Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Närrische Zeiten stehen an - Aktiven-Ordensfest der Kasteler Jocus-Garde
E-Mail PDF

Närrische Zeiten stehen an - Aktiven-Ordensfest der Kasteler Jocus-Garde

Garde-Präsident Andreas Günther und Feldmarschall der Garde Josef „Seppel“ Kübler strahlten Optimismus aus, das närrische Leben wieder zur Normalität zurückkehrt.

Mit viel Vorfreude waren beim traditionellen KJG-Aktiven-Ordensfest mit Flaggenhissung, Ratsherren-Präsident AKK-Stadtrat Rainer Schuster, Ehrenmitglied Gerd Kleinmann und zahlreiche uniformierte Streiter des „närrischen Aures“ im Vereinsheim in der Reduit präsent.

Zu den verdienstvollen Ehrungen zählte die „Ehrenmitgliedschaft“ von Karlheinz und Cornelia Frankenbach, sowie die Ernennung zum Ehrenoffizier für Peter Muttke. Jeweils wurde eine angemessene herzliche Laudatio durch Kübler vorgenommen.

 

Zum üblichen närrischen Procedere gehörte auch die Überreichung der Präsidenten-Ketten an Garde-Chef Andreas Günther und an den Sitzungspräsidenten Guido Froitzheim.

Zum obligatorischen närrischen Brauch zählte auch die Überreichung der Insignien an die Marketenderin Annika Schneider und Mitstreitern des närrischen Heereszuges. Generalfeldmarschall Kübler zeichnete mit seinem persönlichen Orden folgende Personen aus: Philipp Brand, Stacy Gladitz, Gorica Jovanovic, Marcus Plänker, Christoph Presper, Tina Schweigert und Helmut Vater.

Mit dem persönlichen „Goldenen Verdienstorden“ von Gardepräsident Andreas Günther wurden gewürdigt: Annika Schneider, Christa Stein, Dunja Weber, Uwe Guckes, Michael Pülsinger, Rainer Schuster.

Einen prachtvollen Kampagne-Orden 2022/23 als Hänge- oder Steckorden wurde an die begeisterte Aktivenschar durch das Präsidium überreicht.

Für ein Stimmungs-Hoch zum Finale sorgte die umjubelte Musik & Showband der Jocus-Garde, mit zündenden Melodien am laufenden Band, unter der musikalischen Leitung von Michael Pülsinger.

Im Anschluss erfolgte unter Trommelwirbel die Hissung der Gardefahne vor dem Gardeheim. Ein gemütliches Beisammensein schloss sich mit Weck – Worscht – Woi an.

(Herbert Fostel) - Foto: Guido Froitzheim

 
Regionale Werbung