Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 28.07.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 28.07.22

Verfolgung nach Drogengeschäft

Mainz, Kasiserstraße, Ein 18-jähriger aus Wiesbaden lieferte sich am Mittwochnachmittag eine Verfolgung mit Kräften der Mainzer Kriminalpolizei. Die zivilen Ermittler waren zuvor, während einer routinemäßigen Streifenfahrt, auf den 18-jährigen aufmerksam geworden. Gegen 17:00 Uhr konnten die Ermittler im Vorbeifahren beobachten, wie es in der Parkanlage der Kaiserstraße zu einer möglichen Drogenübergabe kam. Als sich die Ermittler der tatverdächtigen Personengruppe näherten und sich als Polizeibeamte zu erkennen gaben, rannte der 18-jährige los und versuchte sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Durch zwei Kripobeamte wurde die Verfolgung aufgenommen. Während der Flucht konnten die Beamten beobachten, wie der 18-Jährige einen Gegenstand unter einen geparkten Pkw warf. In der Heidelbergerfassgasse konnte der Tatverdächtige eingeholt und gestoppt werden. Als dem 18-Jährigen die Handschellen angelegt werden sollen, wehrte er sich vehement und es kam zu einem Widerstand gegen die eingesetzten Beamten, die sich hierbei leicht verletzten. Bei der späteren Absuche der Fluchtroute konnte festgestellt werden, dass der 18-Jährige auf der Flucht tatsächlich Drogen weggeworfen hatte. Diese wurden sichergestellt. Bei einer im Anschluss durchgeführten Wohnungsdurchsuchung bei dem Täter, konnten keine weiteren Drogen aufgefunden werden. Der 18-Jährige war in der Vergangenheit bereits polizeilich aufgefallen und muss sich nun erneut strafrechtlich wegen Verstößen gegen das Betäubungsmittelgesetz und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Streitigkeiten am Hopfengarten

Mainz, Hopfengarten, Drei Funkstreifen des Mainzer Altstadtreviers wurden am Mittwochabend alarmiert, als ein Streit im Bereich Hopfengarten zu eskalieren drohte. Gegen 19:34 Uhr wurde der Polizei über Notruf gemeldet, dass sich eine Gruppe von Männern zunächst lautstark gestritten hätten. Nun stünden sich allerdings zwei der Streithähne mit einem Messer und einer Flasche bewaffnet gegenüber und drohen aufeinander loszugehen. Vor Ort konnten von den Funktreifen mehrere betrunkene Personen angetroffen werden die sich lautstark anpöbelten. Tatsächlich hatte eine der Personen ein Messer dabei, allerdings entpuppte sich dieses als sehr stumpfes Buttermesser, welches zum Schmieren eines Brotes verwendet worden war. Um die Lage vor Ort zu deeskalieren, wurde den beteiligten Personen ein Platzverweis für den Hopfengarten erteilt. Diesem kamen alle Beteiligten in unterschiedlichen Richtungen nach.

Fund von Diebesgut

Mainz-Stadtpark, Am gestrigen Mittwochvormittag fanden zwei Passanten auf ihrem Spaziergang im Mainzer Stadtpark in einem Gebüsch mehrere Rucksäcke mit rundherum verteiltem Inhalt. Ihren Fund meldeten sie daraufhin der Mainzer Polizei. Durch die eingesetzten Polizisten konnte nach genauerer Betrachtung der Rucksäcke und weiterer Recherchen festgestellt werden, dass diese am vergangenen Wochenende auf einem Konzert im Mainzer Volkspark entwendet wurden. Der 19-jährige Geschädigte hatte den Diebstahl bei einer Wiesbadener Polizeidienststelle zur Anzeige gebracht. Der junge Mann wurde durch die Polizei über den Fund informiert und erfreute sich über die Rückgewinnung seiner persönlichen Gegenstände.

Mit Messer bedroht und Geld abgenommen

Wiesbaden, Moltkering, Dienstag, 26.07.2022, 21:15 Uhr - (he) Am Dienstagabend kam es auf einem Parkplatz am Moltkering zu einer räuberischen Erpressung, bei der ein 28-Jähriger mit einem Messer verletzt wurde. Weiterhin erbeuteten die vier Täter über 2.000 Euro Bargeld. Den Angaben des Geschädigten zufolge hielt er sich gegen 21:15 Uhr allein auf dem Parkplatz auf. Plötzlich seien vier Unbekannte aufgetaucht. Einer habe ihn mit einem Messer bedroht und ihn aufgefordert seine Taschen zu entleeren. Obwohl er daraufhin das mitgeführte Bargeld übergab, habe ihn einer der Männer mit einem Messer verletzt. Anschließend seien die Täter in Richtung Bierstadter Straße davongerannt.

Schläger sprüht im Bus mit Pfefferspray

Wiesbaden, Kirchgasse, Dienstag, 26.07.2022, 23:05 Uhr - (he) Am Dienstagabend griff ein unbekannter Täter in der Kirchgasse einen 16-Jährigen an und sprühte, als sein Opfer in einen Linienbus rannte, in diesem mit Pfefferspray. Gegen 23:05 Uhr trafen der Geschädigte und der Täter an der Bushaltestelle "Friedrichstraße" aufeinander. Hier habe der Täter mit dem 16-Jährigen einen Streit provoziert und ihn dann getreten und mehrfach geschlagen. Als sich das Opfer mit einem Begleiter in einen Bus flüchtete, folgte der Angreifer und sprühte dort mit einem Reizstoff. Dadurch wurde ein weiterer Fahrgast leicht verletzt. Der Täter wurde nun aus dem Bus gestoßen und flüchtete anschließend vom Tatort. Der Täter sprach deutsch mit leichtem osteuropäischem Akzent.

Einbruch in Friseurgeschäft,

Wiesbaden, Webergasse, Mittwoch, 27.07.2022 - (he) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drangen unbekannte Täter in der Webergasse in ein Friseurgeschäft ein und entwendeten Bargeld. Darüber hinaus hinterließen sie einen Sachschaden von knapp 1.000 Euro. Den derzeitigen Ermittlungen zufolge verschafften sich zwei Täter zwischen 00:30 Uhr und 01:30 Uhr gewaltsam Zugang zu den Kellerräumen, um von dort über einen Abstellraum in das Friseurgeschäft zu gelangen. Hier stießen sie dann auf der Suche nach Diebesgut auf Bargeld. Mit diesem flüchteten sie anschließend in unbekannte Richtung.

Fahrzeugreifen zerstochen

Wiesbaden, Gabriele-Münter-Straße/Uhlandstraße, Montag, 25.07.2022 bis Mittwoch, 27.07.2022 - (he) Gestern wurden bei der Wiesbadener Polizei drei Sachbeschädigungen angezeigt, bei denen jeweils an geparkten Fahrzeugen Reifen plattgestochen wurden. In der Gabriele-Münter-Straße wurden an einem Mercedes sowie an einem Skoda mehrere Reifen beschädigt. Ein Land Rover sowie ein Mazda wurden in der Uhlandstraße zum Ziel der oder des Täters. Insgesamt entstand ein Sachschaden von über 3.000 Euro..

Einbrecher steigen in Gaststätte ein

Wiesbaden, Goldgasse, Mittwoch, 27.07.2022, circa 02:20 Uhr - (he) Am frühen Mittwochmorgen stiegen Einbrecher in der Goldgasse in Wiesbaden in eine Gaststätte ein und verursachten einen Gesamtschaden von mehreren Hundert Euro. Die Täter hebelten die Haustür eines Mehrfamilienhauses auf, in dessen Erdgeschoss sich die Gaststätte befindet. Von dort gelangten sie in den Innenhof, wo sie sich dann über ein Fenster gewaltsam Zutritt in die Gasträume verschafften. Diese wurden sodann durchsucht. Hierbei entdeckten die Täter etwas Bargeld, verursachten jedoch auch nicht unerheblichen Sachschaden. Anschließend flüchteten sie wieder über den Einstiegsweg in unbekannte Richtung.

Einbruch in Gaststätte

Wiesbaden, Webergasse Mittwoch, 27.07.2022, 00:15 bis 09:00 - (bo)  In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch drang ein bisher unbekannter Täter durch ein Fenster in eine Gaststätte in der Webergasse in Wiesbaden ein. Durch das Eindringen verursachte der Täter nur einen geringen Sachschaden, jedoch gelang es ihm die Tageseinnahmen des Vortages in einer Höhe von fast 2.000 EUR zu entwenden. Anschließend flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Sachbeschädigung an Hauseingangstüren

Biebrich, Reuchlinstraße Samstag, 23.07.2022 bis Mittwoch, 27.07.2022 - (bo) In der Reuchlinstraße in Biebrichj wurden im Zeitraum von Samstag (23.07.2022) bis Mittwoch (27.07.2022) mehrere Hauseingangstüren beschädigt. Der unbekannte Täter verursachte mittels eines ebenfalls unbekannten Werkzeugs einen Sachschaden von ca. 25.000 EUR.

Sachbeschädigung an Kraftfahrzeugen

Wiesbaden, Adolfsallee Sonntag, 24.07.2022 bis Dienstag, 26.07.2022 - (bo)  In Wiesbaden wurden im Zeitraum von Sonntag (24.07.2022) bis Dienstag (26.07.2022) ein weißer Fiat 500 sowie ein grauer Opel Corsa beschädigt, welche beide in der Adolfsallee geparkt waren. Der oder die unbekannten Täter zerkratzen die Kraftfahrzeuge mit einem unbekannten harten Gegenstand, wodurch der Lack der Fahrzeuge beschädigt wurde und ein Sachschaden von ca. 2.000 EUR entstand. Bisher liegen keine weiteren Täterhinweise vor.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Neueste Nachrichten