Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 07.04.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 07.04.22

Unfall auf der Rheinhessenstraße

Hechtsheim, Rheinhessenstraße, Am Mittwochabend kam es in Hechtsheim zu einem Unfall mit zwei Leichtverletzten. Gegen 19:25 Uhr befuhr der 50-jährige Fahrer eines Kleintransporters die Rheinhessenstraße in Fahrtrichtung Ebersheim. Etwa auf Höhe der Bushaltestelle "Messe Ost" setzte der Fahrer zu einem verkehrswidrigen Wendemanöver über die durchgezogene Fahrbahnbegrenzung an. Zeitgleich spielte sich ca. 50 Meter davor - in einem Bereich, in welchem die zweispurige Fahrbahn zu einem Fahrstreifen zusammengeführt wird - ein weiteres Szenario ab. Ein 24-jähriger BMW-Fahrer versuchte erfolglos, noch vor Zusammenführung der beiden Spuren vor einem Bus einzuscheren. Daher fuhr er über eine Sperrfläche links an dem Bus und weiteren Fahrzeugen vorbei und krachte frontal in die Fahrzeugseite des im Wendemanöver befindlichen 50-jährigen. Der Kleintransporter wurde durch den Aufprall über die Gegenfahrbahn geschleudert und kam im Grünstreifen zum Stillstand. Beide Unfallbeteiligten wurden nur leicht verletzt und konnten ihre Fahrzeuge selbstständig verlassen.

In Parkanlage beleidigt und bedroht,

Wiesbaden, Friedrich-Naumann-Straße, 06.04.2022, 22.55 Uhr - (pl) Im Wellritztal Park wurden am Mittwochabend eine 44-jährige Frau und ein 47-jähriger Mann von einem unbekannten Täter beleidigt und bedroht. Die beiden Geschädigten waren in den Abendstunden mit ihrem Hund gemeinsam in der Parkanlage unterwegs. Gegen 22.55 Uhr soll dann ein offensichtlich alkoholisierter Mann von einer Wiese auf sie zugekommen sein und die beiden beleidigt haben. Nach einem verbalen Austausch habe der Unbekannte ein Messer hervorgeholt und damit gedroht, dem Hund Gewalt anzutun. Als die Geschädigten daraufhin die Polizei verständigten, habe der dunkelgekleidete und sehr große Täter in Richtung einer Schule die Flucht ergriffen. Der Unbekannte soll einen dunklen Cowboy-Hut getragen und mit einem osteuropäischen Akzent gesprochen haben.

Betrüger nutzen Messenger-Dienst

Wiesbaden, 06.04.2022, (pl) Am Mittwoch haben Betrüger über einen weit verbreiteten Messengerdienst auf dem Smartphone Kontakt zu einer Frau aus Wiesbaden aufgenommen und Bargeld ergaunert. Die Betrüger nutzen die Kurznachrichten, um ihre Opfer im Namen von Töchtern, Söhnen und Enkeln zu Geldüberweisungen zu bewegen. Der Gedanke an die eigene Tochter oder den Sohn lässt viele Empfänger trotz der unbekannten Absender-Nummer antworten. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger ihre Masche mit einer namenlosen Anfrage. Dann spinnen sie ihre Geschichte fort. Die Kriminellen bitten im Namen einer Tochter, eines Sohnes oder eines anderen Familienmitglieds, die neue Nummer zu speichern und erklären, dass sie dringend Geld benötigen würden, da auf ihrem derzeitigen Handy kein Online-Banking möglich sei. Sie bitten daher, einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Es sei sehr dringend. Im Glauben daran, mit dem eigenen Sohn zu kommunizieren, überwies die Wiesbadenerin das geforderte Geld auf das angegebene Konto und musste später feststellen, dass sie Betrügern aufgesessen war. Die Polizei appelliert bei solchen Nachrichten äußerst sensibel zu reagieren und sich nicht zu übereilten Geldüberweisungen überreden zu lassen. Sollte Ihnen eine Rufnummer nicht bekannt vorkommen, antworten Sie nicht und blockieren Sie diese. Seien Sie misstrauisch, sollte Ihnen der angebliche Verwandte von einer "neuen Rufnummer" berichten, klären Sie dies erst bei weiteren Verwandten ab. Im Zweifel sollte die Polizei verständigt werden. Darüber hinaus wird in den meisten Fällen eine persönliche Rückversicherung bei den tatsächlichen Verwandten oder Freunden Klarheit bringen.

Diebe entwenden Katalysatoren

Delkenheim, Berta-Cramer-Ring, 05.04.2022, 18.00 Uhr bis 06.04.2022, 08.00 Uhr - Auf dem Gelände eines Autohauses im Berta-Cramer-Ring in Delkenheim waren in der Nacht zum Mittwoch Katalysatorendiebe am Werk. Zum Ziel der Täter wurden insgesamt 14 dort abgestellte Fahrzeuge. An den betroffenen Autos wurde jeweils der Katalysator abmontiert und geklaut, wodurch ein immenser Gesamtschaden entstand.

Kindertagesstätte von Einbrechern heimgesucht

Wiesbaden, Graf-von-Galen-Straße, 05.04.2022, 16.00 Uhr bis 06.04.2022, 08.00 Uhr - (pl) Eine Kindertagesstätte in der Graf-von-Galen-Straße wurde zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen durch eine aufgehebelte Tür in einen Raum des Gebäudes ein, kamen von dort aber nicht mehr weiter, sodaß sie offensichtlich ohne Beute wieder die Flucht ergriffen

Autoaufbrecher machen Beute

Wiesbaden, Alwinenstraße, Hasenspitz, 05.04.2022, 17.00 Uhr bis 06.04.2022, 07.50 Uhr - (pl) In der Alwinenstraße und in der Straße "Hasenspitz" gerieten zwischen Dienstagnachmittag und Mittwochmorgen zwei Autos ins Visier von Autoaufbrechern. Die Täter drangen auf bislang unbekannte Weise in die Innenräume der beiden geparkten Wagen ein und schnappten sich die darin zurückgelassenen Gegenstände.

Sechs Gartenhütten aufgebrochen

Klarenthal, Carl-von-Ossietzky-Straße, 04.04.2022, 16.00 Uhr bis 06.04.2022, 08.00 Uhr - (pl) Zwischen Montagnachmittag und Mittwochmorgen haben Diebe eine Gartenkolonie im Bereich der Carl-von-Ossietzky-Straße aufgesucht und mindestens sechs Gartenlauben aufgebrochen. Ersten Erkenntnissen zufolge gingen die Täter jedoch offensichtlich leer aus und flüchteten ohne Beute. Der angerichtete Sachschaden wird auf mehrere Hundert Euro geschätzt.

Mehrere Autos zerkratzt,

Wiesbaden, Riederbergstraße, Adlerstraße, Röderstraße, 05.04.2022, 18.30 Uhr bis 06.04.2022, 15.30 Uhr - (pl) Zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag wurden in der Wiesbadener Innenstadt mindestens fünf Fahrzeuge zerkratzt. In der Adlerstraße schlugen die Täter in der Nacht zum Mittwoch zu und beschädigten zwei dort geparkte Pkw. Auf ein in der Röderstraße abgestelltes Auto hatten es Unbekannte zwischen Dienstagabend und Mittwochnachmittag abgesehen. Am Mittwoch waren die Vandalen zwischen 12.30 Uhr und 15.30 Uhr in der Riederbergstraße unterwegs und zerkratzten dort zwei Fahrzeuge. Der entstandene Gesamtschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

Vorsicht Taschendiebe!

Wiesbaden, 06.04.2022, (pl) Ob in der Fußgängerzone, im Bekleidungsgeschäft, im Einkaufsmarkt, im Restaurant oder in öffentlichen Verkehrsmitteln, immer wieder sind Diebe auf der Suche nach Beute und leider werden sie auch allzu häufig fündig. Am Mittwoch wurden beim 1. Polizeirevier zwei Anzeigen wegen Taschendiebstahls erstattet. In einem Fall wurde einer Seniorin gegen 08.00 Uhr vor einem Fahrkartenautomaten in der Friedrichstraße der auf dem Boden abgelegte Rucksack gestohlen. Gegen 11.00 Uhr kam es dann in einem Eiscafé in der Bahnhofstraße zu dem zweiten Diebstahl. Ein Mann hatte dort seine Tasche auf dem Tisch abgelegt und diese für nur einen kurzen Moment unbeaufsichtigt gelassen.

Fahrradfahrer bei Unfall verletzt

Wiesbaden, Schwalbacher Straße 06.04.2022, 20.00 Uhr - (pl) Am Mittwochabend wurde ein 18-jähriger Fahrradfahrer bei einem Unfall in der Schwalbacher Straße verletzt. Der 18-Jährige fuhr gegen 20.00 Uhr mit seinem Fahrrad die Schwalbacher Straße entlang, als er in Höhe der Hausnummer 50 auf das Heck eines auf dem Bus- und Fahrradstreifen stehenden Golf eines 21-jährigen Autofahrers auffuhr. Der Fahrradfahrer kam durch den Aufprall zu Fall und musste aufgrund seiner Verletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden...

 
Regionale Werbung