Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
E-Mail PDF

KJG-Ratsherren mit Planwagen auf Romantik-Tour

Eine Romantik-Tour zu alten Eisenbahnen wurde vom Ratsherren-Präsident AKK-Stadtrat Rainer Schuster mit einer zünftigen Planwagenfahrt organisiert.

Der Kasteler Landwirt und Ruheständler Gustav Frankenbach kutschierte die Ratsherren-Runde mit seinem bewährten „Oldie-Traktor“ von Kastel über Gustavsburg nach Bischofsheim.

Endstation war das Grundstück des BSW, ein Dorado deutscher Eisenbahngeschichte. Der rüstige Hausherr und „Lokführer“ Günter kettelhihn, mit 82 Jahren, konnte auf dem Museumsareal über eine spannende Zeitgeschichte berichten.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Sehenswerte Bilderausstellung im Museum Castellum

Sehenswerte Bilderausstellung im Museum Castellum Monika Baumgartner zeigt Collagen und Linolschnitte

Mit einer Ausstellung hat die Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel (GHK) wieder einen kulturellen Höhepunkt gesetzt. Die Künstlerin Monika Baumgartner aus Kastel zeigt mittels einer Acryl-Mischtechnik auf Papier und Leinwand sowie mittels des Linolschnittes vorwiegend Collagen und ergänzend Objekte aus verschiedenen Materialien.

Beruflich seit 1984 in Wiesbaden als Ensemblemitglied des Staatstheaters tätig, wand sich Monika Baumgartner ab 2003 der Malerei zu, bei der sie im Privatunterricht sowie mit Teilnahmen an Kursen und Workshops im In- und Ausland ihr Können erwarb und vervollständigte. Seit 2005 ist sie freischaffende Malerin.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

KCK stellte Weichen für die Kampagne 2022

KCK- Präsident Dirk Loomans konnte zahlreiche Mitglieder, Ehrenmitglieder Hansi- Greb, Rolf Dreger und AKK- Stadtrat Rainer Schuster zur Jahreshauptversammlung im Kasteler Bürgerhaus begrüßen.

Ein logistischer Erfolg des Präsidiums, diese Club-Versammlung vor Ort wieder durchzuführen. „Das letzte Jahr stand unter keinem guten Stern“, resümierte der KCK- Chef. Wichtige Fastnachtspersönlichkeiten des Vereins waren gestorben. Ehrenpräsident Jürgen Müller, Großes Ratsmitglied Eberhard Barth und der Gestalter der Clubzeitschrift „KCK- Guckkaste“, Mitglied Axel Bernais.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

AfD-Stadtratsfraktion Mainz gegen Aufnahme sogenannter „Ortskräfte“

Die AfD-Stadtratsfraktion Mainz spricht sich entschieden gegen eine Aufnahme sogenannter „Ortskräfte“ aus Afghanistan aus.

Wie sich bereits im Zuge der bundesweiten Diskussion zeigte, ist die Definition einer „Ortskraft“, welche je nach Auslegung Mitarbeiter westlicher Organisationen militärischer oder ziviler Natur umfasst, höchst ungenau und lädt zu einem Mißbrauch unseres Asylsystems ein.

In der Realität ist kaum kontrollierbar, ob sich unter den eingeflogenen Migranten ausschließlich Schutzbedürftige befinden. Zudem waren unter den tausenden importierten Afghanen mindestens 20 polizeibekannte Straftäter, wie Innenminister Seehofer neuerdings zugeben mußte.

Eine solche Politik der unkontrollierten Massenmigration unter dem Deckmantel des Asylrechts ist höchst unverantwortlich und gefährlich. Während sich die Stadt Mainz in ihrem humanitären Eifer für einen „Sicheren Hafen“ erklärt und scheinbar im Alleingang die Konflikte der Welt durch einen massenhaften Import kulturfremder und potentiell gewalttätiger Menschen lösen will, wird die innere Sicherheit zunehmend aufs Spiel gesetzt.

Mainz brauche keine unbegrenzte Aufnahme von Menschen aus Konfliktregionen wie Afghanistan mit der Gefahr einer Wiederholung des Ausnahmezustandes von 2015. Vielmehr ist es Zeit für eine konsequente Rückführung aller verbliebenen illegalen Migranten in ihre Heimatländer.

Die Mainzer Bürger sind kein Spielball der Weltrettungsphantasien der Altpartien, sondern haben den Anspruch auf eine sichere und lebenswerte Stadt, in der ihre Interessen endlich wieder erste Priorität haben.

 
E-Mail PDF

SV 1912 Kostheim lädt zur Generalversammlung

Hiermit laden wir alle unsere Mitglieder zu unserer Generalversammlung Dienstag, den 28.09.2021 um 20:00 Uhr ins 12er Restaurant, Maaraue 31, Kostheim ein.

Wir wählen in diesem Jahren einen neuen Vorstand. Anträge sind bis zum 20. September 2021 per Email Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. eingegangen sein. Es gelten die gesetzlichen 3G Regeln.

(Der Vorstand)

 
E-Mail PDF

500 Bundestagsabgeordnete sind genug!

Gleich nach der Wahl muß die erste Aufgabe der neuen Abgeordneten sein: Wahlrecht reformieren und damit XXL-Bundestag beenden / BdSt-Onlinepetition zum Thema
 
Nach der Bundestagswahl am 26. September droht ein neuer Rekord-Bundestag mit bis zu 1.000 Abgeordneten – darauf deuten aktuelle Sonntagsumfragen hin. Schuld daran hat die Politik, die eine tiefgreifende Reform des Bundestagswahlrechts seit zwei Legislaturperioden ignoriert.

Leidtragende sind erstens alle Wähler, die bei ihrer Stimmabgabe nicht wissen, wie groß der Bundestag wird und zweitens alle Steuerzahler, auf die bei 1.000 Sitzen Mehrkosten von über einer Milliarde Euro in den nächsten vier Jahren zukommen – verglichen mit der gesetzlichen Soll-Größe von 598 Abgeordneten, die das geltende Wahlrecht eigentlich vorsieht.
 
Deshalb appelliert der Bund der Steuerzahler (BdSt) an alle Fraktionen, den XXL-Bundestag aus eigener Kraft zu stoppen. Der BdSt-Präsident bringt unsere Forderung auf den Punkt: „Schluß mit dem XXL-Bundestag als Dauerzustand! Dazu braucht es eine umfaßende Reform des Wahlrechts, das die Zahl der Abgeordneten deutlich verkleinert und schließlich deckelt. Dieses Top-Thema muß mit als erstes auf die Agenda des neuen Parlaments! Der Wähler als Souverän muß im Mittelpunkt des Wahlrechts stehen, nicht die Egoismen der Parteien.“
 
BdSt-Onlinepetition: „Schluß mit dem XXL-Bundestag!“
 
Wir als Bund der Steuerzahler sagen sogar: 500 Abgeordnete sind genug! Mehr als 320.000 Bürger haben sich unserer Forderung bereits angeschlossen und unsere Onlinepetition „Schluß mit dem XXL-Bundestag!“ bei change.org unterzeichnet. Alle Informationen dazu finden Sie hier: https://www.change.org/p/deutscher-bundestag-schluss-mit-dem-xxl-bundestag-500-abgeordnete-sind-genug

 
E-Mail PDF

Informative Herbstsitzung des Vereinsring Kastel

Wegen Corona mußten die Vereine ihre Aktivitäten sehr eingeschränkt vornehmen. Auch Austritte wurden registriert stellte Vereinsring Vorsitzender Kübler fest. Stolze Jubiläen in diesem Jahr konnten die TSG 1846 Kastel mit 175 Jahren und der Angelsportverein „Früh auf“ zu 75 Jahren vermelden.

Am 14.11.2021 soll wieder eine angemessene Totengedenkfeier auf dem Kasteler Friedhof stattfinden. Die Gedenkrede wird der 1. Vorsitzende Eberhard Faßbender vom Kasteler Krankenhausverein halten.

Die Kasteler Ratschenbande hat ihre Veranstaltungen für das Frühjahr 2022 wegen Corona bereits abgesagt. „Durch die derzeitigen und noch zu erwartenden Bestimmungen der Behörden haben wir keine Planungssicherheit für unsere „Saalfastnacht“, argumentierte der 1. Vorsitzende Florian Hahn.

Weiterlesen...
 


Seite 2 von 3
Regionale Werbung

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

MAGISCHER Rhein; bist
magisch geblieben.
gezähmt, gezwängt, gesprengt
Blikeb der Zauber uingebrochen.

Der Frühnebel steigt und die
Sonne senkt Gold in die Tiefe.
In Ferne liegt die Ahnung
des hohen Domes.

Im Wunschland des Wintgerkönigs
Schroffe Ruine auf hohem Felsen
Das Drachenschloß Liebesgeträumt;
Geträumt an den heiligen Fluß.

Und der Bilderschrein zu Füßen
Bewahrt des Klangzaubers
Weltendrama; unberührt von
Unsrer Dämmerung.

(Stefan Simon)