Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 08.06.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 08.06.22

Aufbruch eines Fotoautomaten

Mainz, Ludwigstraße, Bislang unbekannten Tätern gelang es in den vergangenen Tagen einen Fotoautomaten in der Ludwigstraße in Mainz aufzubrechen und hieraus Bargeld in vierstelliger Höhe zu erbeuten. Der Polizei wurde am Dienstagmorgen ein offenstehender Automat in der Mainzer Altstadt gemeldet. Die eingesetzten Beamten stellten Hebelmarken, sowie das fehlende Geld aus der darin befindlichen Kasse fest. Den Tatzeitraum grenzt die Polizei auf vergangenen Samstagnachmittag bis gestern Morgen ein.

Auseinandersetzung am Vorplatz des Mainzer Hauptbahnhofs

Mainz, Gleich mehrere Passanten meldeten am gestrigen Dienstagabend eine Schlägerei zwischen mehreren Männern am Bahnhofsvorplatz in Mainz. Ein 25-jähriger Mainzer und ein 35-jähriger Mann aus Essenheim zogen gegen 21:30 Uhr die Aufmerksamkeit auf sich, weil sie in eine lautstarke Auseinandersetzung gerieten. Im Rahmen der Auseinandersetzung lief zunächst der 35-Jährige dem 25-Jährigen hinterher. Dieser stoppte den Verfolger mit einem Schlag mit einer vollen Bierflasche ins Gesicht des 35-Jährigen, der hierdurch im Gesicht verletzt wurde. Bekannte des verletzten 35-Jährigen rannten daraufhin dem nun weglaufenden 25-Jährigen hinterher und konnten diesen nach kurzer Nacheile einholen und stoppen. Der junge Mann fiel dabei zu Boden und erlitt ebenfalls Verletzungen im Gesicht. Die beiden Streithähne wurden anschließend durch Rettungssanitäter versorgt und in unterschiedliche Krankenhäuser gebracht. Der 25-jährige muss sich nun wegen Gefährlicher Körperverletzung strafrechtlich verantworten.

Historische Gemäuer durch Graffiti beschädigt

Mainz, Zollhafen, Unbekannte Täter haben durch das Aufsprühen sogenannter Tags das historische Gemäuer des Fort Pritzelwitz auf dem Gelände des Mainzer Zollhafen beschädigt. Das Fort Pritzelwitz liegt am nördlichen Ende des Zollhafens kurz vor der Kaiserbrücke und befindet sich auf einem umzäunten Gelände und wurde erst kürzlich freigelegt. Die Täter haben für ihre Taten die Umzäunung überstiegen und mehrere Schriftzüge auf die Innenwände der Ruine aufgesprüht. Ein Zusammenhang zu Fußball ist mindestens in einem Fall naheliegend. Der Sachschaden ist derzeit noch nicht bezifferbar.

Einbruch in Café,

Wiesbaden, Westendstraße, 06.06.2022, 01.00 Uhr bis 07.06.2022, 08.30 Uhr - (pl) In der Nacht zum Dienstag brachen unbekannte Täter in ein Café in der Westendstraße ein. Die Einbrecher hebelten ein Fenster auf, drangen durch dieses in die Räumlichkeiten ein und entwendeten eine aufgefundene Geldbörse mit dem darin befindlichen Bargeld.

Staatsanwaltschaft Mainz und Polizei führen Ermittlungsverfahren in einem Sexualdelikt

Mainz, Die Staatsanwaltschaft Mainz und das Fachkommissariat K2, zuständig für Delikte in Zusammenhang mit Gewalt gegen Frauen und Kinder, führen derzeit ein Ermittlungsverfahren gegen einen 14-Jährigen aus Mainz, wegen des Verdachts einer Vergewaltigung. Nach den vorliegenden Erkenntnissen soll es bereits vor mehreren Wochen zu einer sexuellen Handlung zum Nachteil einer 13-Jährigen gekommen und von der Tat ein Video öffentlich verbreitet worden sein. Die Polizei erlangte Kenntnis davon und hat die Ermittlungen aufgenommen. Weitere Informationen werden zum Schutz der Persönlichkeitsrechte der Beteiligten nicht veröffentlicht. 

Person mit Messer vor Mainzer Club - von Sicherheitsdienst überwältigt

Mainz, Emmerich-Josef-Straße, Am frühen Sonntagmorgen, gegen 05:30 Uhr, erscheint ein 20-jähriger Mann vor einem Club in der Emmerich-Josef-Straße in der Mainzer Altstadt. In der Hand hält er zu diesem Zeitpunkt sichtbar ein Messer. Dies nimmt ein 29-jähriger Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes des Clubs wahr und bewaffnet sich mit einem Stuhl. Der messertragende Mann geht daraufhin rückwärts und stürzt und wird sofort von dem 29-jährigen und einer weiteren Person, einem 46-jährigen Mainzer, überwältigt. Hierbei werden durch das Messer der 46-Jährige leicht am Fuß und der 20-Jährige an der Hand verletzt. Ob es zu absichtlichen Bewegungen seitens des 20-Jährigen kam und welche Beweggründe zu dem offenen Tragen eines Messers geführt haben, ist nun Gegenstand der Ermittlungen. Die Polizei hat dazu ein Ermittlungsverfahren wegen "Gefährlicher Körperverletzung" eingeleitet.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)