Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Schwerer Verkehrsunfall im Tunnel
E-Mail PDF

Schwerer Verkehrsunfall im Tunnel

Hechtsheim / A60 - 02.09.22, 19:40 Uhr

Ein 34- Jahre alter Mainzer befuhr am Freitagabend gegen 19:40 Uhr in Begleitung seines 10 Jahre alten Sohnes in seinem Opel Grandland die A60 in Richtung Darmstadt. Am Autobahnkreuz Mainz/Süd überholte er nach Zeugenaussagen in einer Baustelle bei einer erlaubten Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h andere Fahrzeuge auf dem rechten Fahrstreifen mit einer Geschwindigkeit von annähernd 150 km/h.

Kurz darauf fuhr er in den Tunnel Mainz/Hechtsheim ein und fuhr hier, ebenfalls mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit, auf dem mittleren von drei Fahrstreifen.

In Höhe der Anschlußstelle Hechtsheim/Ost schloß er auf vorausfahrende Fahrzeuge auf. Ohne die Geschwindigkeit zu reduzieren, lenkte er sein Fahrzeug nach rechts und versuchte anschließend über den Seitenstreifen und kurz darauf über den Beschleunigungstreifen der Anschlußstelle andere Fahrzeuge zu überholen.

Dort fuhr jedoch in diesem Moment ein 64 Jahre alter Mainzer mit seinem Mercedes-Benz E 220, um an der Anschlußstelle Hechtsheim/Ost auf die A60 aufzufahren. Mit sehr hoher Geschwindigkeit fuhr der 34-Jährige aud das Fahrzeug des 64-Jährigen auf.

Durch die Wucht des Aufpralls wurde der Mercedes gegen die Betonwand katapultiert und kam anschließend schwer beschädigt zum Stillstand. Im Fahrzeug befanden sich neben dem Fahrer noch zwei Frauen im Alter von 28 und 60 Jahren sowie ein Kind im Alter von 1 Jahr.

Alle Insassen wurden verletzt und mußten in ein Krankenhaus verbracht werden. Das Fahrzeug des 34- Jährigen überschlug sich nach der Kollision und kam nach 75 Metern schwer beschädigt zum Stillstand.

Der Unfallverursacher und sein Sohn mußten ebenfalls in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der 34-Jährige stand erkennbar unter Alkoholeinfluß, er verweigerte jedoch einen Atem-Alkoholtest. Daher wurde ihm eine Blutprobe entnommen sowie sein Führerschein beschlagnahmt.

Während der Unfallaufnahme mußte die A60 in Richtung Darmstadt von etwa 20:00 bis 22:30 Uhr voll gesperrt werden.

 
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Neueste Nachrichten