Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Allgemeines
E-Mail PDF

Stadtführungen in WI an Ostern

Für Wiesbadener und ihre Gäste gibt es am Wochenende und an den Osterfeiertagen eine Vielzahl an Stadtführungen, die zum Erkunden und Erleben einladen.

Am Samstag, 26. März, um 10.30 Uhr beginnt mit „Facettenreiches Wiesbaden“ der klassischen Stadtrundgang zum Kennenlernen der hessischen Landeshauptstadt.

Karten für die Führung gibt es bei der Wiesbaden Tourist Information, Marktplatz 1, Telefon 0611 1729930, dort ist an Ostern nur am Samstag, 26. März, von 10 bis 15 Uhr geöffnet.

Außerdem locken an den Feiertagen besondere Themenführungen: Am Ostersonntag, 27. März, um 11 Uhr zeigt die Führung „Wiesbaden, die Bade- und Luxusstadt des 19. Jahrhunderts an vielen Beispielen die architektonische Entwicklung Wiesbadens und läßt dabei die große Zeit der Kurstadt aufleben, in der Wiesbaden eines der Zentren des europäischen Adelslebens war. Treffpunkt ist am Kochbrunnen am Kranzplatz.

Am Ostermontag, 28. März, um 11 Uhr läßt sich bei der Führung „Wiesbaden und seine Spielbank“ nicht nur ein Blick in diese werfen, sondern es gibt auch spannende Geschichten und Anekdoten zu erfahren. Treffpunkt ist am Marktplatz 1, die Karten kosten 9 Euro beziehungsweise 9,50 Euro pro Person.

Pünktlich zu Ostern fährt sie wieder, die Nerobergbahn, und nach einer Fahrt mit ihr erkunden die Gäste der Führung „Der Neroberg – ein Kulturdenkmal“ am Ostermontag um 15 Uhr Wiesbadens Hausberg und können den umwerfenden Blick über die Stadt genießen. Treffpunkt ist an der Talstation Nerobergbahn, eine Karte kostet 9,50 Euro pro Person.

Karten für Führungen, zum Preis von 9 Euro beziehungsweise 9,50 Euro, gibt es vor Ort an den Treffpunkten der jeweiligen Führungen.

 
E-Mail PDF

DRK-Kurs vermittelt Umgang mit dem Defibrillator

(ekö) - Ein Kurs des DRK Mainz-Bingen vermittelt Maßnahmen zur Wiederbelebung bei Kreislaufstillstand. Dabei wird auch der Einsatz eines Defibrillators trainiert.

Das Deutsche Rote Kreuz beteiligt sich an einem Projekt der Stadt Mainz zum Aufbau eines Netzes von Notrufsäulen mit Defibrillator in der Mainzer Innenstadt. Zur Zeit umfasst dieses Netz acht Notrufsäulen:

  1.  Hauptbahnhof, Bahnhofsplatz, in der Nähe des Verkaufsstandes der Brezelbäckerei Ditsch
    2.    Neubrunnenplatz, an der Seite des Gebäudes der MVB nahe dem Café Pomp
    3.    Emmeranstraße, an der Seitenwand der Sparda-Bank
    4.    Gutenbergplatz, an der Seitenwand der Hypovereinsbank
    5.    Kaufhof, Haupteingang
    6.    Leichhof, am Eingang der Sparkasse Mainz
    7.    Rebstockplatz, Ecke Korbgasse, in der Nähe des Marktes
    8.    Jockel-Fuchs-Platz, Aufzug vor dem Rathaus

Ein Kurs des DRK Mainz-Bingen vermittelt Maßnahmen zur Wiederbelebung bei Kreislaufstillstand. Der Kurs findet am Freitag, 22. April 2016, von 14.00 bis 15.30 Uhr statt.

Er richtet sich an ausgebildete Ersthelferinnen und Ersthelfer, deren Erste Hilfe-Ausbildung nicht viel länger als zwei Jahre zurück liegt.

 
E-Mail PDF

Auf Tiere im Frühjahr besonders Rücksicht nehmen

Umstellung auf Sommerzeit: ADAC und Landesjagdverband Hessen raten zu angepasster Fahrweise.

In der Nacht vom 26. auf den 27. März werden in Deutschland die Uhren um eine Stunde vorgestellt. Dadurch fällt der morgendliche Berufsverkehr wieder in die Dämmerung, eine Zeit, in der auch Wildtiere unterwegs sind. Damit steigt auch das Risiko für Wildunfälle.

Besonders gefährlich sind Landstraßen entlang hochstehender Felder und Hecken sowie durch Waldgebiete, auch dann, wenn keine Schilder auf den Wildwechsel hinweisen.

Tiere kennen keine Verkehrsregeln! Der ADAC empfiehlt deshalb, immer mit reduzierter Geschwindigkeit und vorausschauender Fahrweise unterwegs zu sein.

An solchen Gefahrenstellen kann selbst Tempo 80 zu schnell sein. Mit angepaßter Geschwindigkeit haben die Autofahrer dann noch die Möglichkeit, rechtzeitig zu reagieren.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

SCHIFF Schiersteiner Film Festival

Vom 28. April bis 1. Mai 2016 - Star Wars VII und weitere Stars beim Kino Open-Air im Schiersteiner Hafen
Beim Kino Open-Air SCHIFF im Hafen von Schierstein werden von Donnerstag, 28. April, bis Sonntag, 1. Mai 2016 wieder zehn aktuelle Film-Highlights auf der 12 Meter breiten Open-Air-Leinwand direkt am Wasser gezeigt.

Im Filmprogramm des SCHIFF tummeln sich Independent-Hits und die Höhepunkte der aktuellen Saison, allen voran „Star Wars: Episode VII“, den das SCHIFF am Samstag, 30. April, aufführt.

„Wir wollen beim SCHIFF große, massentaugliche Filme kombinieren mit sehenswerten Film-Perlen, die bislang vielen verborgen geblieben sind “, so Fabian Fischer, zusammen mit Stefanie und Marco Sandlos seit 2013 Veranstalter des Kino Open-Air.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Eine grüne Oase für schwerstbehinderte Menschen

Tagesförderstätte „Otto-Montreal-Haus“ in Biebrich feierlich eingeweiht

Mit einer feierlichen Zeremonie wurde am Dienstagnachmittag nach nur knapp einem Jahr Bauzeit die Tagesförderstätte in Biebrich eingeweiht. Das barrierefreie Gebäude bietet Platz für bis zu 25 schwerst- beziehungsweise mehrfach schwerstbehinderte Menschen. Bauherr ist der Gemeinnützige Verein für Behindertenhilfe Wiesbaden und Rheingau-Taunus-Kreis e.V. (WfB).

„Ich bin glücklich und froh, daß der Neubau so gut gelungen ist. Wie ein Sonnenstrahl von Herzen ist es eine kleine grüne Oase geworden, die den Menschen, die hier betreut werden und die hier arbeiten, sehr viel Spaß bereiten wird“, begrüßte der Geschäftsführer der WfbM, Dr. Klaus Dreher, die zahlreich erschienenen Gäste.

Neben dem Vorstand honorierten auch Arno Goßmann, Bürgermeister und Dezernent für Umwelt und Soziales, Wolfgang Nickel, Stadtverordnetenvorsteher von Wiesbaden, Monika Merkert  als Vertreterin des Rheingau-Taunus-Kreises, und Kuno Hahn, Ortsvorsitzender von Biebrich, die gelungene Umsetzung des Bauprojektes.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

DRK sucht Erste-Hilfe-Ausbilder...

... im Freiwilligen Sozialen Jahr oder Bundesfreiwilligen Dienst

Das Deutsche Rote Kreuz, Kreisverband Wiesbaden e. V. (DRK), sucht Menschen, die innerhalb des Freiwilligen Sozialen Jahres (FSJ) oder des Bundesfreiwilligen Dienstes (BFD) die Tätigkeit als Erste-Hilfe-Ausbilder/in durchführen möchten.

Das DRK unterrichtet werktags Ersthelfer in Betrieben, Jugendliche in Schulen und Kinder in Kindertagesstätten. Am Wochenende und abends besuchen Privatpersonen, Führerscheinbewerber und Mitglieder von Vereinen die Erste Hilfe Kurse.

Interessenten sollten Erfahrung im Umgang mit Menschen haben und Sie sollten erfolgreich referiert oder moderiert haben.

Geduld für das Trainieren und Überwachen der praktischen Übungen muß vorhanden sein. Weiterhin muß die deutsche Sprache in Wort und Schrift beherrscht werden. Für Inhouse-Schulungen sollte ein Führerschein der Klasse B vorhanden sein.

Die Qualifizierung zum Erste-Hilfe-Ausbilder mit DRK-Lehrschein wird komplett finanziert. Wenn regelmäßig die dreijährige Fortbildungspflicht erfüllt wird, bleibt der Lehrschein weiterhin gültig.

Nach der FSJ / BFD-Tätigkeit können die Ausbilder/innen weiter beim DRK unterrichten und erhalten hierfür eine Übungsleiterpauschale.

Dies wird oft während des Studiums gerne genutzt. Der Lehrschein wird nach einem Ortswechsel/Umzug überall in Deutschland vom DRK anerkannt.

Wenn Sie Interesse an dieser Tätigkeit haben, kontaktieren Sie den zuständigen Ausbildungsleiter, Herrn Erat, unter 0611 / 4687-300 oder

 


Seite 247 von 707
Regionale Werbung
Banner