Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 18.03.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 18.03.22

Streit um Bekleidung gipfelt in Strafanzeige

Mainz-Mombach (ots) - Donnerstag, 17.03.2022 - Da ein Gast eines Fitnessstudios vermeintlich ein T-Shirt einer Marke trug, die mit der rechtsextremen Szene in Verbindung gebracht wird, beschwerte sich ein 32-jähriger Mainzer bei Mitarbeitern des Studios. Obwohl sich herausstellte, dass es nicht von der Marke war, wechselte der Gast das T-Shirt zur Befriedung der Situation umgehend. Das reichte dem Beschwerdeführer jedoch nicht. Er verlangte die Erteilung eines Hausverbots für den Mann. Um die Situation aufzuklären, wurde die Polizei verständigt. Zwecks Identifizierung wurden alle Beteiligten aufgefordert, ihre Personalausweise auszuhändigen. Der 32-Jährige konnte jedoch lediglich ein Foto seines Ausweises auf dem Smartphone vorzeigen. Beim Abgleich der Personalien stellte sich heraus, dass es sich bei dem abfotografierten Personalausweis offensichtlich um eine Fälschung handelte. Von den Beamten darauf angesprochen, zeigte der Mainzer nach kurzer Suche in seinem Smartphone das Bild seines richtigen Ausweises vor. Das Smartphone wurde sichergestellt. Gegen den Mainzer wurde ein Ermittlungsverfahren wegen Urkundenfälschung eröffnet.

Versuchter Einbruch in eine Metzgerei

Nordenstadt, Oberpfortstraße, Dienstag, 15.03.2022, 18:00 Uhr bis Mittwoch, 16.03.2022, 12:30 Uhr - (jul) Von Dienstagabend bis Mittwochmittag versuchten Einbrecher in der Oberpfortstraße in Nordenstadt die Eingangstür einer Metzgerei aufzubrechen. Um 12:30 Uhr konnte durch Mitarbeiter der Metzgerei die Beschädigung an der Eingangstür festgestellt werden. Die Täter versuchten mit einem Hebelwerkzeug die Eingangstür zu der Metzgerei aufzuhebeln. Da die Tür jedoch standhielt und der Einbruch misslang, flüchteten die Unbekannten vom Tatort. Es entstand Sachschaden in Höhe von ca. 300 Euro.

Scheibe eingeschlagen und Lenkrad entwendet

Wiesbaden, Adelheidstraße, Donnerstag, 17.03.2022, 18:15 Uhr bis Freitag, 18.03.2022, 10:00 Uhr - (jul) In der Zeit von Donnerstagabend bis Freitagmorgen wurde in der Adelheidstraße in Wiesbaden eine Fahrzeugscheibe eingeschlagen und anschließend das Lenkrad entwendet. Die Pkw-Aufbrecher schlugen zunächst eine Seitenscheibe von einem geparkten weißen BMW ein. Dadurch gelang es den unbekannten Tätern, die Türen zu öffnen, um in das Fahrzeug steigen zu können. Anschließend machten sich die Diebe an dem Lenkrad zu schaffen. Mit dem ausgebauten Lenkrad flüchteten die Täter unbemerkt. Es entstand ein Gesamtschaden in Höhe von mindestens 3.000 Euro.

Diebstahl von Kasse aus Linienbus

Wiesbaden, Hellkundweg, Donnerstag, 17.03.2022, 15:35 Uhr - (jul) Am Donnerstagnachmittag gegen 15:35 Uhr wurde im Hellkundweg in Wiesbaden die Geldkassette aus dem Fahrerbereich eines geparkten Linienbusses in Wiesbaden entwendet. Der Linienbus wurde durch den Busfahrer im Hellkundweg abgestellt und beim Verlassen des Busses die Türen geschlossen. Die kurze Abwesenheit des Busfahrers nutzten die unbekannten Täter aus und drückten die Fahrzeugtüren auf. Anschließend machten sich die Täter an der Fahrerkabine zu schaffen und entwendeten die Geldkassette mit Wechselgeld. Es entstand ein Gesamtschaden von ca. 150 Euro.

Taschendiebe in Wiesbaden machen Beute, Biebrich, Äppelallee / Wiesbaden, Kirchgasse, Dienstag, 17.03.2022, 09:30 Uhr / 15:45 Uhr - (jul) Im Laufe des Donnerstags entwendeten unbekannte Taschendiebe in Biebrich und in der Wiesbadener Innenstadt zwei Geldbörsen von Senioren. Um 09:30 Uhr konnte ein 84-järiger Mann in einem Einkaufscenter in der Äppelallee feststellen, dass sein Geldbeutel gestohlen wurde. Die Unbekannten hatten sich unbemerkt an seiner Jackentasche zu schaffen gemacht. Die gleiche Erfahrung musste um 15:45 Uhr eine 85-jährige Seniorin in der Wiesbadener Innenstadt machen, als sie ebenfalls den Verlust ihrer Wertgegenstände feststellte. Hierbei griffen die Täter unbemerkt in die mitgeführte Handtasche und gelangten so an die Brieftasche. In beiden Fällen liegen derzeit keine Hinweise vor. Ermittlungen wurden eingeleitet. Insgesamt erbeuteten die Taschendiebe Wertgegenstände im Gesamtwert von ca. 250 Euro.

Ladendiebe können teilweise mit der Beute flüchten

Wiesbaden, Kirchgasse, Donnerstag, 17.03.2022, ca. 18:00 Uhr - (jul) Am frühen Donnerstagabend wurden in der Kirchgasse in Wiesbaden zwei Ladendiebe bei dem Diebstahl erwischt und versuchten anschließend zu flüchten. Die beiden Täter betraten um ca. 18:00 Uhr gemeinsam ein  Geschäft in der Wiesbadener Fußgängerzone. In dem Geschäft verstauten die zwei Männer mehrere Flaschen Parfum aus den Auslagen in einer mitgeführten Tasche. Als die Diebe im Ausgangsbereich von dem Ladendetektiv angesprochen wurden, schlug ein 21-jähriger Täter zu. Während dem Gerangel gelang es ihm, dem zweiten Täter das Diebesgut im Wert von ca. 600 Euro zu übergeben, der damit anschließend flüchten konnte.

Anrufer geben sich als Mitarbeiter von Europol aus

(jul) In der jüngsten Vergangenheit gaben sich Anrufer als Mitarbeiter von Europol aus und fordern die Überweisung von verschiedenen Beträgen mit einer Handy-App. Die Betrüger gaukelten den Geschädigten am Telefon vor, Mitarbeiter von Europol zu sein. Die angeblichen Ermittler hätten Kenntnis von einem "Identitätsdiebstahl" zum Nachteil der Angerufenen. Daher seien die Bankkonten der Geschädigten nicht mehr sicher. Anschließend wird durch die falschen Ermittler empfohlen, eine gewisse Summe Geld mit einer Handy-App unter Angabe einer vorgegebenen Nummer in Bitcoins zu übertragen...

 
Regionale Werbung