Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
Allgemeines


E-Mail PDF

Von Kostheim nach Kroatien: Essity spendet Feuerwehrfahrzeug

Essity hat am Freitag im Werk Kostheim ein gebrauchtes Feuerwehrfahrzeug der Werkfeuerwehr als Spende übergeben. Die Fahrzeugspende hat einen Wert von 10.000 Euro.

Sie ging an Safers, einem Verein, der Feuerwehren in strukturschwachen Ländern unterstützt. Das Löschfahrzeug war seit 15 Jahren bei Essity im Einsatz.

Es wird künftig bei der städtischen Feuerwehr im kroatischen Hrvatska Dubica eingesetzt.

 
E-Mail PDF

Wiesbaden: Neue Anforderung für den Besuch in der Fasanerie

Mit dem Inkrafttreten des Infektionsschutzgesetzes am Freitag, 23. April, wird geregelt, daß Zoos und Tierparks weiterhin geöffnet haben dürfen, die Besucher aber einen negativen Schnelltest vorlegen müßen.

Dieser darf nicht älter als 24 Stunden sein und muß durch eine anerkannte Corona-Teststelle, zum Beispiel Testcenter, Apotheke, durchgeführt worden sein. Selbsttests, die zu Hause durchgeführt werden, sind nicht zuläßig. Kinder unter sechs Jahren benötigen keinen Test. Diese Regelung für die Fasanerie tritt ab Samstag, 24. April, in Kraft.

Die Besucher der Fasanerie werden gebeten, dies bei ihrer Planung zu berücksichtigen.

Es wird um Verständnis für diese Maßnahmen gebeten. Es wird zudem darauf hingewiesen, daß vor Ort keine Testmöglichkeiten bestehen. Das Tragen einer medizinischen Mund-Nasen-Bedeckung (FFP2- oder OP-Maske) und der Einlaß mit einem Online-Ticket ist darüber hinaus weiterhin erforderlich.

Wir meinen: Der Rat wurde angenommen, wir werden der Fasanerie fernbleiben...

 
E-Mail PDF

Maskenpflicht: Kontrollen am Rheinufer sowie in der Innenstadt

In einer Pressemitteilung der Stadt Mainz heißt es:

(rap.) Das Rechts- und Ordnungsamt wird nach den Schwerpunktkontrollen mit der Polizei am vergangenen Mittwoch auch am bevorstehenden Wochenende gemeinsam mit Einsatzkräften beider Behörden die Einhaltung der Maskenpflicht im Stadtgebiet, gerade auch an der Rheinfront, kontrollieren. 

Dabei werden mehrere Teams sowohl der Polizeiinspektionen als auch der Ordnungsbehörde über längere Zeiträume unterwegs sein. Es gilt angesichts der in der Landeshauptstadt anhaltend hohen Inzidenzwerte weiterhin der dringliche Appell, sich an die Maskenpflicht, die täglich am Rheinufer ab 12.00 Uhr gilt sowie die Abstandgebote zu halten.

Zugleich weist das Rechts- und Ordnungsamt aus gegebenem Anlaß auf die aktuelle Bundesgesetzgebung hin, die eine Ausgangsbeschränkung von 22.00 bis 5.00 Uhr ab Samstag, 24. April (0.00 Uhr) verbindlich vorschreibt...

Wir meinen: Es gibt genügend hochrangige Menschen, die wirklich was "davon" verstehen, diese meinen daß es gerade im Freien kaum besondere Gefährdungen gibt, diese herrschen wo ganz anders... Und daß die Gefährlichkeit am Rheinufer vor 12:00 Uhr nicht vorhanden ist, nacherher jedoch schon, sowie daß die Gefährlichkeit nach 22:00 Uhr bis 05:00 Uhr so hoch ist, daß die Menschen nicht mehr ins Freie dürfen, davor von 05:01 bis 21:59 jedoch nicht, das verstehe wer will. Man fragt sich, in welchem Irrenhaus man eigentlich eingesperrt ist und besonders wer die Irren sind...

 
E-Mail PDF

Unfaßbar - Merkel rastet komplett aus! ...und alle laßen es sich gefallen...

...ja, die Überschrift stimmt wohl, und man fragt sich unwillkürlich wie lange sich der Bürger das noch gefallen laßen will.

Ein Beitrag von Niklas Lotz trifft da genau ins Schwarze und zwar HIER! (Werbung überspringen)

 
E-Mail PDF

Fundsache 60

...gefundenn in der JF:

 


Seite 16 von 888
Regionale Werbung

Diese Frage stellt sich

(Rubrik pausiert)

Romantische Lyrik des Tages

LEBENSSINN ist Lebensmoment;

Mutige Blumen im Asphaltriß.

Zufallsharmonien in atonaler Wüste.

Ferner Blumenhauch über Sumpfesfäule.

Ausharren für Momente des Lebens.

Mit Hoffnung auf Wiederkehr und sei´s Erinnerung

(Stefan Simon)