Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
E-Mail PDF

Fußgängerin von LKW erfaßt

Am Freitagmorgen (27.05.2022) wurde um 9:41 Uhr die Feuerwehr Mainz zu einem Einsatz ans Rheinufer Höhe Fischtor gerufen.

Aus noch ungeklärter Ursache erfaßte ein zum Ufer einbiegender Lastkraftwagen eine Fußgängerin mit dem Vorderrad. Die ca. vierundzwanzigjährige Frau wurde im Beinbereich schwer verletzt.

Passanten, die den Vorfall mitbekommen hatten, leisteten direkt erste Hilfe und retteten damit der Frau vermutlich das Leben.
Die Frau wurde durch den Rettungsdienst und einen Notarzt stabilisiert und in ein Mainzer Krankenhaus gebracht.

Die Feuerwehr baute einen Sichtschutz auf und unterstütze den Rettungsdienst bei seinen Maßnahmen. Für die Ersthelfer und den LKW-Fahrer wurde die psychologische Notfallseelsorge hinzugezogen, welche die Personen betreute. Die Polizei hat die Ermittlungen zum Unfallhergang aufgenommen.

(Michael Engelhardt)

(Lesen Sie dazu auch den Polizeibericht HIER)

 
E-Mail PDF

Sperrung einer Fahrspur auf der Rheinallee

Aufgrund eines Kraneinsatzes durch ein privates Unternehmen wird es am Dienstag, 31.05. zwischen 09.00 Uhr und 17.00 Uhr zur Sperrung der rechten Fahrspur in der Rheinallee (Höhe Hausnummer 85-89 im Bereich des Rewe Marktes) in Fahrtrichtung Innenstadt kommen. Der motorisierte Verkehr wird einspurig am Baufeld vorbeigeführt. Der Rad- und Fußverkehr in Richtung Innenstadt wird über die Nahestraße, Wallaustraße und Mainstraße umgeleitet.

 
E-Mail PDF

Jahrgang 1950/1951 Kostheim

Einladung zum Ausflug nach Bingen

Der Jahrgang 1950/1951 Kostheim lädt seine Mitglieder zum ersten Jahresausflug am 9. Juni 2022 nach Bingen ein.
Treffpunkt ist um 10:45 Uhr an der Bushaltestelle Hallgarter Straße (vor Bäckerei Köstner) in Kostheim-Siedlung. Abfahrt ist um 11:14 Uhr mit der Buslinie 54 bis zum Hauptbahnhof Mainz. Dann weiter mit der RB Bahn nach Bingen.

Die Mitglieder wurden schriftlich informiert und um rechtzeitige Anmeldung gebeten. Der Vorstand wünscht sich eine rege Beteiligung, gute Stimmung, schönes Wetter, keinen Bus- und Zugausfall und freut sich auf ein Wiedersehen mit den Mitgliedern.

(Rita Schaffernicht)

 
E-Mail PDF

Die dunklen Seiten von Mainz – Worüber man in Mainz nur selten spricht

Führung von Geographie für Alle am Samstag, 28. Mai 2022, 20.30 Uhr - Treffpunkt: 20.30 Uhr, Schillerplatz, Fastnachtsbrunnen. Dauer ca. 2 Stunden.

Neben viel Glanz hat die Mainzer Stadtgeschichte auch dunkle Seiten aufzuweisen. Berichtet wird wie Kriege, Krankheiten und Katastrophen die Bevölkerung plagten und das Stadtbild veränderten.

Die Schicksale von verfolgten Mainzern kommen ebenso zur Sprache wie Missetaten, drakonische Strafmaßnahmen und vieles mehr.

Um Anmeldung unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. wird gebeten.

 
E-Mail PDF

Klavierabend der Wiesbadener Musikakademie

Zum Klavierabend mit Werken aus Klassik und Romantik lädt die Wiesbadener Musikakademie am Donnerstag, 2. Juni, um 19 Uhr ins Kulturforum, Friedrichstraße 16, ein. Der Eintritt ist frei.

Im Mittelpunkt des Programms mit Studierenden der Ausbildungsklasse Franz Vorraber stehen Kompositionen von Robert Schumann und Frédéric Chopin.

Darüber hinaus wird ein Klavierkonzert von Edvard Grieg zu hören sein. Chopins berühmtes erstes Klavierkonzert bildet in einer Fassung mit Streichquartett den Abschluß des Abends.

 
E-Mail PDF

AfD-Rathausfraktion fordert Verzicht auf Gendersprache in der Stadtverwaltung

Die AfD-Fraktion im Wiesbadener Rathaus kritisiert, daß in Ämtern und Dezernaten sowie in offiziellen Verlautbarungen der Stadt immer öfter gegendert wird.

Die AfD fordert deshalb in einem Antrag den Verzicht auf Gendersprache in der Stadtverwaltung. Das Einfügen von Sonderzeichen wie Gender-Stern, Unterstrich, Doppelpunkt und anderen Sonderzeichen in die gewohnte Schreibweise behindert effiziente Kommunikation und wird völlig zurecht von der Mehrheit der Bürger abgelehnt.

Gerade in der städtischen Verwaltung muß Sprache verständlich, eindeutig und rechtssicher sein. Sie muß eine schnelle und präzise Übermittlung und Auffassung von Informationen ermöglichen. Die Gendersprache verwirrt den Leser, lenkt ihn ab und ist nicht mehr eindeutig...

 
E-Mail PDF

Keine Panik wegen Affenpocken!

Wiesbadener Gesundheitsamt informiert

Seit Mai treten weltweit Fälle mit dem seltenen Erreger der Affenpocken beim Menschen auf. Auch in Deutschland sind die ersten Infektionen identifiziert worden. Die Sorge vor einer neuen Pandemie beunruhigt viele Menschen.

Affenpocken sind eine zoonotische Erkrankung, die von Tieren, vermutlich vor allem Nagetieren und gelegentlich Affen, auf den Menschen übertragen wird. Eine Übertragung von Mensch zu Mensch ist selten und findet vorwiegend durch engen Kontakt statt. Derzeit wird untersucht inwiefern sexuelle Handlungen bei der Übertragung eine Rolle spielen. Grundsätzlich ist davon auszugehen, daß sich das Virus nicht so leicht übertragen läßt und daher das Ausbruchsgeschehen begrenzt bleibt.

In der Regel lösen die Affenpocken bei Menschen eine milde pockenähnliche Erkrankung aus. Beim gegenwärtigen Ausbruch außerhalb Afrikas handelt es sich um den westafrikanischen Virustyp, der als weniger gefährlich eingestuft wird als der zentralafrikanische Virustyp. Die Gefährdung für die Gesundheit der breiten Bevölkerung wird derzeit vom Gesundheitsamt Wiesbaden als gering eingeschätzt.

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 3
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

(Rubrik pausiert)