Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden 2022
E-Mail PDF

Internationales Trickfilmfestival Wiesbaden 2022

Das Internationale Trickfilmfestival Wiesbaden, das seit 1999 im Rahmen der “Filme im Schloß” veranstaltet wird, mußte letztes Jahr aufgrund der Coronapandemie verschoben werden und findet dieses Jahr vom 23. bis zum 26. Juni 2022 statt.

Neben dem Internationalen Trickfilmfestival Stuttgart ist es das einzige Festival in Deutschland, das ausschließlich dem Trickfilm gewidmet ist. Es ist unter den zahllosen internationalen Trickfilmfestivals das einzige, das die Hauptpreisträger der wichtigsten Festivals und Trickfilmwettbewerbe der Welt im Programm hat.

Es werden bei dem Wiesbadener Festival alle Trickfilmarten und Animationstechniken berücksichtigt. Alle Beiträge werden auf Einladung gezeigt.

Bei der Eröffnungsveranstaltung in der Caligari Film-Bühne am Donnerstag, 23. Juni, um 20 Uhr, wird der neue japanische Langfilm „Belle“ des Oscar-nominierten Regisseurs Mamoru Hosoda („Summer Wars“, „Mirai“) in Wiesbadener Erstaufführung und in japanischer Originalversion mit deutschen Untertiteln gezeigt (2021, 122 Min., Originaltitel: Ryū to sobakasu no hime).

„Belle“ ist eine moderne Neuerzählung von „Die Schöne und das Biest“ im Zeitalter des Internets. Grußworte spricht Axel Imholz, Kulturdezernent der Landeshauptstadt Wiesbaden.

Alle anderen Programme laufen im Vorführsaal der Deutschen Film- und Medienbewertung (FBW) im Biebricher Schloß. Es werden insgesamt 77 Kurzfilme gezeigt. Im Mittelpunkt stehen vier Wettbewerbsprogramme unter dem Motto „Best of International Animation“, die für den Publikumspreis in dieser Kategorie konkurrieren.

Bei der Mehrzahl der Filme handelt es sich um deutsche Erstaufführungen, vor allem aus Frankreich, Kanada, Großbritannien und den USA. Der deutsche Trickfilm ist mit acht Beiträgen vertreten. Vier davon sind internationale Koproduktionen. Eine Auswahl von 12 in- und ausländischen Diplom- und Debütfilmen wird am Samstag, 25. Juni, im Programm „Best of International Animation: New Generations“ gezeigt.

Der Langfilm „Die rote Schildkröte“ (The Red Turtle) am Sonntag, 26. Juni, erzählt eine zauberhafte Geschichte vom Kreislauf des Lebens und der Liebe (Regie: Michael Dudok de Wit, ohne Dialog, 81 Min., Belgien / Japan / Frankreich). Der Film wurde u.a. mit dem Spezialpreis der Jury beim Filmfestival in Cannes und einer Oscar-Nominierung 2017 für den besten Trickfilm ausgezeichnet.

In der Sonntagsmatinee „Tricks für Kids“ laufen neun Trickfilme, die für Kinder ab 3 Jahre geeignet sind. Seit 2001 wird im Rahmen des Festivals der „Preis des Kulturamts der Landeshauptstadt Wiesbaden“ vergeben, mit dem ein Trickfilmer, ein Studio oder eine Ausbildungsstätte ausgezeichnet wird.

Der diesjährige Gewinner des Preises ist der Oscar-Preisträger Christoph Lauenstein, Hamburg. Er wird seinen neuen Film, „People in Motion“ (Regie: Christoph und Wolfgang Lauenstein) am Samstag, 25. Juni, im Programm „Best of International Animation (2)“ persönlich vorstellen.

Kartenreservierungen für Schloss Biebrich: www.filme-im-schloss.de;www.filme-im-schloss.de; E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. ; Tel.: 0611-840766 Kartenvorverkauf für die Eröffnungsveranstaltung: www.wiesbaden.de/Caligari

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)