Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Allgemeines
E-Mail PDF

Fundsache (17)

 
E-Mail PDF

Thema: „City-Bahn“

Aus der Rede des Oberbürgermeisters:
„Die CityBahn vernetzt die Region und würde identitätsstiftend für den ganzen Raum sein, weil sie Wiesbaden in zwei wichtige Richtungen anbindet, nach Mainz und in den Rheingau-Taunus-Kreis.“

Aus Text für Bürgerentscheid:
„Soll der Verkehr in Wiesbaden, …, durch eine leistungsfähige Straßenbahn (CityBahn) von Mainz kommend über die Wiesbadener Innenstadt bis Bad Schwalbach weiterentwickelt werden, …?“

Haben sich die Wiesbadener Stadtverordneten in weiser Voraussicht nicht auf eine bestimmte Spurweite festgelegt oder ist es gar Kalkül, daß jetzt für eine Schmalspurbahn geworben wird, die außer nach Mainz, lediglich noch ein Stück in den Rheingau-Taunus-Kreis führen soll?! Diesen Mangel haben übrigens bereits andere, weiter nördlich gelegene Kommunen erkannt und fühlen sich entsprechend abgehängt.

Ein echtes Verbundnetz schafft man so nicht, sondern lediglich monopolartige Strukturen und dies eher weniger zum Vorteil der Nutzer!

Nur eine Bahn in Normalspur nutzt alle Möglichkeiten, da sie beispielsweise wie die „Stadtbahn“ in Karlsruhe oder die „City-Bahn“ in Chemnitz, auch Teile der vorhandenen DB-Strecken befahren darf, wodurch eine wesentlich höhere Vernetzung erreicht wird!

Ein Beispiel hierfür:

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Hitzewelle: Nicht nur für Menschen belastend – auch an Tiere denken!

Die andauernde Hitzewelle macht nicht nur uns Menschen zu schaffen. Vögel können häufig zur Not noch zu entfernteren Wasserquellen fliegen. Eichhörnchen und andere Kleinsäuger verdursten dagegen schnell. Gerade in einer Zeit des Arten- und
Vogelschwundes ist es wichtig, daß der Mensch in Trockenzeiten hilft.

Nicht nur Menschen schwitzen bei hohen Temperaturen – auch Vögel und Kleinsäuger, wie zum Beispiel Eichhörnchen und Gartenschäfer, leiden unter der Hitzewelle und sind zum größten Teil auf menschliche Unterstützung angewiesen, um zu überleben.

Wie die meisten Wildtiere besitzen auch Vögel nur wenige oder gar keine Schweißdrüsen und „hecheln“ daher bei großer Hitze. Dabei ist der Schnabel des Vogels leicht geöffnet, und es läßt sich ein Pulsieren am Vorderhals des Vogels beobachten, wodurch eine innere Ventilation erzeugt wird.

Dabei verdampft Speichel über die Zunge und kühlt so den Körper des Vogels. Während Vögel mitunter noch die Möglichkeit haben, durch mehr oder wenige lange Flugstrecken an das lebenswichtige Wasser zu gelangen, bedeutet die andauernde Hitzewelle und das damit einhergehende Austrocknen von Wasserlöchern, Bächen u. ä. Trinkstellen für Eichhörnchen und andere Kleinsäugerarten häufig den Tod.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Fundsache (16)

Nicht überall wo "Demokratie" draufsteht
ist auch Demokratie drin...

(Aus einer Zeitungsanzeige)

 
E-Mail PDF

Corona-Beschränkungen aufgehoben!

Drei Monate lang konnte Finnlands Regierung mit Sonderrechten gegen die Corona-Ausbreitung vorgehen. Jetzt gilt in dem nordischen Land wieder der Normalzustand.

Finnland hebt den vor drei Monaten wegen der Corona-Krise verhängten Ausnahmezustand im Land auf. Ihre Regierung sei zu dem Schluß gekommen, daß die Behörden die Corona-Pandemie wegen der verbesserten Lage auch mit ihren normalen Befugnissen handhaben könnten.

Das dem Schritt zugrunde liegende Gesetz werde deshalb aufgehoben, womit Finnland in den Normalzustand zurückkehrt.

 
E-Mail PDF

Fundsache (15)

Leserbrief aus einer angesehenen Wochenzeitung:

 


Seite 1 von 708
Regionale Werbung
Banner