Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 26.09.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 26.09.22

Zeugen und gefährdete Autofahrer nach Verfolgung gesucht

Mainz, Wie wir bereits berichteten, flüchtete am Mittwochmittag in der letzten Woche ein Opelfahrer vor der Polizei. Mittlerweile wird geprüft ein Ermittlungsverfahren gegen den 27-jährigen aus einer rheinhessischen Gemeinde wegen "Gefährlichen Eingriff in den Straßenverkehr" und eines "Verbotenen Kraftfahrzeugrennens" einzuleiten, da er versuchte, eine möglichst hohe Geschwindigkeit zu erzielen und dabei andere Verkehrsteilnehmer gefährdete.

Fahrertausch nach Verkehrsunfall unter Alkoholeinfluß

Mainz, Geschwister-Scholl-Straße, Als Verantwortliche für einen Verkehrsunfall gab sich eine 19-jährige Fahrerin in der Nacht auf Sonntag, gegen 01:20 Uhr, aus. Nach einem Überholvorgang in der Geschwister-Scholl-Straße, in Richtung Mainz Innenstadt, streifte ein VW Arteon einen seitlich fahrenden PKW, landete letztendlich auf den Straßenbahngleisen und blieb dort liegen. An der Unfallstelle gab sich die 19-Jährige dann gegenüber den Polizeibeamten als Fahrerin aus, stand aber erheblich unter Alkoholeinfluss. Sie wies bei einem Alkoholtest 1.9 Promille auf. Allerdings zweifelten die Polizeibeamten an dem geschilderten Unfallhergang und befragten den 20-jährigen Halter des VE, der sich in Widersprüche verstrickte und letztendlich erklärte, selbst gefahren zu sein. Er stand ebenfalls unter Alkoholeinfluss und wies später über 1 Promille auf. Ihm wurde nach Anordnung der Staatsanwaltschaft Mainz eine Blutprobe entnommen. Es besteht der Verdacht, dass er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs war. In der Nähe der Unfallstelle hatte die Stadt Mainz einen Enforcementtrailer für Geschwindigkeitsmessungen aufgestellt. Die Strecke der Straßenbahn war für Aufräum- und Kontrollarbeiten für ca. zwei Stunden gesperrt. Gegen den Fahrer wird ein Ermittlungsverfahren eingeleitet. Ob gegen die 19-Jährige ebenfalls Ermittlungen geführt werden, wird derzeit geprüft.

Ladendieb trägt mehrere Jogginghosen übereinander

Weisenau, Detektive eines Einkaufsmarktes in Weisenau beobachteten am Freitagmittag, wie ein ca. 20-jähriger Mann mit mehreren Jogginghosen in eine Umkleide ging und kurz darauf ohne die Hosen wieder verließ. Da die Hosen nicht in der Umkleide lagen, folgten die Detektive dem Mann bis zur Kasse. Dort zahlte der lediglich eine Dose Cola und wurde von den Detektiven unmittelbar danach angehalten. Diese verständigten die Polizei. Die Polizeibeamten konnten wenig später die Hosen dann schnell auffinden. Der Täter trug diese übereinander unter seiner Alltagshose. Gegen ihn wird ein Ermittlungsverfahren wegen Ladendiebstahl eingeleitet.

Junger Mann sexuell genötigt - Fahndung mit Phantombild und Aufzeichnung der Videoschutzanlage

Wiesbaden, Murnaustraße, Samstag, 07.05.2022, 03.10 Uhr - (pl) Nach der sexuellen Nötigung zum Nachteil eines jungen Mannes im Bereich der Murnaustraße im Mai dieses Jahres fahndet die Wiesbadener Kriminalpolizei nun mit einem Phantombild und einer Aufzeichnung der Videoschutzanlage nach dem Täter. Der 21-jährige Geschädigte war in der Nacht zum Samstag, dem 07. Mai 2022, in der Nähe des Schlachthofgeländes auf den späteren Täter getroffen. Nachdem sie eine Zeit gemeinsam dort verweilten, traten sie gegen 03.00 Uhr den Heimweg an. Während die beiden die Murnaustraße in Richtung Hauptbahnhof entlangliefen, zerrte der Fremde den jungen Mann plötzlich zwischen dort geparkte Busse, begann ihn unsittlich zu berühren und entkleidete sich hierbei teilweise. Zudem wollte der Täter den jungen Mann unter Androhung von Gewalt zu sexuellen Handlungen zwingen. Das Opfer wehrte den Angriff ab, flüchtete und rief schließlich die Polizei.

Trickdiebe entwenden Goldschmuck

Gonsenheim, Am Freitagnachmittag wurde eine 85-jährige Dame aus Gonsenheim Opfer zweier Trickdiebe. Die bislang unbekannten Täter klingelten gegen 16:30 Uhr bei der Seniorin in Gonsenheim. Die Täter gaben vor, es sei zu einem Wasserschaden gekommen und man müsse das Leck reparieren. Während einer der Täter in die Küche der Dame ging und hier so an einem Rohr manipulierte, dass tatsächlich Wasser herauslief, ging der zweite ins Schlafzimmer der Dame. Dort entwendete der zweite Täter den Goldschmuck der 85-Jährigen und verließ sofort die Wohnung. Kurze Zeit später gab der andere Täter an, er habe den Wasserschaden behoben und verließ ebenfalls die Wohnung. Im Nachhinein stellte die Dame den Verlust ihres Goldschmuckes fest und verständigte die Polizei.

Einbrecher auf frischer Tat

Mainz, Zanggasse, Einem aufmerksamen Zeugen ist es zu verdanken, dass am Samstagmorgen ein Einbrecher auf frischer Tat geschnappt werden konnte. Der Anwohner der Zanggasse bemerkte gegen 04:25 Uhr, wie sich der Einbrecher an einer Fensterscheibe eines Spielegeschäftes zu schaffen machte bis diese zu Bruch ging. Der Täter verschaffte sich so Zutritt zum Geschäft und hatte es auf Brettspiele abgesehen. Der Zeuge wählte zwischenzeitlich den Polizeinotruf, wodurch die Kräfte des Altstadtreviers alarmiert wurden und den Täter noch auf frischer Tat festnehmen konnten. Bei dem Täter handelte es sich um einen 27-jährigen Mann aus dem Kreis Siegen, der bereits in der Vergangenheit wegen ähnlicher Delikte aufgefallen war. Der 27-Jährige war während der Tat alkoholisiert, weswegen ihm eine Blutprobe entnommen wurde. Zudem wurde der Mann erkennungsdienstlich behandelt und muss sich nun wegen des Einbruches erneut strafrechtlich verantworten.

Betrunken mit plattem Reifen gefahren und gegen Hauswand gerollt

Finthen/A60 - Am Sonntagabend meldeten mehrere Verkehrsteilnehmer über den polizeilichen Notruf einen schlangenlinienfahrenden Pkw, der von der Autobahn A60 in Richtung Finthen unterwegs wäre. Zudem würde der Pkw trotz plattem Reifen einfach weiterfahren. Während Funkstreifen der Polizeiautobahnstation Heidesheim und der Polizeiinspektion Mainz 3 bereits alarmiert waren, ging ein erneuter Notruf ein. Nun sei der beschriebene Pkw in der Ortsrandlage Finthen von einer jungen Dame abgestellt worden aber danach rückwärts gegen eine Hauswand gerollt. Von der Streife der Polizeiinspektion Mainz 3 konnte die 26-jährige Fahrerin an der Unfallstelle angetroffen werden. Die junge Dame stand unter Alkoholeinfluss und hatte einen Wert von über 2,6 Promille. Auf ihrem Weg hatte sie zunächst auf der Autobahn A60 im Bereich der Anschlussstelle Finthen einen Leitpfosten umgefahren, wodurch nach derzeitigem Ermittlungsstand ein Reifen am Fahrzeug beschädigt wurde. Hiernach fuhr sie weiter und beschädigte mit der Felge teilweise den Fahrbahnbelag. Danach rollte der Peugeot gegen die Hauswand. Die Gesamtschadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Der Führerschein der jungen Dame wurde zwecks vorläufiger Entziehung der Fahrerlaubnis beschlagnahmt und es wurde ihr eine Blutprobe entnommen. Zudem muss sie sich nun wegen Gefährdung des Straßenverkehrs strafrechtlich verantworten.

27-Jähriger geschlagen

Wiesbaden, Geschwister-Stock-Platz, 24.09.2022, 06.30 Uhr - (pl) Ein 27-jähriger Mann wurde am Sonntagmorgen im Bereich der Reisinger Anlagen von zwei unbekannten Tätern geschlagen. Die beiden späteren Angreifer sollen den wohnsitzlosen Geschädigten gegen 06.30 Uhr angegriffen und anschließend in unbekannte Richtung die Flucht ergriffen haben.

Zigarettenautomat aufgebrochen 

Schierstein, Schloßbergstraße, Festgestellt: 24.09.2022, 20.20 Uhr - (pl) Am Samstagabend wurde in der Schloßbergstraße in Schierstein ein aufgebrochener Zigarettenautomat vorgefunden. Unbekannte Täter hatten den Automaten gewaltsam geöffnet und die darin befindlichen Zigarettenpackungen entwendet. Der Tatzeitraum ist noch nicht bekannt. 

Trickdiebinnen gescheitert

Wiesbaden, Drei-Lilien-Platz, 25.09.2022, 12.50 Uhr - (pl) In der Innenstadt sind am Sonntagmittag zwei Trickdiebinnen beim Versuch gescheitert, einem Wiesbadener die Armbanduhr zu stehlen. Die beiden Täterinnen stiegen gegen 12.50 Uhr am Drei-Lilien-Platz aus einem gold-beigefarbenen Pkw aus und verwickelten anschließend den im dortigen Bereich wohnhaften Mann vor seiner Haustür in ein Gespräch. Hierbei stellten sie Körperkontakt zu dem Mann her und berührten diesen unter anderem am Handgelenk. Der Geschädigte bemerkte dann aber noch rechtzeitig, dass eine der beiden Trickdiebinnen sich an seiner hochwertigen Armbanduhr zu schaffen machte und konnte einen Diebstahl verhindern. 4. Diebe in Bierstadt zugange,

Bierstadt, Nauroder Straße/Kirchbachstraße, Nacht zum 25.09.2022 - (pl) In der Nacht zum Sonntag waren in Bierstadt im Bereich der Nauroder Straße und der Kirchbachstraße Diebe unterwegs. Die Täter schlugen allein dreimal in der Nauroder Straße zu. Hier hatten sie es in zwei Fällen auf geparkte Autos abgesehen. Während die Täter aus einem der betroffenen Fahrzeuge die im Innenraum zurückgelassenen Wertgegenstände entwendeten, wollten sie im zweiten Fall sogleich mit dem ins Visier genommenen Pkw davonfahren. Beim Versuch, mit dem Auto die Örtlichkeit zu verlassen, krachten sie jedoch gegen einen Zaun und einen Findling, woraufhin sie ohne das verunfallte Fahrzeug unerkannt die Flucht ergriffen. In der Kirchbachstraße gelang es den Tätern, einen blauen Audi Q5 zu stehlen und hiermit davonzufahren. An dem entwendeten Fahrzeug waren zuletzt die amtlichen Kennzeichen WI-BU 2 angebracht. Gegen 04.45 Uhr wurde die Terrasse eines Wohnhauses in der Nauroder Straße von einem Dieb heimgesucht. Der Täter schnappte sich ein auf der Terrasse befindliches Radio und ließ darüber hinaus noch aus dem dortigen Kühlschrank diverse alkoholische Getränke mitgehen.

Sechs Fahrzeuge zerkratzt,

Wiesbaden, Westerwaldstraße, 24.09.2022, 15.00 Uhr bis 25.09.2022, 09.15 Uhr - (pl) Zwischen Samstagnachmittag und Sonntagmorgen wurden in der Westerwaldstraße mindestens sechs geparkte Autos zerkratzt. Der durch die unbekannten Täter verursachte Sachschaden wird auf mehrere Tausend Euro geschätzt.

 
Regionale Werbung