Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 17.03.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.03.22

Whats-App-Betrug mit 2.000 EUR Schaden

Mainz, Hartenberg-Münchfeld,  Am Mittwoch erhielt der 61-Jährige Mainzer eine Whats-App-Nachricht, angeblich von seiner Tochter. Die Person schrieb, dass sie ihr altes Smartphone verloren und deswegen nun eine neue Telefonnummer hätte. Da sie auf dem neuen Smartphone nicht auf ihr Online-Banking zugreifen könne, müsste ihr Vater dringend Geld für sie an eine Firma überweisen, um eine Rechnung zu bezahlen. Da der Vater ad hoc nicht über so viel Geld verfügen konnte, überwies seine Lebensgefährtin die knapp 2.000,- EUR für ihn. Erst als der 61-Jährige am Abend telefonischen Kontakt mit seiner richtigen Tochter hatte, fiel auf, dass er auf einen Betrüger hereingefallen war.

Einbruch in Einfamilienhaus,

Wiesbaden, Langobardenstraße, Mittwoch, 16.03.2022, 13:30 Uhr bis 21:00 Uhr - (jul) In der Zeit von Mittwochmittag bis Mittwochabend verschafften sich die Täter in der Langobardenstraße gewaltsam Zugang in das Einfamilienhaus und entwendeten Goldschmuck. Die Täter versuchten vergeblich die Hauseingangstür und die Terrassentür des Einfamilienhauses aufzubrechen. Aufgrund der Sicherungseinrichtungen misslang dies. Daraufhin wurde ein Fenster aufgebrochen, durch welches die unbekannten Täter in das Haus gelangten. Nachdem die Täter Goldschmuck im Wert von 1.000 Euro entwendeten flüchteten die Einbrecher in unbekannte Richtung.

Mehrere Gartenhütten in einer Kleingartenanlage aufgebrochen

Biebrich, Kasteler Straße, Dienstag, 15.03.2022, 19:30 Uhr bis Mittwoch, 16.03.2022, 16:45 Uhr - (jul) Von Dienstagabend bis Mittwochnachmittag gelangten die Täter unbemerkt auf das Gelände der Kleingartenanlage in der Kasteler Straße in Biebrich und brachen dort mehrere Gartenhütten auf. Die Täter betraten die Kleingartenanlage und machten sich an mehreren Gartenhütten zu schaffen. Die Zugangstüren von mindestens acht Gartenhütten wurden gewaltsam aufgebrochen und anschließend durchsucht. Nachdem die Täter fündig wurden und Gegenstände im Wert von 1.000 Euro entwendeten, flüchteten sie unbemerkt in unbekannte Richtung. 

Versuchter Diebstahl an Pkw

Schierstein, Alte Schmelze, Donnerstag, 17.03.2022, 03:30 Uhr - Am frühen Donnerstagmorgen versuchten unbekannte Täter in der Straße "Alte Schmelze" in Schierstein Fahrzeugteile an einem geparkten Pkw zu klauen. Der blaue Pkw parkte am frühen Donnerstagmorgen um 03:30 Uhr am Straßenrand der Straße "Alte Schmelze" und die unbekannten Täter sahen es vermutlich auf die Fahrzeugteile ab. Der 53-jährige Mainzer konnte feststellen, dass mindestens drei unbekannte Täter seinen privaten Pkw mit einem Wagenheber aufbockten. Dabei wurde das Fahrzeug nicht beschädigt. Als die Diebe den Geschädigten wahrnahmen, ergriffen sie ohne Beute die Flucht in einem weißen Pkw mit Limburger Kennzeichen. Bei den Tätern habe es sich um drei männliche Person gehandelt.

Seitenscheibe von Linienbus eingeschlagen

Wiesbaden, Bleichstraße, Mittwoch, 16.03.2022, 23:25 Uhr - (jul) Am Mittwochabend beschädigte ein 19-jähriger Mann in der Bleichstraße einen Linienbus, nachdem er kontrolliert wurde und keinen gültigen Fahrschein hatte. Fahrkartenkontrolleure beabsichtigten am Mittwochabend um 23:25 Uhr zwei junge Männer in einem Linienbus zu kontrollieren. Während der Kontrolle stellte sich heraus, dass beiden Kontrollierten keine gültige Fahrkarte hatten. An der nächsten Bushaltestelle mussten die zwei jungen Männer mit den Kontrolleuren aus dem Bus aussteigen. Danach schlug der 19-Jährige mehrfach gegen eine Scheibe des Busses. Als der Bus anschließend seine Fahrt ohne die zwei jungen Männer fortsetzen wollte, warf der 19-Jährige die Fensterscheibe des Busses ein. Dabei wird niemand verletzt. Es entstand Sachschaden in der Höhe von ca. 1.000 Euro.

Neun Kinder durch Reizgas verletzt

Wiesbaden, Manteuffelstraße Donnerstag, 17.03.2022, 13:40 Uhr - (jul) Am Donnerstagmittag wurden in der Manteuffelstraße mindestens neun Kinder durch Reizgas leicht verletzt. Die Kinder hielten sich gemeinsam auf einem Schulhof auf, als Unbekannte gegen 13:40 Uhr Reizgas über die Schulhofmauer sprühten. Der alarmierte Rettungsdienst behandelte die Geschädigten vor Ort, drei Kinder mussten vorsorglich in einem Wiesbadener Krankenhaus behandelt werden.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)