Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Allgemeines


E-Mail PDF

Kasteler Stadtführungen wissenswert

Neue Termine für 2020

Am 13.Dezember fand die letzte Kasteler Stadtführung durch den Heimatforscher Klaus Lehne statt. Auf große Teilnehmerzahl, zu acht historischen Stadtführungen und sechs Museumsuferführungen, konnte mit Stolz hingewiesen werden. Der Historiker konnte dabei exzellent über die besondere Kasteler Geschichte von mehr als 2000 Jahren referieren.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Fit in den Winter

Richtig vorbereitet – mobil und sicher durch den Winter

Winterreifen, Frostschutzmittel, Batterie, Licht – die winterlichen Temperaturen und Witterungsverhältnisse erfordern von Autofahrern besondere Vorsorge, um sicher und pannenfrei durch die kalte Jahreszeit zu kommen. Der ADAC gibt Tips, wie Autofahrer ihr Fahrzeug fit für den Winter machen können:

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Theodor-Heuss-Brücke ab 12. Januar für Autos gesperrt - Kommt ein Verkehrschaos auf uns zu?

Ab Sonntag, 12. Januar, ist die Theodor-Heuss-Brücke aufgrund von erforderlichen Baumaßnahmen an den Traversenlagern für den Autoverkehr circa vier Wochen gesperrt. Busse und Taxis sowie der Rad- und Fußverkehr dürfen die Brücke passieren.

Der übergeordnete Verkehr wird über die Weisenauer Brücke (A60) und die Schiersteiner Brücke (A643) geleitet. Vor der Fastnachtszeit sollen die Bauarbeiten beendet sein.
 
Bei der routinemäßigen Bauwerksprüfung der Theodor-Heuss-Brücke wurden Schäden an den Übergangskonstruktionen in den Pfeilerachsen festgestellt.

Die Traversenlager müßen ausgetauscht werden. Die Arbeiten können nur im Winter erfolgen, weil der Stahl sich durch die Kälte zusammenzieht. So sind die Fugen in der Brückenkonstruktion breit genug, um die Lager auszuwechseln.

Die beteiligten Kommunen Mainz und Wiesbaden haben sich für eine Vollsperrung entschieden. Außerdem sollen so größere Rückstaus in der Mainzer Innenstadt vermieden werden...

Die Theodor-Heuss-Brücke ist die wichtigste Verbindungsachse zwischen Wiesbaden und Mainz, die werktäglich von fast 100.000 Menschen überquert wird.

 
E-Mail PDF

Kurhaus WI hat jetzt eigenen Geldschein

Eine der bekanntesten Sehenswürdigkeiten Wiesbadens ziert nun den ersten offiziellen 0-Euro-Schein der Landeshauptstadt.

Ab heute kann man ihn kaufen: Wiesbadens ersten 0-Euro-Schein. Der hochwertige Souvenir-Schein fühlt sich echt an, und erfüllt (fast) alle Sicherheitsmerkmale eines normalen Geldscheins – allerdings mit rein ideellem Wert.

Auf der großen Vorderseite ist das Kurhaus zu sehen und die Rückseite zieren bekannte touristische europäische Sehenswürdigkeiten wie der Eiffelturm, das Kolosseum oder das Brandenburger Tor.

Der 0-Euro-Schein ist das perfekte kleine Mitbringsel für Freunde und Familie - und das nicht nur zur Weihnachtszeit. Auch die Gäste der Stadt werden dieses Souvenir als Erinnerung an Wiesbaden mit in ihre Heimat nehmen.

Sehenswürdigkeiten aus der ganzen Welt zieren dieses immer beliebter werdende Souvenir. „Wir freuen uns, dass nun auch Wiesbaden mit dabei ist und die Reihe der 0-Euro-Scheine mit Sehenswürdigkeiten in Amsterdam, Stockholm, Athen, Berlin oder Frankfurt ergänzt.

Der Wiesbadener 0-Euro-Schein wurde im Auftrag der Wiesbaden Congress & Marketing GmbH in einer Auflage von 5.000 Stück produziert und ist ab sofort für 3,50 Euro in der Tourist Information am Marktplatz 1, der Kurhaus-Information und über den Online-Shop erhältlich.

Was ist ein 0-Euro-Schein? Er wird auf echtem Banknotenpapier mit typischen Sicherheitsmerkmalen in einer der größten Druckereien für Banknoten in Frankreich gefertigt. Die Grundfarbe ist violett, ähnlich der des 500-Euro-Scheins.(!)

Die Größe des Souvenirscheins erreicht die des 20-Euro-Scheins. Folgende Sicherheitsmerkmale werden verwendet: personalisiertes Wasserzeichen, Kupferstreifen, Hologramm, Banknoten-Sicherheitshintergrund, fluoreszierend unsichtbare Tinte sowie eine individuelle Seriennummer. Als Euro-Souvenir-Schein mit einem Nominalwert von 0 Euro ist er offiziell von der Europäischen Zentralbank genehmigt und für den deutschen Markt freigegeben. Die Vorderseite ist individuell gestaltet, auf der Rückseite sind bekannte Bauwerke aus Europa abgebildet.

(Wir meinen: ...man merkt die Absicht und ist verstimmt!)

 
E-Mail PDF

Mainzer AKK-Beauftrager Horst Maus geht in Pension


Am 29.11 fand auf Wunsch von Horst Maus sein Wechsel ins Pensionsleben mit einem Empfang im Museum Castellum statt. Im Mainzer Rathaus war er auch Leiter der Stabsstelle für Arbeitmarktförderung und Bürgerbeteiligung.

In einem herzlichen Abschied-Laudatio lobte der Mainzer OB Michael Ebling mit viel Respekt und Empathie die leitenden Verwaltungspositionen bei der Stadt Mainz, die Horst Maus inne hatte.

Sein Charisma war stets klar und direkt bei vielen erforderlichen Maßnahmen zum Wohle der Kommune, auch als engagierter AKK-Beauftragter.

Es schloßen sich an, die Stadtverordnetenvorsteherin und Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel, die im Namen des Parlaments die Leistungen im Zusammenwirken würdigte. Als Ortsvorsteherin stellt Gabriel besonders hervor, daß Maus sich auch besonders für die AKK-Vereine eingesetzt hatte.

Abschließend dankte Horst Maus besonders seiner Frau, die ihm immer den Rücken freigehalten hat.

(Herbert Fostel) - Fotos: Peter Stoiber

 


Seite 2 von 839
Regionale Werbung
Banner