Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
AKK Zeitung
Allgemeines


E-Mail PDF

Österreich macht mobil

In Österreich haben die Proteste gegen die rigiden Corona-Maßnahmen seit Jahresanfang einen enormen Aufschwung genommen.

Zur nächsten Großdemo am Sonntag werden mindestens 50.000 erwartet. Es könnten auch ein paar mehr werden, aus Deutschland und anderswo. Denn das, was dort verhandelt wird, geht auch uns etwas an: Unsere Freiheit, unsere Grundrechte. 

Sie wollen nicht mehr länger warten. Wie auch in Deutschland steht vielen Menschen in Österreich das Wasser bis zum Hals. Einzelhändler, Gastronomen, Reisebüros, Taxiunternehmen – diese Liste ließe sich noch fortsetzen. Es ist eine Liste des Grauens, des Verzweifeltseins, der Bitterkeit. Doch jetzt reicht's.

Österreich konnte schon am 16. Januar die beeindruckende Zahl von 20.000 friedlich protestierenden Bürgern auf die Straße bringen. Am Sonntag werden es noch mehr! Aus ganz Europa werden sie kommen. Nach Wien. Ein Hoffnungsstrahl mitten im Winter geht von Wien raus in die Welt. Wir holen uns unsere Grundrechte zurück! Manchmal scheint die Sonne auch im Januar.

In Deutschland dagegen reden viele Politiker bereits von Schulschließungen bis Ostern. Das ist im April! Also weiter in Deutschland mit dem Knallhart-Lockdown!

 
E-Mail PDF

Fundsache (42)

Angela Merkel:

 
E-Mail PDF

Verödung durch Verblödung

Ein Lockdown Hilfeschrei HIER nachzulesen bei BR

 
E-Mail PDF

Arbeitsmasken gegen Viren? Hä?

Fundsache:

Nun hat die völlig aus dem Ruder gelaufene Corona-Politik die FFP2-Maske als nächste Aktionismus-Maßnahme entdeckt. Flächendeckend soll sie kommen: Im Nah- und Fernverkehr und beim Einkaufen.

Aber wie steht es eigentlich um die gesundheitlichen Aspekte? Darüber wird kaum geredet. Tatsache ist aber: Die FFP2-Maske ist keine medizinische Maske. Zwar hat man sie vor der Pandemie zum Beispiel auch schon im Umgang mit TBC-Patienten verwendet; alles in allem war sie aber nur in geringen Stückzahlen in Kliniken vorhanden.

Ursprünglich ist die FFP2-Maske eine Arbeitsschutzmaske. Sie wird beim Schleifen, Flexen oder der Schimmelbekämpfung verwendet und schützt gegen giftige Staube.

Lesen Sie HIER den gesamten Beitrag auf BR

 
E-Mail PDF

...was denn jetzt ?????

Im Zuge der Gestaltung der AKK-Zeitung lese ich natürlich die diversen Pressemeldungern zu einem ganz bestimmten Thema, das ich gene behandeln möchte.

Ich gebe zu, daß ich Worte wie "Corona" "Maske" usw. schon längst nicht mehr hören kann, aber was soll ich machen?

Also lese ich doch weiter und was lese ich? Zum Beispiel, daß die bisherigen Masken wohl nicht viel getaugt haben können, obwohl man uns gezwungen hat sie monatelang zu tragen.

Angeblich kommt die Rettung durch die FFP2 Masken, die man uns jetzt ins Gesicht drücken will. Doch vorsicht, die soll man nicht länger als 30 Minutren tragen, keinesfalls länger als 90 Minuten!

Nun kommt der große Gag: jetzt lese ich, daß die Dinger obwohl auf der Seite des Robert-Koch-Institutes steht: FFP2-Masken sollten grundsätzlich nicht mehrfach verwendet werden, da es sich in der Regel um Einmalprodukte handelt.

Von wegen: Unsere Volksverdummer wißen es besser! Man muß die Dinger lediglich bei einer Temperatur von 80 Grand in den Backofen stecken und nochmal "aufbacken", dann geht´s schon...!

Lesen Sie mal HIER bei BR genau nach, wie es in der Pressekonferenz herging...

Ich weiß nicht wie es anderen Menschen ergeht, ich fühle mich vollkommen verarscht und glaube Keinem auch nur noch ein Wort mehr!

 


Seite 20 von 881
Regionale Werbung