Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 09.11.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 09.11.22

Im Bus bespuckt

Hechtsheim, Hechtsheimer Straße - Einer 26-Jährigen Mainzerin wurde am Dienstagnachmittag von einer bislang unbekannten männlichen Person ins Gesicht gespuckt. Die junge Frau war zwischen 17:32 bis 17:45 mit dem Bus der Linie 62 vom Hauptbahnhof in Richtung Weisenau unterwegs. Ein Mann setzte sich neben die 26-Jährige und telefonierte. Während des Telefonats setzte er seine Mund-Nasen-Bedeckung ab, die er zuvor getragen hatte. Die 26-Jährige sprach den Mann an und bat ihn, die Maske wieder aufzusetzen. Darauf ging der Mann nicht ein. Bevor der Mann den Bus an der Haltestelle Hechtsheimer Straße verließ, dreht er sich plötzlich zur 26- Jährigen um, spuckte ihr ins Gesicht und floh daraufhin aus dem Bus. Die Mainzerin versuchte ihn zu verfolgen, konnte ihn aber nicht mehr einholen. Die Polizei der Mainzer Altstadt ermittelt nun gegen den bislang unbekannten Mann wegen Körperverletzung.

Hotelzimmer verwüstet

Mainz-Neustadt (ots) - Zu einem Diebstahl und einer Sachbeschädigung kam es in einem Hotel in der Mainzer Neustadt. Wie der Hoteldirektor der Polizei meldete, hatte er ein Hotelzimmer über das Wochenende vermietet. Nachdem der 18-Jährige Gast das Hotel verlassen hatte, bemerkten die Angestellten, dass das Zimmer verwüstet und der Fernseher gestohlen wurde. Da die Personalien der Person durch die Reservierung bekannt sind, muss sich der 18-Jährige nun strafrechtlich verantworten.

Betrug bei Führerscheinprüfung

Gonsenheim - Der Mitarbeiter einer Prüfstelle meldete am Montag der Polizei, dass sich ein Mann mit einem fremden Personalausweis ausgewiesen habe und nun unter dem falsch angegebenen Namen die theoretische Führerscheinprüfung durchführen wollte. Die hinzugerufenen Polizeibeamten konnten die korrekten Personalien des Mannes ermitteln. Als ihm eröffnet wurde, dass er sich strafbar gemacht hat, ergriff er fußläufig die Flucht. Der 42-Jährige konnte durch die Beamten gestellt und festgehalten werden. Bei der Flucht verletzte er sich leicht an der Hand und der Nase und wurde anschließend durch den Rettungsdienst versorgt. Der "Auftraggeber" muss sich nun ebenfalls verantworten. Zudem wurde Führerscheinstelle über den Vorfall in Kenntnis gesetzt, welche jetzt prüft, ob und wann der "Auftraggeber" überhaupt einen Führerschein erwerben darf. Wer bei öffentlichen Stellen falsche Personalien angibt oder unter falschem Namen handelt, macht sich strafbar!

Falscher Wasserwerker unterwegs

Wiesbaden, Flachstraße, 08.11.2022, 12.30 Uhr bis 12.45 Uhr - (pl) In einem Mehrfamilienhaus in der Flachstraße wurde am Mittwochnachmittag eine Seniorin von einem falschen Wasserwerker heimgesucht. Der Mann klingelte gegen 12.30 Uhr an der Tür der Geschädigten und erschlich sich wegen eines angeblichen Wasserschadens Einlass in deren Wohnung. Anschließend lenkte der Täter die Frau geschickt ab, so dass ein Komplize in die Wohnung gelangen und Schmuckstücke sowie Münzen stehlen konnte. 

Einbrecher zugange,

Wiesbaden, Festgestellt: 08.11.2022 - (pl) Am Dienstag wurden der Wiesbadener Polizei mehrere Einbrüche gemeldet. Abgesehen hatten es die Täter auf ein Bürogebäude, ein Firmenlager, ein Gartengrundstück, zwei Einfamilienhäuser sowie die Abstellräume einer Großbaustelle. In der Deponiestraße wurde in der Nacht zum Dienstag ein Bürogebäude von Einbrechern heimgesucht. Die Täter hatten sich durch ein Fenster Zutritt zum Gebäude verschafft und anschließend aus einem Büro eine Geldkassette gestohlen. Darüber hinaus brachen die Täter auch noch in ein auf dem Firmengelände befindliches Kassenhäuschen ein und ließen hieraus ebenfalls Geldkassetten mitgehen. Am Dienstagmorgen wurde in der Hagenauer Straße ein versuchter Einbruch in ein Firmenlager festgestellt. Die Täter hatten sich erfolglos an den Zugangstüren des Lagers zu schaffen gemacht und unverrichteter Dinge die Flucht ergriffen. Bei dem Einbruchsversuch wurden die Türen erheblich beschädigt. Ein Gartengrundstück in der Mainzer Straße wurde am Dienstagmittag zwischen 12.00 Uhr und 12.40 Uhr von Einbrechern aufgesucht und aus einem Lagerraum sowie einer Hütte verschiedene Gegenstände entwendet. Ein weiteres Mal schlugen die Täter zwischen Freitagmittag und Dienstagnachmittag in der Bayernstraße zu. In diesem Fall hielt die Balkontür des betroffenen Einfamilienhauses den Einbruchsversuchen stand. Beim Einbruch in ein Wohnhaus in der Straße "Odenwaldblick" erbeuteten Unbekannte am Dienstag, zwischen 15.00 Uhr und 20.00 Uhr, Schmuckstücke sowie Uhren. Die Täter hatten eine Fensterscheibe eingeschlagen, um sich Zutritt zu den Räumlichkeiten zu verschaffen. Darüber hinaus war auch eine Großbaustelle in der Ludwig-Erhard-Straße ins Visier von Dieben geraten, welche aus zwei Abstellräumen Werkzeuge stahlen.

 
Regionale Werbung