Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 22.09.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 22.09.22

Ladendiebin überführt sich selbst

Mainz-Altstadt, Am Mittwochnachmittag beobachteten Mitarbeitende eines Drogeriemarktes das auffällige Verhalten einer Kundin. Die spätere Beschuldigte benutzte dabei mehrere Kosmetikartikel und verstaute diese anschließend wieder im Regal. Auch in der Getränkeabteilung bediente sie sich: die 36-Jährige öffnete mehrere Flaschen, trank daraus und stellte die angebrochene Ware wieder zurück. Als die 36-Jährige den Drogeriemarkt gegen 14:24 Uhr verlassen wollte, konfrontierte sie eine Mitarbeiterin mit dem Beobachteten und rief die Polizei. Die Polizeibeamten konnten bei der Durchsuchung der mitgeführten Tasche unbezahlte Waren des Drogeriemarktes und eines weiteren Geschäftes auffinden. Bei der Personenkontrolle stellte sich schließlich heraus, dass die Ladendiebin keine Unbekannte war: sie wurde bereits wegen anderer Taten per Haftbefehl gesucht und nun in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Opel liefert sich Verfolgung mit der Mainzer Polizei

Mainz, Am Mittwochmittag kam es im Mainzer Stadtgebiet zu einer Verfolgungsfahrt durch mehrere Stadtteile. Gegen kurz vor zwölf Uhr mittags, war eine Funkstreife der Polizeiinspektion Mainz 3 in anderer Sache unterwegs, als den Polizeibeamten ein schwarzer Opel auffiel, der verbotswidrig nach links abbog und hierbei noch eine rote Ampel überfuhr. Als die Streife den Fahrer des Opels anhalten wollte, beschleunigte dieser und flüchtete auf der Ludwig-Erhard-Straße in Richtung Ebersheim. Von dort fuhr der Opel kurzzeitig entgegen der vorgeschriebenen Fahrtrichtung als Geisterfahrer und beschleunigte teilweise bis auf 120 Km/h. Der Fahrer setzte seine Fahrt über Feldwege in Richtung Hechtsheim und mit völlig überhöhter Geschwindigkeit durch die Ortslage Hechtsheim fort. Nachdem er auf die Autobahn A60 in Richtung Hessen aufgefahren war und diese an der Anschlussstelle Laubenheim in Richtung Innenstadt wieder verlassen hatte, konnte er im Bereich der Wormser Straße von mehreren Funkstreifenwagen des Mainzer Altstadtreviers eingekesselt und zum Anhalten gebracht werden. Der 28-jährige Fahrer aus Wöllstein stieg hiernach aus dem Opel aus und flüchtete rennender Weise über die Wormser Straße und die dortigen Bahngleise, wo er allerdings nach wenigen Metern gestellt und vorläufig festgenommen werden konnte. Der 27-jährige war bereits in der Vergangenheit wegen Fahren ohne Fahrerlaubnis in Erscheinung getreten und besaß gar keinen Führerschein mehr. Zudem war der Opel nicht mehr zugelassen. Der 27-Jährige muss sich nun wegen diverser Vergehen und Verkehrsstraftaten strafrechtlich verantworten.

Versuchter Einbruch durch das Dach

Wiesbaden, Mainzer Straße, Dienstag, 20.09.2022, 19:15 Uhr bis Mittwoch, 21.09.2022, 09:10 Uhr - (he) In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch versuchten Einbrecher in Wiesbaden über das Dach in ein Fahrradgeschäft einzudringen, brachen ihren Versuch jedoch ab, sodaß ersten Erkenntnissen zufolge nichts entwendet wurde. Der oder die Täter kletterten in der Mainzer Straße auf das Dach des freistehenden Verkaufsgebäudes und schnitten Löcher in das Metalldach. Oberlichter wurden ebenfalls eingeschlagen. Obwohl ein Einstieg möglich gewesen wäre, schien der Innenraum nicht betreten worden zu sein. Durch das Auftrennen des Daches entstand ein Sachschaden von circa 5.000 Euro. Täterhinweise liegen nicht vor.

Katalysator ausgebaut und geklaut

Wiesbaden, Erich-Ollenhauer-Straße, Kahle Mühle, Montag, 19.09.2022, 09:00 Uhr bis Mittwoch, 21.09.2022, 18:00 Uhr - (he) Zwischen Montagmorgen und gestern Abend machten sich unbekannte Täter in Wiesbaden auf dem Parkplatz "Kahle Mühle" an einem Golf zu schaffen und bauten dessen Katalysator aus. Mit diesem gelang ihnen dann unerkannt die Flucht. An dem roten Pkw entstand ein Schaden von mehreren Hundert Euro.

Fahrradfahrer beim Abbiegen übersehen

Wiesbaden, Waldstraße, Mittwoch, 21.09.2022, 11:00 Uhr - (he) Gestern Morgen kam es in der Waldstraße in Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall zwischen einem Pkw und einem Radfahrer, bei dem der Fahrradfahrer leichtverletzt wurde und ein Sachschaden von circa 1.500 Euro entstand. Gegen 11:00 Uhr war ein 76-jähriger Toyota-Fahrer auf der Waldstraße unterwegs und beabsichtigte nach links auf ein Grundstück aufzufahren. Hierbei übersah er einen entgegenkommenden, 21-jährigen Radfahrer und es kam zum Zusammenstoß. Hierbei wurde der Radfahrer nur leichtverletzt, sodaß er auf eine ärztliche Behandlung vor Ort verzichtete. Nach Abschluß der polizeilichen Unfallaufnahme wurden die Beteiligten vor Ort entlassen.

 
Regionale Werbung