Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeiberifcht vom 01.08.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeiberifcht vom 01.08.22

Versuchter Einbruch in Friseurladen und Brautmodengeschäft

Mainz, Gaustraße, In der Nacht vom 29. auf den 30. Juli kam es zu zwei versuchten Einbrüchen in Geschäfte in der Gaustraße. In beiden Fällen wurde versucht, die Fenster aufzuhebeln, was jedoch nicht gelang.

Diebstahl von Rucksack - "Verfolgung" durch GPS-Tracking

Mainz, Ein 17-jähriger aus Schifferstadt steigt am Freitagmorgen am Hauptbahnhof Ludwigshafen in die S-Bahn S6 nach Mainz. Er nimmt gemeinsam mit seiner Freundin im hinteren Teil des Zuges Platz. In Frankenthal verlässt er die Bahn und vergisst hierbei seinen grauen Rucksack der Marke Adidas. Per GPS-Tracking seines Tablets und seiner Airpods, die sich im Rucksack befanden, kann er den Standort des Rucksacks bestimmen. Offensichtlich hat sich jemand des Rucksacks bemächtigt, da gemäß dem Tracking um 09:08 Uhr "der Rucksack" den Zug verlässt, vom Mainzer Hauptbahnhof zum Rheinufer geht und in Höhe der Taunusstraße 33 zum Stehen kommt. Tatsächlich kann er durch eine Funkstreife an den dortigen Sitzbänken an der Wand lehnend aufgefunden werden. Außer einem dreistelligen Bargeldbetrag war der restliche Inhalt des Rucksackes noch vollständig vorhanden

Streit zwischen Autofahrern eskaliert

Mainz, Ein Streit wegen eines Verkehrskonfliktes zwischen drei Personen eskalierte am Samstagabend und endete für einen 20-jährigen mit schweren Verletzungen im Krankenhaus. Gegen 22:30 Uhr kam es im Bereich der Saarstraße zu einem Verkehrskonflikt mit gegenseitigen Provokationen zwischen einem Audi und einem Kia. Der 40-jährige KIA-Fahrer fuhr anschließend nach Hause und parkte an seiner Wohnanschrift. Der 36-jährige Audi Fahrer in Begleitung seines 20-jährigen Beifahrers verfolgten den 40-Jährigen bis zu dessen Wohnanschrift. Als der 40-Jährige sein Fahrzeug verließ um nach Hause zu flüchten, folgten ihm die beiden Männer, die sich mittlerweile mit einem Staubsaugerrohr von einem auf der Rückbank des Audi stehenden Staubsaugers bewaffnet hatten und attackierten hiermit den 40-Jährigen mit Schlägen. Dem 40-Jährigen gelang es allerdings seinen Angreifern das Staubsaugerrohr zu entreißen und seinerseits auf die Angreifer einzuschlagen. Der 40-Jährige flüchtet sich hiernach in den Hausflur seines Mehrfamilienanwesens, worauf ihm die Angreifer abermals folgen und die Eingangstür beschädigten. Von bislang unbekannten Personen wurden währenddessen Glasflaschen aus dem Anwesen auf die beiden Männer geworfen. Mittlerweile hatten mehrere Zeugen den Polizeinotruf gewählt und sämtliche verfügbare Funkstreifen der Mainzer Innenstadtreviere waren alarmiert. Beim Eintreffen der ersten Polizeikräfte konnten die Beteiligten angetroffen und die Situation beruhigt werden. Alle Beteiligten waren verletzt, wobei der 20-Jährige schwere Verletzungen davontrug und in ein Krankenhaus eingeliefert werden musste. Der 40-Jährige konnte im Hausflur noch mit dem Staubsaugerrohr in der Hand angetroffen werden, welches sichergestellt wurde. Alle Personen müssen sich nun strafrechtlich für die jeweiligen Tathandlungen verantworten. Zudem erfolgt eine Meldung an die zuständige Führerscheinstelle, was mögliche fahrerlaubnisrechtliche Folgen für die Beteiligten haben kann.

Gruppe schlägt Frau und flüchtet,

Wiesbaden, Blücherstraße, Sonntag, 21.07.2022, 23:30 Uhr - (he) Gestern Abend wurde eine 42-jährige Frau in der Blücherstraße von einer vierköpfigen Gruppe junger Männer angegriffen und verletzt. Anschließend flüchtete das Quartett, in Teilen mit einem Quad, vom Tatort. Die alkoholisierte Geschädigte geriet den ersten Ermittlungen zufolge mit der Gruppe der Täter in Streit, woraufhin die 42-Jährige beleidigt worden sei. Als sie daraufhin die Gruppierung zur Rede stellen wollte, schlugen mindesten zwei Männer nach dem Opfer. Dieses fiel daraufhin zu Boden, verletzte sich und wurde auch noch getreten. Als sich nun ein Bekannter der Geschädigten zwischen die Angegriffene und die Täter stellte, flüchteten zwei von ihnen auf einem Quad.

Sachbeschädigung durch Graffiti

Wiesbaden, Welfenstraße Samstag, 30.07.2022, 22:00 Uhr bis Sonntag, 31.07.2022, 10:00 Uhr - (bo)  Im Zeitraum von Samstag (30.07.2022) bis Sonntag (31.07.2022) wurden in der Welfenstraße in Wiesbaden Hauswände mit Sprühfarbe beschmiert. Betroffen sind die Außenwand eines Schulgebäudes sowie die eines Imbiss. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf geschätzt 300 EUR.

Einbruchversuch in Café

Wiesbaden, Nettelbeckstraße Samstag, 30.07.2022, bis Sonntag, 31.07.2022 - (bo) In einem Café in der Nettelbeckstraße in Wiesbaden kam es in der Nacht von Samstag (30.07.2022) auf Sonntag (31.07.2022) zu einem Einbruchversuch. Ein unbekannter Täter gelang unbemerkt in den Hinterhof des Mehrparteienhauses, in welchem sich das Café befindet und versuchte dort, mithilfe eines Hebelwerkzeugs, durch die Hintertür des Cafés in die Innenräume zu gelangen. Der durch dieses Vorgehen entstandene Sachschaden, wird auf 500 EUR geschätzt. Nachdem der Täter scheiterte, flüchtete er in unbekannte Richtung.

Diebstahl aus Kraftfahrzeug

Wiesbaden, Blücherstraße Samstag, 30.07.2022, 22:00 bis Sonntag, 31.07.2022, 13:10 - (bo) In der Nacht von Samstag (30.07.2022) auf Sonntag (31.07.2022) gelang es einem bisher unbekannten Täter, aus einem in der Blücherstraße abgestellten Fahrzeug, ein Portemonnaie zu entwenden. In dem Portemonnaie befanden sich unter anderem Bargeld von über 100 EUR. Nach Begehung der Tat flüchtete der Täter in unbekannte Richtung.

Alkoholisiert mit Mofa Unfall verursacht

Wiesbaden, Loreleiring, Karlsbader Platz, Freitag, 29.07.2022, 23:05 Uhr - (he) Am Freitagabend kam es in Wiesbaden auf dem Loreleiring zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein Sachschaden von circa 2.000 Euro entstand, augenscheinlich jedoch niemand verletzt wurde. Mutmaßlich war die Alkoholisierung eines 39-jährigen Mofa-Fahrers ursächlich für den Unfall. Um kurz nach 23:00 Uhr war ein 32-Jähriger mit seinem Seat auf dem Loreleiring in Richtung Karlsbader Platz unterwegs. Zeitgleich befuhr der Mofafahrer die Niederwaldstraße aus Richtung Schiersteiner Straße in Richtung Karlsbader Platz. Da der Pkw-Fahrer Grünlicht hatte, fuhr er über die dortige Kreuzung, als plötzlich von links der Zweiradfahrer ebenfalls in die Kreuzung einfuhr und mit dem Pkw kollidierte. Dabei wurde der 39-Jährige von seinem Zweirad auf die Motorhaube des Pkw geschleudert. Während der Unfallaufnahme wurde in der Atemluft des Mofafahrers Alkoholgeruch festgestellt. Ein Atemalkoholtest ergab einen Wert von über 1,5 Promille. Dies zog eine Blutentnahme und entsprechende polizeiliche Maßnahmen nach sich.

 
Regionale Werbung