Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
E-Mail PDF

Der Jugendrichter - Seniorenbeirat geht ins Murnau-Filmtheater

Der Seniorenbeirat in der Stadt Wiesbaden lädt für Mittwoch, 3. November, um 15.30 Uhr ins Murnau-Filmtheater, Murnaustraße 6, ein. In der Reihe „Filmklassiker am Nachmittag“ wird „Der Jugendrichter“ gezeigt. Der Eintritt kostet fünf Euro; willkommen sind Menschen aller Altersklassen. Der Medienwissenschaftler Sebastian Schnurr gibt eine Einführung in den Film.

Zum Film: Jugendrichter Dr. Ferdinand Bluhme setzt bei seinen Urteilssprüchen nicht auf Härte und vermeintliche Abschreckung, sondern auf Einfühlungsvermögen und Verständnis. Als er zur Überraschung der Anwesenden eines Tages die etwas naive Inge Schumann, die ihrem kriminellen Freund Kurt bei einem Erpressungsversuch half, zu harten acht Monaten Jugendarrest verurteilt, verfolgt er damit lediglich das Ziel, sie aus dem Einflussbereich ihres Freundes zu ziehen. Inge droht daraufhin, sich umzubringen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Alain Delon als Monsieur Klein

Filme im Schloß zeigt am Freitag, 22. Oktober, 19.30 Uhr, in der FBW, Schloß Biebrich, Joseph Loseys Klassiker M. Klein, präsentiert zum 45. Jubiläum des Films in einer neuen 4K-Restaurierung.

Mit M. Klein schuf der amerikanische Regisseur ein zeitloses Meisterwerk. Der Film erhielt 1977 die Césars für den besten Film, die beste Regie und das beste Produktionsdesign.

Alain Delon spielt einen französischen Kunsthändler, der sich während der deutschen Besatzung mit dem Faschismus und Antisemitismus weitgehend arrangiert hat. Er wird wegen seines gleichlautenden Namens mit einem Juden verwechselt und gerät in die Maschinerie der Behörden.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Fundsache (89)

G.Lindner bei BR:

Ich habe Mitleid mit jeden Geimpften, der sich den Zwängen gebeugt hat. Er ist das Opfer seiner selbst. Kritisches Denken behindert ihn nur in seiner im vertrauten Welt mit den Annehmlichkeiten die er persönlich braucht.

Das ist ihm das Opfer wert. Aber will jeder Opfer einer Scheinwelt sein, von denen nur  andere Profitieren? Solange es Leute gibt, die sich dem Wahnsinn beugen, wird es immer so weiter gehen.

Unsere Wut sollte sich an die lieben Mitmenschen wenden, die das erst alles ermöglichen, was Politiker sich erlauben...

 
E-Mail PDF

Kostheim/Kastel: Vollsperrung der Lachebrücke in Kostheim

Im Auftrag des Tiefbau- und Vermessungsamtes wird die Lachebrücke in Kostheim/Kastel im Rahmen von Instandsetzungsarbeiten am Brückenbauwerk von Montag, 25. Oktober, bis voraussichtlich Freitag, 5. November, voll gesperrt.

Die Sperrung betrifft sowohl den Fußgänger- als auch den Radverkehr. Alle betroffenen Verkehrsteilnehmer werden um Verständnis gebeten.

 


Seite 2 von 2
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

Ein Weiser, der noch unter uns ist, hat einmal gesagt, daß das Leben keinen Sinn habe, außer dem, den man ihm selbst gibt.

Dieser einfache Satz erweist sich als schwer in der Umsetzung. Wer ist frei genug, auch nur nach dem Sinn zu suchen oder gar aus eigener Kraft Sinn für sich zu stiften?

Der Menge ist oft nur beschieden, auf vorgezeichneten Pfaden zu wandern, ohne je über deren Richtung reflektieren zu können.

Den noch schlechter weggekommenen bleibt nur das ständige Ringen um die Erhaltung ihres Lebens selbst; für das Recht Atem zu schöpfen.

Wie wertvoll ist es, wenn die Gelegenheit sich bietet, über Leben und Sinn nachzudenken und den Mut zu haben, zum Handelnden zu werden.

(Stefan Simon)