Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 27.09.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 27.09.22

Ladendieb stößt Verkäuferinnen um - Flucht vor Polizei

Mainz, Ein 29-Jähriger hat am Montagnachmittag nach einem Ladendiebstahl in einem Mainzer Kaufhaus, gleich mehrere Verkäuferinnen umgestoßen und ist geflüchtet. Auf seiner Flucht ist er über die Brüstung der Rathausbrücke geklettert um der Polizei zu entkommen. Der Ladendieb hat zunächst, gegen 16:30 Uhr, im obersten Stockwerk eines Bekleidungsgeschäftes zwei gleiche Jacken mit in eine Umkleide genommen und ist lediglich mit einer Jacke zurückgekehrt. Als er von zwei Verkäuferinnen auf die fehlende Jacke angesprochen wird, händigt er diese aus und flüchtet. Auf seiner Flucht stößt er mehrere Mitarbeiterinnen des Kaufhauses um und reißt sich aus dem Griff eines Mannes los. Hierbei entledigt er sich seiner Jacke. Mindestens eine Mitarbeiterin verletzt er dadurch. Eine Mitarbeiterin folgt ihm weiterhin und kann die mittlerweile eingetroffene Polizeibeamte auf den Flüchtenden aufmerksam machen. Dies folgen ihm weiter bis zur Rathausbrücke über die Rheinstraße. Dort übersteigt dieser die Brüstung um der Polizei zu entkommen und begibt sich damit in eine ausweglose Situation. Gleichzeitig bestand zumindest die Gefahr, dass er auf die Rheinstraße stürzt. Dort sorgt er für ein mittelgroßes Aufsehen bei den Verkehrsteilnehmern und Fußgängern in der Umgebung. Durch einiges gutes Zureden eines Polizisten beendet der Beschuldigte jedoch seine Flucht und übersteigt wieder die Brüstung auf die Brücke. Nachdem er sich beruhigt hatte, werden seiner Personalien festgestellt und ihm die Einleitung eines Ermittlungsverfahrens wegen Ladendiebstahl und Körperverletzung eröffnet. Im Anschluss wird er aus der Maßnahme entlassen.

Mehrere Diebstähle hochwertiger Fahrzeuge mit Keyless Go System

Mainz/Rheinhessen, Seit dem 16.09.2022 kam es im Bereich Rheinhessen zu einer Serie von bislang sechs Diebstählen hochwertiger Fahrzeuge. Der jüngste Fall ereignete sich in Stadecken-Elsheim am frühen Montagmorgen des 26.09.2022.
Wie in allen anderen Fällen, hatte der Eigentümer sein hochwertiges Fahrzeug, in diesem Fall einen Audi Q5, abends in den grundsätzlich frei zugänglichen Carport auf seinem Grundstück abgestellt. Der Audi wurde dann im Laufe der Nacht von bislang unbekannten Tätern entwendet. Auffällig ist, dass alle sechs gestohlenen Fahrzeuge (vier Audi Q5 und zwei BMW X5) mit einem Keyless-Go-System ausgestattet waren. In allen Fällen befanden sich die zugehörigen Fahrzeugschlüssel während dem Tatzeitraum im jeweiligen Wohnanwesen, in Reichweite zum parkenden Fahrzeug. Das Fachkommissariat für Bandenkriminalität der Kriminaldirektion Mainz hat die Ermittlungen übernommen. Nach derzeitigem Ermittlungsstand nutzten die Täter vermutlich ein technisches Gerät, um die Funkwellen der originalen Fahrzeugschlüssel zu verlängern und so das Keyless-Go-System zu überlisten. Die Täter halten sich hierzu mit einem kleinen Gerät in der Nähe des Autoschlüssels/Wohnanwesens auf fangen hier die Signale ab und senden diese an ein zweites Gerät in der Nähe der Autotür. So wird die Reichweite der Funkwellen des Schlüssels verlängert und das Fahrzeug lässt sich öffnen und starten, ohne dass Aufbruchsspuren oder Beschädigungen entstehen. Die Fahrzeuge und Kennzeichen wurden europaweit zur Fahndung ausgeschrieben. Die Ermittlungen dauern an.

Diebstähle von E-Bikes und Zubehör

Mainz, In den letzten Tagen kam es zu mehreren Diebstählen von E-Bikes oder Zubehör aus Fahrradkellern, Tiefgaragen und Hinterhöfen Im Heiligkreuzweg wurde an einem E-Bike das Display und ein Fahrradcomputer entwendet. Das Rad stand in einem abgeschlossenen Fahrradkäfig. Aus diesem war es bereits einmal entwendet, konnte aber wieder aufgefunden werden. Wie die Täter in den abgeschlossenen Bereich gelangen konnten, ist nicht geklärt. In der Unteren Zahlbacher Straße sind ebenfalls Täter in eine Tiefgarage gelangt und haben an mehreren E-Bikes die Akkus entwendet. Auch hier ist nicht geklärt, wie die Täter hineingelangt sind. In der Wallaustraße wurde ein fest angeschlossenes E-Bike aus einem Hinterhof entwendet. Es ist davon auszugehen, dass die entwendeten Fahrräder und das Zubehör auf Verkaufsplattformen oder bei anderen Gelegenheiten angeboten werden. Interessierte sollten sich daher immer einen Eigentumsnachweis vorzeigen lassen oder die Herkunft der Gegenstände erfragen. Bei Zweifeln sollte von einem Erwerb abgesehen und die Polizei informiert werden.

In der Wohnung überfallen

Wiesbaden, Elsässer Platz, 26.09.2022, 07.50 Uhr - (pl) Am Montagmorgen ist ein 38-jähriger Mann in einem Mehrfamilienhaus im Bereich des Elsässer Platzes in seiner Wohnung von drei unbekannten Tätern überfallen worden. Das Trio hatte gegen 07.50 Uhr an der Wohnungstür des zu dem Zeitpunkt mit seinem Kleinkind allein in der Wohnung befindlichen Familienvaters geklingelt. Als der Geschädigte die Tür daraufhin einen Spalt geöffnet hatte, sollen die drei Täter den 38-Jährigen überrumpelt und angegriffen haben. Im Anschluss durchsuchten sie die Räume nach Bargeld und Schmuck und traten dann mit der Beute die Flucht an. Der bei dem Angriff leicht verletzte Geschädigte wurde kurz nach dem Verschwinden der Täter von seiner heimkehrenden Ehefrau aufgefunden. Das schlafende Kleinkind bekam augenscheinlich von dem Überfall nichts mit. Die nach Bekanntwerden des Vorfalls direkt eingeleitete polizeiliche Fahndung nach den flüchtigen Räubern verlief ohne Erfolg.

Kinder im Bus von 48-jähriger Frau belästigt

Kloppenheim, Hockenberger Höhe, 26.09.2022, 14.35 Uhr - (pl) Eine 48-jährige Frau hat am Montagnachmittag in einem Bus mehrere Schulkinder belästigt. Der Bus war gegen 14.35 Uhr in Richtung Naurod unterwegs, als mehrere im Bus mitfahrende Kinder von der augenscheinlich alkoholisierten Frau angesprochen wurden. Im weiteren Verlauf habe die Frau die Kinder durch sexuelle Äußerungen belästigt und unsittlich berührt. Der Busfahrer blieb daraufhin in Kloppenheim an einer Bushaltestelle stehen und verständigte die Polizei. Die 48-jährige Frau wurde festgenommen und ein Ermittlungsverfahren eingeleitet.

 
Regionale Werbung