsatzes konnten zwei vermißte Kaninchen, unbeschadet gerettet werden. Diese werden durch die Bewohner vorsorglich einem Tierarzt vorgestellt.

Die Bewohner wurden während des Einsatzes durch den Leitenden Notarzt gesichtet und durch den Rettungsdienst betreut. Verletzt wurde bei dem Einsatz niemand. Ebenso wurde niemand in ein Krankenhaus transportiert.

Die Höhe des entstandenen Sachschadens ist nicht bekannt. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen. Die betroffene Wohnung ist derzeit nicht bewohnbar. Der Einsatz konnte nach etwa 90 Minuten beendet werden.

(Johannes Geib / Jonas Hahn)

 
Regionale Werbung