Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 17.08.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 17.08.22

Motorrollerfahrer entzieht sich Polizeikontrolle und fährt Fußgänger um

Mainz, Zanggasse, Am 16.08.2022, gegen 14:55 Uhr fällt einer Zivilstreife der Polizei in der Zanggasse ein Motorroller auf, dessen Fahrer kontrolliert werden soll. Mittels Blaulicht und Martinshorn wird der Fahrer zum Anhalten aufgefordert. Dieser Aufforderung kommt er zunächst auch nach und fährt rechts an. Noch bevor die eigentliche Personenkontrolle dann durchgeführt werden kann, beschleunigt der Fahrer seinen Roller stark und entzieht sich der Kontrolle. Über Neubrunnenstraße, Große Bleiche, Löwenhofstraße und Emmeransstraße nimmt die Zivilstreife die Verfolgung auf. Der Roller biegt dann in das Pumpengäßchen ein, die eigentlich nur für Fußgänger zugelassen und entsprechend mit Verkehrspollern abgesperrt ist. Hier befinden sich gerade eine 71-jährige Fußgängerin und ein 81-jähriger Fußgänger. Mitten durch diese Beiden fährt der Rollerfahrer hindurch, wodurch Beide zu Fall kommen. Der 81-jährige kann den Sturz noch etwas abfangen, die 71-jährige fällt mir dem Kopf auf den Boden, wo sie zunächst regungslos liegenbleibt. Den Rollerfahrer kümmert dies wenig, er bleibt zunächst stehen, schaut nach hinten, um anschließend seine Flucht in Richtung Quintinsstraße fortzusetzen. Die Zivilstreife versucht noch zu Fuß dem Fahrer hinterherzulaufen, kann ihn jedoch nicht mehr erreichen. Im Rahmen einer Nahbereichsfahndung kann er jedoch in der Hechtsheimer Straße durch eine Polizeistreife angetroffen und festgehalten werden. Es handelt sich um einen 38-jährigen aus Mainz. Der Mann ist nicht im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis und stand unter dem Einfluss von Betäubungsmitteln. Bei einer körperlichen Durchsuchung können auch geringe Mengen Betäubungsmittel in der Hosentasche aufgefunden werden. Dem Mann wird eine Blutprobe entnommen. Die 71-jährige wurde mit einem mittelschweren Schädelhirntrauma in eine Klinik verbracht. Der 81-jährige zog sich bei dem Sturz eine Platzwunde am rechten Mittelfinger und eine Schürfwunde am linken Ellenbogen zu. Bei den beiden Fußgängern handelt es sich um Touristen aus Leipzig.

Versuchter Trickdiebstahl

Wiesbaden, Wilhelm-Hauff-Straße, Dienstag, 16.08.2022, 12:50 Uhr bis 13:00 Uhr - (st) Am Dienstagnachmittag kam es in der Wilhelm-Hauff-Straße in Wiesbaden zu einem versuchten Trickdiebstahl zum Nachteil einer Seniorin. Zwei unbekannte Frauen drängelten sich durch die offene Eingangstür der Geschädigten in ihre Wohnung. Eine der beiden Frauen lenkte die ältere Dame anschließend unter dem Vorwand, einen Zettel und einen Stift zu benötigen, ab. Währenddessen betrat die andere Frau verschiedene Räumlichkeiten der Wohnung und hielt vermutlich nach Wertsachen Ausschau. Beide Frauen konnten von ihrem weiteren Vorhaben abgehalten werden, da die Geschädigte laut zu schreien anfing. Dies hatte zur Folge, dass die Täterinnen ohne Beute die Flucht ergriffen.

Zwei Zigarettenautomaten aufgebrochen

Wiesbaden, Biebricher Allee, 15.08.2022, 13:00 Uhr, Wiesbaden, Freudenbergerstraße, 16.08.2022, 06:30 Uhr - (ste) In den vergangenen Tagen wurden im Bereich der Biebricher Allee und der Freudenbergerstraße von bislang unbekannten Tätern zwei Zigarettenautomaten aufgebrochen und der Inhalt entwendet. In der Biebricher Allee wurde die Tat am Montagmittag und in der Freudenbergstraße am Dienstagmorgen festgestellt.

Werkzeug und Kaffeemaschine gestohlen

Wiesbaden, August-Bebel-Straße, 15.08.2022, 17:15 Uhr bis 16.08.2022, 06:50 Uhr - (ste) In Dotzheim wurden von Montagabend auf Dienstagmorgen Werkzeuge und eine Kaffeemaschine aus einem Neubau in der August-Bebel-Straße entwendet. Die Diebe hebelten zwischen 17:15 Uhr und 06:50 Uhr zwei Türen auf und entwendeten aus dem Gebäude mehrere Werkzeuge sowie eine Kaffeemaschine. Die Einbrecher flüchteten anschließend in eine unbekannte Richtung. Der Sachwert des Diebesguts ist noch nicht bekannt.

Whats-App-Betrüger ergaunern Bargeld

Wiesbaden, 15.08.2022 - (pl) Am Montag haben WhatsApp-Betrüger eine Frau aus Wiesbaden mittels betrügerischen Kontaktaufnahmen via Whats-App um Bargeld betrogen. Wie beim klassischen Enkeltrick am Telefon beginnen die Betrüger ihre Masche mit einer namenlosen Anfrage. Dann spinnen sie ihre Geschichte fort und schildern etwas von einem kaputten oder verlorengegangenen Handy, weshalb sie eine andere Nummer hätten. Die Kriminellen bitten im Namen einer Tochter, eines Sohnes oder eines anderen Familienmitglieds, die neue Nummer zu speichern und erklären, dass sie dringend Geld benötigen würden, da auf ihrem derzeitigen Handy kein Online-Banking möglich sei. Sie bitten daher, einen Geldbetrag für sie zu überweisen. Es sei sehr dringend. Im Glauben daran, mit der eigenen Tochter zu kommunizieren, tätigte die Geschädigte eine Überweisung und musste später feststellen, dass sie Betrügern aufgesessen war.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Neueste Nachrichten