Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
AKK Zeitung
Allgemeines


E-Mail PDF

Totengedenken in Kostheim

Das diesjährige Totengedenken am Sonntag, 4. November, um 11°° Uhr auf dem Kostheimer Friedhof wird, wie in jedem Jahr, von der Chorgruppe und dem Vereinsring unter Mitwirkung von VdK, Freiwilliger Feuerwehr und den Fahnenabordnungen der Vereine gestaltet.

Die musikalische Umrahmung übernehmen der Musikverein Concordia, der Volkschor  TONart und der Gesangverein Liedertafel. Anstelle einer Gedenkansprache werden Schülerinnen und Schüler der Wilhelm-Leuschner-Schule eigene Texte zum Leben, zum Sterben und zum Tod vortragen und dabei auch den Opfern von Kriegen und Gewalt gedenken.

(Annegret Kracht) -Vereinsring Kostheim-

 
E-Mail PDF

Neues vom VBW Hochheim

Der Workshop Ukulele spielen lernen findet am Samstag, 3. November von 10 bis 13 Uhr statt.
Das viersaitige Instrument ist leicht zu erlenen. Zum Schluß kann man schon das ein oder andere Lied spielen. Treffpunkt ist das Haus der Vereine, Wiesbadener Str. 1, Hochheim. Die Gebühr beträgt 33 Euro. Eine Ukulele kann geliehen werden.

Die ideale Geschenkidee zu Weihnachten ist ein selbst gestalteter Kalender oder Fotobuch mit Bildern des vergangenen Jahres.
Der Kurs findet am Samstag, 10. November von 14 – 16.30 Uhr im Haus der Vereine, Wiesbadener Str. 1, Hochheim statt. Die Gebühr beträgt 24 Euro.

Am Sonntag, 18. November wird Frau Dr. Weishaar-Günter den Buddhismus –Inspirationen aus dem Tibet– den Interessierten näherbringen. Der Kurs findet von 10 bis 16 Uhr im Haus der Vereine, Wiesbadener Str. 1, Hochheim statt. Die Gebühr beträgt 30 Euro.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Kurs für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz

Wegen der großen Nachfrage wird ein weiterer kostenloser Kurs für pflegende Angehörige von Menschen mit Demenz unter der Leitung von Angelika Wust am Freitag, 2. November, 13.30 bis 17.30 Uhr, und am Samstag, 3. November, 10 bis 14 Uhr, in der LAB (Leben Aktiv Bereichern – Wiesbaden, Lebensabendbewegung e.V.), Karlstraße 27, angeboten.

Die Anmeldung erfolgt über die Geschäftsstelle des Forum Demenz unter Telefon (0611) 313488 oder 314676 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. .

Wie kann ein respektvoller und wertschätzender Umgang mit Menschen mit Demenz und mit mir selbst gelingen? In diesem Seminar geht es darum, die Achtsamkeit und Sensibilität für die Bedürfnisse von Menschen mit Demenz weiter zu entwickeln und dabei sich selbst als Angehörige im Blick zu behalten.

Die kognitiven Einschränkungen erschweren zwar einen kommunikativen Austausch, stehen jedoch nicht grundsätzlich im Wege.

Für die Pflegenden kommt es vielmehr darauf an, sich entsprechend darauf einzustellen. Gerade bei Personen mit Demenz können überwiegend Zugänge auf der emotionalen Ebene gefunden werden.

 
E-Mail PDF

Experimental-Lesung „Das Raumschiff der kleinen Forscher“ für Kinder ab 8 Jahre

Joachim Hecker zu Gast am 10. November 2018 um 16.00 Uhr in der Stadtteilbibilothek Kostheim.

Phantasie und Wissenschaft sind kein Gegensatz, sondern gehören zusammen – und diese Experimental-Lesung ist der Beweis!

Kim staunt nicht schlecht, als im Keller ein niedlicher Hamster auftaucht, der sich als Käpt’n eines intergalaktischen Raumschiffes erweist und sich als „Space Hamsta“ vorstellt.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Ist der Feldhamster noch zu retten?

Es ist noch nicht lange her, da gehörte der Feldhamster zu den häufigsten Kleinsäugern Deutschlands und wurde noch in den 70ern in manchen Orten als Plage betrachtet.

Wenige Jahrzehnte später ist der Feldhamster in Europa und in Deutschland akut vom Aussterben bedroht.

In vielen Ländern ist der Feldhamster vollständig verschwunden und junge Menschen haben noch nie einen Feldhamster gesehen oder verwechseln ihn mit einem Goldhamster.

Mainz ist unter anderem aufgrund der guten Lössböden traditionell ein „Hot Spot“ der Verbreitung dieses Säugetiers und aktuell noch eine der wenigen Kommunen, in der –mit viel Glück– noch ein freilebender Hamster gesichtet werden kann.

Darum bemüht sich die Stadt Mainz in den Gemarkungen Hechtsheim/Ebersheim sowie Bretzenheim/Marienborn gemeinsam mit ihren Kooperationspartnern seit der Jahrtausendwende um den Schutz des bedrohten Tieres.

Weiterlesen...
 


Seite 20 von 821
Regionale Werbung
Banner