Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 03.05.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 03.05.22

Unbekannter Täter zersticht Reifen von Streifenwägen

Mainz, Hartenberg/Münchfeld - Während Polizisten am gestrigen Montagabend im Rahmen eines medizinischen Notfalls bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes bei Reanimationsmaßnahmen unterstützten, machte sich ein bislang unbekannter Täter an den Reifen von zwei Streifenwägen zu schaffen. Gegen 19:29 Uhr wurden zwei Funkstreifen der Polizeiinspektion Mainz 2 in die Baentschstraße gerufen, wo eine 58 Jahre alte Mainzerin dringende medizinische Hilfe benötigte. Währenddessen begab sich ein männlicher Täter zu den Fahrzeugen, welche ebenfalls in der Baentschstraße abgestellt waren und zerstach an beiden jeweils einen Reifen. Neben den beschädigten Dienstfahrzeugen konnten nach derzeitigem Ermittlungsstand noch zwei weitere betroffene Privatfahrzeuge, ebenfalls mit zerstochenen Reifen, festgestellt werden.

Halskette abgerissen und geraubt

Wiesbaden, Elsässer Platz, 02.05.2022, 16.40 Uhr - (pl) Ein unbekannter Täter hat am Montagnachmittag am Elsässer Platz einer 70-jährigen Frau die Halskette abgerissen. Die Geschädigte hielt sich gegen 16.40 Uhr im Bereich eines Kleidercontainers auf, als der Räuber ihr unvermittelt an die Halskette griff, das Schmuckstück abriss und sein Opfer zu Boden stieß. Mit der Beute flüchtete der Täter dann in Richtung Nettelbeckstraße.

Achtung!! Whats-App-Betrüger aktiv! Wiesbaden, 01.05.2022 bis 02.05.2022 - (pl) Im Bereich von Wiesbaden kam es in den vergangenen Tagen erneut zu betrügerischen Kontaktaufnahmen mittels Whats-App. Am Montag wurde ein Fall bekannt, bei dem eine Wiesbadenerin um knapp 1.900,-- Euro betrogen wurde. Bei einer weiteren Frau aus Wiesbaden scheiterten die Täter am Sonntag. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger ihre Masche mit einer namenlosen Anfrage. Dann spinnen sie ihre Geschichte fort und schildern etwas von einem kaputten Handy, weshalb sie eine andere Nummer hätten. Die Kriminellen bitten im Namen einer Tochter, eines Sohnes oder eines anderen Familienmitglieds, die neue Nummer zu speichern und erklären, dass sie dringend Geld benötigen würden, da auf ihrem derzeitigen Handy kein Online-Banking möglich sei. Sie bitten daher, einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Es sei sehr dringend. Im Glauben daran, mit dem eigenen Sohn zu kommunizieren, überwies die Wiesbadenerin das geforderte Geld auf das angegebene Konto und musste später feststellen, dass sie Betrügern aufgesessen war. Warnen Sie ihre Eltern und sprechen Sie mit ihnen über diese Masche! Ansonsten gilt ganz allgemein, niemals aufgrund eines Telefonats, einer Textnachricht oder einer Mail eine Überweisung zu tätigen oder Geld an unbekannte Personen zu übergeben. Sollten Sie tatsächlich Familienmitglieder um Geld bitten, dann verlangen Sie immer ein persönliches Erscheinen! Übergeben Sie kein Geld an fremde Personen. Niemals!

Büroräumlichkeiten von Einbrechern heimgesucht

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, 01.05.2022, 20.00 Uhr bis 02.05.2022, 07.40 Uhr - (pl) In einem Gebäude im Kaiser-Friedrich-Ring wurden in der Nacht zum Montag Büroräumlichkeiten von Einbrechern heimgesucht. Die Täter verschafften sich zunächst Zutritt in das Treppenhaus und hebelten dann im Hochparterre das Glasfenster der Eingangstür zu den Büroräumen auf. Anschließend durchsuchten sie diese nach Wertsachen und entwendeten das in einer aufgefundenen Geldkassette befindliche Bargeld.

Fußgänger bei Zusammenstoß mit Auto verletzt

Wiesbaden, Kaiser-Friedrich-Ring, Bahnhofstraße, 02.05.2022, 09.50 Uhr - (pl) Am Montagmorgen wurde ein 17-jähriger Fußgänger im Bereich des Hauptbahnhofs beim Überqueren des Kaiser-Friedrich-Rings von einem Auto erfasst und verletzt.
Ein 64-jähriger Autofahrer war gegen 09.50 Uhr mit seinem Volvo auf dem Kaiser-Friedrich-Ring in Richtung Berliner Straße unterwegs, als es in Höhe der Einmündung zur Bahnhofstraße zum Zusammenstoß mit dem Fußgänger kam, welcher offensichtlich bei Rot zeigender Ampel den dortigen Fußgängerüberweg überquerte. Der bei dem Unfall verletzte 17-Jährige wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)