Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 26.04.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 26.04.22

Unfall mit verletzter Fußgängerin

Hechtsheim, An den Mühlwegen, Glücklicherweise nur leichte Verletzungen trug eine 69-jährige Fußgängerin davon, die am gestrigen Tag zuvor von einem PKW angefahren worden war. Die 32-jährige Fahrerin eines VW Golfs befand sich gegen 14:00 Uhr an der rotzeigenden Ampel in der Straße "An den Mühlwegen", um von dort aus nach links auf die Rheinhessenstraße abzubiegen. Als die Ampel auf Grün wechselte und die Frau in den Kreuzungsbereich einfuhr, war eine 69-jährige Frau aus Mainz gerade dabei, die für sie grünzeigende Fußgängerampel zu überqueren. Es kam daraufhin zur Kollision zwischen der PKW-Fahrerin und der Fußgängerin. Diese wurde bei dem Unfall nur leicht verletzt und zur vorsorglichen Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Räuberische Erpressung wegen Zigarette

Mainz, Bahnhofsvorplatz, Mit einem Messer bedroht wurde in der vergangenen Nacht ein 25-jähriger Mann aus Wiesbaden. Der junge Mann befand sich gegen 02:00 Uhr gemeinsam mit zwei Freunden auf dem Mainzer Bahnhofsvorplatz. Plötzlich kam ein polizeibekannter 61-jähriger Mann hinzu und verlangte gegenüber dem 25-jährigen lautstark nach einer Zigarette. Parallel hierzu zog der Mann ein Messer aus seiner Jackentasche und hielt dem Opfer dieses vor. Der 25-jährige übergab dem Täter daraufhin eine Zigarette, woraufhin sich dieser entfernte. Der Wiesbadener begab sich daraufhin unmittelbar zur Wache der Bundespolizei, meldete den Vorfall und konnte den Beamten den Mann zeigen. Dem 61-jährigen Täter, welcher einen Atemalkoholwert von ca. 1,7 Promille hatte, wurde eine Blutprobe entnommen. Er wurde durch die eingesetzten Beamten vorläufig festgenommen und wird sich nun wegen einer räuberischen Erpressung strafrechtlich verantworten müssen. Der 25-jährige Mann blieb bei dem Vorfall unverletzt.

15-Jährige angegriffen

Wiesbaden, Graf-von-Galen-Straße, 25.04.2022, 22.05 Uhr bis 22.15 Uhr - (pl) Am Montagabend wurde eine 15-jährige Jugendliche in der Graf-von-Galen-Straße von zwei unbekannten Tätern angegriffen. Das Duo soll zwischen 22.05 Uhr und 22.15 Uhr zunächst eine Plastikflasche in Richtung der 15-Jährigen geworfen und sie anschließend zu Boden gerissen haben. Nach dem Angriff seien die Täter zu Fuß in Richtung Wenzel-Jaksch-Straße geflüchtet.

Unbekannte Person auf Elsässer Platz mit Messer bedroht

Wiesbaden, Elsässer Platz, 25.04.2022, 17.50 Uhr - (pl) Nachdem es am Montagnachmittag auf dem Elsässer Platz im Rahmen des Frühlingsfestes zu einer Bedrohung mit einem Messer gekommen sein soll, sucht die Wiesbadener Polizei nun nach dem Geschädigten. Der Polizei wurde gegen 17.50 Uhr mitgeteilt, dass zwischen den aufgestellten Toilettenwagen und einem Fahrgeschäft eine bislang noch unbekannte männliche Person mit einem Messer bedroht worden sei. Nach dem Vorfall hätten sich sowohl der Geschädigte als auch der Täter vom Tatort entfernt. Aufgrund der von Zeugen abgegebenen Täterbeschreibung konnte die verständigten Polizeikräfte noch auf dem Festplatz einen 19-jährigen Tatverdächtigen antreffen und festnehmen. Ein Messer wurde nicht aufgefunden.

Mehrere Unfälle verursacht und geflüchtet

Sonnenberg, 25.04.2022, 14.20 Uhr - (pl) Am Montagnachmittag hat ein 58-jähriger Autofahrer in Sonnenberg kurz hintereinander mehrere Unfallfluchten begangen. Der 58-Jährige war gegen 14.20 Uhr mit seinem Nissan auf der Rambacher Straße in Richtung Hofgartenplatz unterwegs, als er mit einem am Straßenrand geparkten Auto zusammenstieß. Nach der Kollision fuhr der Unfallverursacher weiter, bog nach links in die Mühlbergstraße ab und kollidierte im weiteren Fahrtverlauf im Bereich der Einmündung Mühlwiesenstraße/Rambacher Straße mit einem auf der dortigen Verkehrsinsel befindlichen Verkehrszeichen. Damit nicht genug, überfuhr der Autofahrer anschließend den Gehweg und krachte noch gegen eine Mauer. Statt stehenzubleiben setzte der 58-Jährige die Fahrt erneut fort, konnte aber wenig später von den verständigten, Polizeikräften angetroffen und festgenommen werden. Da der Verdacht des Fahrens unter berauschenden Mitteln bestand, wurde auf der Dienststelle eine Blutentnahme durchgeführt.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)