Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 19.04.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 19.04.22

Kollision mit Stein bei Trunkenheitsfahrt

Budenheim, Wegen Trunkenheit im Straßenverkehr muss sich ein 46-jähriger Mainzer nach einem Vorfall am vergangenen Samstagabend verantworten. Wie gegen 19:30 Uhr durch Zeugen gemeldet wurde, befuhr der PKW-Fahrer mit seinem Fahrzeug den Isola-della-Scala-Platz in Budenheim und fuhr hierbei gegen einen Stein. Daraufhin sei der Mann kurzzeitig ausgestiegen, schwankend über den Platz gelaufen und anschließend wieder davongefahren. Durch eine Funkstreife konnte der Mann kurz darauf angetroffen und einer Verkehrskontrolle unterzogen werden. Bei einer Durchsuchung seiner Person und des Fahrzeugs stießen die Beamten nicht nur auf mehrere teils geleerte Flaschen Wodka, sondern auch auf eine leere Kiste Bier. Darüber hinaus konnte eine Beschädigung im Bereich der Frontstoßstange festgestellt werden, welche bei der Kollision mit dem Stein entstanden sein dürfte. An der Unfallstelle selbst entstand glücklicherweise kein Schaden. Der Fahrzeugschlüssel sowie der Führerschein des 46-jährigen wurden beschlagnahmt, der Mann zur Entnahme einer Blutprobe zur Dienststelle gebracht.

Circa 100 Quadratmeter Wiese und Waldboden verbrannt

Dotzheim, Frauensteiner Straße, Sonntag, 17.04.2022, 12:30 Uhr - (he) Am Ostersonntag kam es in Dotzheim im Bereich der Frauensteiner Straße, hinter dem dortigen Friedhof auf einer Fläche von circa 100 Quadratmeter zu einem Brand, bei dem ein Schaden von mehreren Tausend Euro entstand. Der Feuerwehr wurde zunächst aus dem hinter dem Dotzheimer Friedhof gelegenen Waldgebiet eine Rauchsäule gemeldet. Die Einsatzkräfte hatten den Brand schnell entdeckt und nach kurze Zeit abgelöscht. Seitlich eines Waldweges zog sich eine schmale Brandspur, welche teilweise in größere Brandflächen mündete. Bäume wurden durch das Feuer ebenfalls beschädigt. Eine absichtliche Inbrandsetzung kann zum gegenwärtigen Stand der Ermittlungen nicht gänzlich ausgeschlossen werden. Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Einbruch mit hohem Schaden

Wiesbaden, Hinterbergstraße, Sonntag, 17.04.2022, 17:00 Uhr - Montag, 18.04.2022, 19:00 Uhr - Zwischen Sonntagnachmittag und Montagabend drangen unbekannte Täter in der Hinterbergstraße in Wiesbaden in ein Einfamilienhaus ein und entwendeten Sachen im Wert von mehreren Tausend Euro. Der oder die Täter stiegen zunächst über das Hoftor und gelangten so auf das betroffene Anwesen. Nachdem erfolglos versucht worden war durch die Kellertür in das Hausinnere zu gelangen, wurde nun die Hauseingangstür beschädigt und sich so Zugang zu den Innenräumen verschafft. Beim Durchsuchen des Wohnhauses fielen den Tätern hochwertiger Schmuck, eine Armbanduhr und Spirituosen in die Hände. Täterhinweise liegen bis dato nicht vor.

Vor Polizeikontrolle geflüchtet und Verkehrsunfall verursacht

Wiesbaden, Stephan-Born-Straße/Hans-Böckler-Straße, Sonntag, 17.04.2022, 15:00 Uhr - (he) Am Ostersonntag verursachte ein 23-jähriger Wiesbadener auf seiner Flucht vor der Polizei einen Verkehrsunfall und versuchte anschließend zu Fuß abermals vor der Streife zu flüchten. Nach einer kurzen Verfolgung wurde der Golf-Fahrer jedoch festgenommen. Gegen 15:00 Uhr fiel einer Polizeistreife in der Karl-Marx-Straße der besagte Golf durch seine rasante Fahrweise auf. Der Streifenwagen und auch der später Flüchtige wurden durch dessen rücksichtslose Fahrweise zu einer Vollbremsung gezwungen, um einen Frontalzusammenstoß zu verhindern. Anschließend fuhr der Golf circa 100 Meter rückwärts, wendete und fuhr davon. Im Einmündungsbereich Hans-Böckler-Straße/Stephan-Born-Straße stellte die Polizeistreife mehrere Fahrzeugteile auf der Straße liegend fest und Passanten winkten hektisch nach der Streife. Neben zwei am Straßenrand geparkten, stark beschädigten Fahrzeugen hielt etwas weiter entfernt das flüchtige Fahrzeug und der Fahrer rannte davon. Die Streife folgte fußläufig und nach einigen Metern erkannte der Unfallverursacher die Sinnlosigkeit seines Fluchtversuches und ließ sich festnehmen. Da sich im Rahmen der polizeilichen Maßnahmen Hinweise auf einen vorangegangenen Drogenkonsum ergaben, wurde eine Blutentnahme durchgeführt. Den eigenen Angaben zufolge blieb der Wiesbadener bei dem Verkehrsunfall unverletzt. Es entstand ein Sachschaden von über 10.000 Euro.

 
Regionale Werbung