Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
...aus dem Polizeibericht vom 10.11.22
E-Mail PDF

...aus dem Polizeibericht vom 10.11.22

Körperverletzung nach Fahrzeugreparatur

Gonsenheim - Ein Gonsenheimer (32) ließ sein Fahrzeug in einer Werkstatt reparieren. Da er mit dem Ergebnis allerdings unzufrieden war, kam es mit dem zuständigen Mechaniker (38) zum Streit. Im Verlauf des Streits schlug der 32-Jährige dem 38- Jährigen so fest mit der Faust ins Gesicht, dass der Mechaniker zu Boden ging und kurzzeitig das Bewusstsein verlor. Von einem weiteren Mitarbeiter konnte ein Notruf abgesetzt und Rettungsdienst sowie Polizei verständigt werden. Der KFZ-Mechaniker musste zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Gegen den 32-jährigen wurde nun ein Strafverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet.

Zwei Diebstähle im Supermarkt

Mainz, Große Bleiche - Zu gleich zwei Diebstählen kam es Mittwoch in einem Supermarkt in der Großen Bleiche. Zunächst wurde einer 78-Jährigen Dame kurz nach 12:00 Uhr das Portemonnaie aus ihrer Jackentasche gestohlen. Den Diebstahl stellte sie noch während des Einkaufens fest. Durch eine Mitarbeiterin des Marktes konnte nach kurzer Zeit das Portemonnaie wieder aufgefunden werden, allerdings wurde von dem oder den unbekannten Tätern zuvor sämtliches Bargeld daraus gestohlen. Die 78-Jährige konnte sich an eine Frau erinnern, welche sich auffällig nahe neben ihr bewegte.

Der zweite Diebstahl ereignete sich gegen 18:55 Uhr im selben Supermarkt. Hierbei stellte eine 70-Jährige Kundin an der Kasse fest, dass ihre Handtasche geöffnet und ihr komplettes Portemonnaie gestohlen wurde. In beiden Fällen hat das Mainzer Altstadtrevier die Ermittlungen aufgenommen. Die Sicherung der Videoüberwachung des Einkaufsmarktes wurde bereits veranlasst und muss nun ausgewertet werden.

Erneute Mülltonnenbrände - Unbekannte Person flüchtet

Mainz - In der vergangenen Nacht kam es im Bereich der Mainzer Neustadt abermals zu mehreren Mülltonnenbränden. Ein Zeugen alarmierte gegen 02:20 Uhr Polizei und Feuerwehr, da in der Richard-Wagner-Straße mehrerer Mülltonnen brannten. Unmittelbar danach wurde der Brand von abgestelltem Sperrmüll, ebenfalls in der Richard-Wagner-Straße, nur einige Meter weiter festgestellt. Dem aufmerksamen Zeugen war eine männliche Person aufgefallen, die sich rennenderweise vom Brandort entfernte. Nach ersten Ermittlungen, könnte die Person als Brandstifter in Frage kommen. Trotz umfangreicher Fahndungsmaßnahmen unter Beteiligung aller umliegenden Polizeidienststellen und dem Einsatz von Diensthunden, konnte der Verdächtige nicht mehr aufgefunden werden. Am ersten Tatort brannten insgesamt 12 nebeneinanderstehende Mülltonnen. Das Feuer war zudem von den Mülltonnen auf einen VW Golf und einen VW Caddy übergesprungen, die ebenfalls erheblich beschädigt wurden. Am zweiten Tatort waren lediglich Holzteile des Sperrmülls in Mitleidenschaft gezogen worden. Gegen 03:25 Uhr wurden Feuerwehr und Polizei wieder alarmiert. Nun brannte eine Metallmülltonne im Bereich des Dr.-Martin-Luther-King-Wegs, die schnell gelöscht werden konnte. Das Feuer griff nicht auf andere Gegenstände über und es entstand nur geringer Sachschaden. Um 03:45 Uhr gingen abermals Notrufe über brennende Mülltonnen bei Polizei und Feuerwehr ein. Diesmal wurden vier große Mülltonen angezündet, die in unmittelbarer Nähe zum ersten Tatort in der Richard-Wagner-Straße abgestellt waren. Die Mainzer Polizei hat umfangreiche Ermittlungsmaßnahmen eingeleitet.

Mit gestohlenem Schlüßel Auto geklaut und Unfall gebaut

Wiesbaden, 08.11.2022, 00.30 Uhr bis 09.11.2022, 05.00 Uhr - (pl)  Diebe haben in der Nacht zum Dienstag in einem Seniorenwohnheim in der Mosbacher Straße eine 31-jährige Frau bestohlen. Eine Nacht später wurde mit dem hierbei erbeuteten Autoschlüssel der in der Marienthaler Straße abgestellte Pkw der Geschädigten entwendet und nach einem Unfall in der Wilfried-Ries-Straße beschädigt zurückgelassen. Der Diebstahl in der Seniorenanlage, bei welchem neben dem Autoschlüssel auch der Rucksack der 31-Jährigen gestohlen wurde, ereignete sich in der Nacht zum Dienstag zwischen 00.30 Uhr und 03.25 Uhr. In der darauffolgenden Nacht klauten die Täter dann in der Marienthaler Straße den dort geparkten Renault der Geschädigten und verursachten mit dem gestohlenen Wagen zwischen 03.30 Uhr und 05.00 Uhr in der Wilfried-Ries-Straße einen Verkehrsunfall, bei welchem neben dem Pkw noch zwei Leitpfosten sowie ein Verkehrszeichen beschädigt worden sind. Die Insassen des Pkw ergriffen nach dem Unfall die Flucht und ließen den Pkw mit laufendem Motor sowie eingeschaltetem Licht am Unfallort zurück. In der Seniorenanlage wurden vor dem Diebstahl zwei verdächtige männliche Personen wahrgenommen.

Falsche Handwerker unterwegs

Kloppenheim, Feldbrandstraße und Kastel, Alsenstraße, 09.11.2022, 11.00 Uhr und 12.40 Uhr - (pl) In Kloppenheim und in Kastel waren am Mittwochmittag falsche Handwerker unterwegs. In den beiden bislang bekanntgewordenen Fällen erschlichen sich die Kriminellen unter einem Vorwand Einlass in die Wohnräume der Geschädigten. Als die angeblichen Handwerker dann später wieder verschwunden waren, wurde das Fehlen verschiedener Wertsachen festgestellt. Die Taten ereigneten sich zum einen gegen 11.00 Uhr in der Feldbrandstraße in Kloppenheim und zum anderen gegen 12.40 Uhr in der Alsenstraße in Kastel. Beide falsche Handwerker haben akzentfreies Deutsch gesprochen.

Einbrecher in der Römerstraße unterwegs

Delkenheim, Römerstraße, 09.11.2022, 14.30 Uhr bis 20.30 Uhr - (pl) Am Mittwoch wurden in der Römerstraße in Delkenheim zwischen 14.30 Uhr und 20.30 Uhr zwei Einfamilienhäuser von Einbrechern heimgesucht. Die Täter drangen zum einen durch ein aufgehebeltes Fenster und zum anderen durch eine aufgehebelte Terrassentür in die beiden betroffenen Wohnhäuser ein. Nachdem sie dann die Wohnräume durchsucht hatten, ergriffen sie mit den erbeuteten Wertgegenständen die Flucht.

Wohnungseinbrecher erbeuten Schmuckstücke

Wiesbaden, Drususstraße, 09.11.2022, 15.30 Uhr bis 20.00 Uhr - (pl) Beim Einbruch in eine Wohnung in der Drususstraße haben unbekannte Täter am Mittwoch hochwertige Schmuckstücke erbeutet. Die Täter hebelten zwischen 15.30 Uhr und 20.00 Uhr ein Fenster auf, um durch dieses in die Räumlichkeiten einzudringen und die aufgefundenen Schmuckstücke zu entwenden.

Rüttelplatte geklauit

Nordenstadt, Blaumeisenweg, 08.11.2022, 18.00 Uhr bis 09.11.2022, 06.50 Uhr - (pl) In der Nacht zum Mittwoch waren auf einer Baustelle im Blaumeisenweg Diebe zugange. Die Täter schlugen zwischen 18.00 Uhr und 06.50 Uhr zu und entwendeten eine rund 250 Kilogramm schwere Rüttelplatte im Wert von mehreren Tausend Euro..

Autoreifen und Kettensäge aus Gartenhütte gestohlen

Biebrich, Bernhard-May-Straße, Festgestellt: 09.11.2022, 13.30 Uhr - (pl) In der Bernhard-May-Straße wurde am Mittwochmittag ein Diebstahl aus einer Gartenhütte festgestellt. Unbekannte waren in die Hütte eingedrungen und hatten vier Autoreifen inklusive Felgen sowie eine Kettensäge im Gesamtwert von über 2.000 Euro mitgehen lassen.

7. Katalysator abmontiert und geklaut

Wiesbaden, Frauensteiner Straße, 08.11.2022, 19.00 Uhr bis 09.11.2022, 13.00 Uhr - (pl) Diebe hatten es zwischen Dienstagabend und Mittwochmittag in der Frauensteiner Straße auf den Katalysator eines dort abgestellten VW Golf abgesehen. Die Täter montierten den Katalysator des betroffenen Fahrzeugs ab und ergriffen anschließend damit unerkannt die Flucht.

Falsches Gewinnversprechen

Wiesbaden, 09.11.2022 - (pl) Betrüger haben am Mittwoch bei einer Wiesbadenerin versucht, mit einem falschen Gewinnversprechen Geld zu ergaunern. Der Frau wurde in den Mittagsstunden telefonisch ein hoher Gewinn mitgeteilt. Um jedoch den vermeintlichen Gewinn zu erhalten, müsse sie zunächst mehrere Hundert Euro überweisen. Die Wiesbadenerin ließ sich jedoch nichts vorgaukeln und verständigte stattdessen die Polizei.

80-Jähriger kommt von Fahrbahn ab - schwerverletzt

B 455, Fahrrichtung Wiesbaden Innenstadt, Mittwoch, 09.11.2022, 17:35 Uhr - (he) Gestern Nachmittag kam es auf der B455 bei Wiesbaden zu einem Verkehrsunfall, bei dem ein 80-jähriger Pkw-Fahrer schwer-, jedoch nicht lebensgefährlich verletzt wurde. Zeugenangaben zufolge befuhr der Mann mit seinem Nissan die B455, aus Richtung Erbenheim in Richtung Innenstadt. Kurz nach der Anschlussstelle Bierstadt/Siegfriedring fuhr der Pkw plötzlich quer über beide Fahrspuren in Richtung Mittelschutzplanke und kollidierte mit dieser. Nachdem er von dieser wieder abgewiesen wurde, fuhr das Fahrzeug nun nach rechts über alle Fahrspuren, über den Fahrbahnrand hinaus und landete im rechten Grünstreifen. Das Fahrzeug wurde bei dem Unfall stark beschädigt. Feuerwehr, Rettungsdienst, Notarzt und Polizei waren an der Unfallstelle im Einsatz. Der Senior wurde zur Behandlung in ein Wiesbadener Krankenhaus gebracht. Es entstand ein geschätzter Sachschaden von knapp 20.000 Euro.

 
Regionale Werbung