Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Allgemeines
E-Mail PDF

Tod von Wilhelm Spitz ist großer Verlust für die Stadt

„Mit Dipl.-Ing. Wilhelm Spitz hat Wiesbaden einen Menschen verloren, der sich mit enormem persönlichen Einsatz, mit großem Ideenreichtum und auch sehr viel Herz und Leidenschaft für das Handwerk und die dort arbeitenden Menschen eingesetzt hat. Sein Tod ist ein großer Verlust für die Stadt und den Kreis, denn seine ehrenamtliche Arbeit ging weit über die Grenzen Wiesbadens hinaus“, so der Wiesbadener Oberbürgermeister Dr. Helmut Müller. Seine aufrichtige Teilnahme gelte der Ehefrau und der Familie.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Partizipation auf dem Spielplatz „Taunusstraße“ beginnt

Kinderfreundliches Mainz: Partizipation auf dem Spielplatz „Taunusstraße“ beginnt

Für die Neuanschaffung von Spielgeräten auf dem Spielplatz "Taunusstraße" in der Mainzer Neustadt (Taunusstraße 39: Höhe Frauenlobtor/Rheinufer) stehen aus dem Haushaltsansatz "Kinderfreundliches Mainz" insgesamt 30.000 Euro zur Verfügung. Da das dortige "Spielschiff" aus Altersgründen abgebaut werden muss, hatte das Amt für Jugend und Familie bereits frühzeitig Mittel für die Ersatzbeschaffung angemeldet.

Kommende Woche geht es los: Grundsatz jeglicher Planung auf Mainzer Spielplätzen ist, die "NutzerInnen vor Ort", das sind in erster Linie die Kinder, aber auch Eltern und direkte AnwohnerInnen in den Entscheidungsprozeß mit ein zu beziehen. Unter Beteiligung der Städtischen Kindertagesstätte Feldbergplatz sind daher alle interessierten Kinder, Eltern und AnwohnerInnen am Mittwoch, 19. Oktober 2011, um 14.30 Uhr zu einem Vor-Ort-Treffen auf den Spielplatz eingeladen. Dort wird Dirk Oppenberg, der zuständige Planer des Grünamtes, verschiedene Spielgerätevarianten vorstellen und die Kinder können dann ihre Favoriten aussuchen.

 
E-Mail PDF

1.000 Beratungen im Jobnavi

Der Zuspruch auf die Beratungsstelle Jobnavi ist groß: Im September konnte mit Sandra Hartung bereits die tausendste Beratung durchgeführt werden werden.

Die 15-Jährige besucht die zehnte Klasse der Elly-Heuss-Schule und nahm das Angebot eines kostenlosen und individuellen Gesprächs sowie Unterstützung bei der Suche nach einem Praktikumsplatz in Anspruch. Das Jobnavi ist ein Projekt der Beschäftigungsförderung im Amt für Wirtschaft und Liegenschaften der Landeshauptstadt Wiesbaden, „Zahlreiche Schülerinnen und Schüler nutzen die Möglichkeit, sich über Praktikumsstellen zu informieren. Ziel von Jobnavi ist es, Jugendlichen und jungen Erwachsenen ein Praktikum, eine betriebliche oder schulische Ausbildung zu vermitteln, die sowohl ihren eigenen Bedürfnissen als auch denen der Unternehmen entsprechen. In diesem Jahr fällt die große Anzahl von Abiturienten auf, die sich eine Erstberatung zum Thema Studium wünschen“, erklärt Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel.

Ein weiteres Angebot im Rahmen der Berufsorientierung sind die „Best Practice-Beispiele“ auf der Internetseite von wiesbaden.de/jobnavi. Dort berichten Auszubildende, wie sie ihre Ausbildung erleben und wie der Prozess der Berufswahl stattfand. Ergänzt werden die Beispiele mit Fotos, welche die Auszubildenden bei ihren berufsspezifischen Tätigkeiten zeigen, sowie weiterführende Informationen zum jeweiligen Ausbildungsberuf. Besonders gefragt ist die jährliche Informationsveranstaltung für Eltern im Rathaus. Diese findet in diesem Jahr am Mittwoch, 9. November, um 18 Uhr im Rathaus statt. Dort können sich Eltern mit Wiesbadener Unternehmensvertretern zum Thema Ausbildung austauschen.

Für Jugendliche, die sich in den Herbstferien über Ausbildungsberufe informieren möchten oder Hilfe bei der Bewerbung in Anspruch nehmen wollen, hat Jobnavi in der Neugasse 15 bis 19 auch in den Ferien montags bis donnerstags von 14 bis 17 Uhr und freitags von 14 bis 16 Uhr geöffnet.

Die Jobnavi-Mitarbeiter sind telefonisch unter der Rufnummer 0611 315731 oder per E-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. zu erreichen.

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Radio Klinikfunk Wiesbaden e. V - Was ist das ?

Über Radio Klinikfunk Wiesbaden e. V.:

Radio Klinikfunk Wiesbaden ist das Patientenradio der Dr.-Horst-Schmidt-Klinik (HSK), des Städtischen Klinikums der Landeshauptstadt Wiesbaden. Der 1981 gegründete eigenständige Verein gestaltet und sendet in ehrenamtlicher Tätigkeit ein professionelles, werbefreies 24-Stunden-Unterhaltungs- und Informationsprogramm für die knapp 1.000 Patienten der HSK und finanziert sich dabei ausschließlich über Mitgliedsbeiträge und Spenden. Die 80 Vereinsmitglieder verfolgen vor allem das Ziel, die Patienten von deren Krankheit und dem Krankenhausaufenthalt abzulenken und ihnen mit ihrer Lieblingsmusik zu einer schnelleren Genesung zu verhelfen. Außerdem fördert der Verein junge Radiotalente und fungiert dabei nicht selten als Sprungbrett in eine Medienkarriere.

Weitere Informationen zu Radio Klinikfunk Wiesbaden e. V.: www.klinikfunk.de
Spendenkonto: 100 084 562, Nassauische Sparkasse Wiesbaden (BLZ 510 500 15)

(Zur Bildvergrößerubng bitte auf das Foto klicken)

 
E-Mail PDF

Energiebewusst bauen und wohnen

Messe „Energiebewusst bauen und wohnen“ 2011

Umweltamt der Stadt Mainz mit Vorträgen und am Gemeinschaftsstand mit der ‚Mainzer Stiftung für Klimaschutz und Energieeffizienz’ als Kooperationspartner dabei

Erneut ist das Umweltamt der Landeshauptstadt Mainz als Kooperationspartner an der Messe „Energiebewusst bauen und wohnen“ beteiligt, die wie im Vorjahr am Samstag,15. Oktober  und Sonntag, 16. Oktober 2011 in der Phönix-Halle stattfindet.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Kleine Marktverkäufer im Einsatz

Wiesbadener Wochenmarkt: Kleine Marktverkäufer im Einsatz

Beim 6. „Kindermarkt“ am Samstag auf dem Wiesbadener Wochenmarkt gibt es gegen eine Spende für das Kinderhaus Klarenthal frisches Obst und Gemüse. Wirtschaftsdezernent Bendel vertraut auf großzügige Käufer.

Am Samstag, 15. Oktober, können die Besucher des Wiesbadener Wochenmarktes beim 6. „Kindermarkt“ ganz junge Marktverkäuferinnen und Marktverkäufer im Einsatz erleben: Kinder des Kinderhauses Klarenthal werden an diesem Tag an einem eigens für sie aufgebauten Marktstand frisches Obst und Gemüse verkaufen, das ihnen von zahlreichen Betreibern des Wochenmarktes unentgeltlich zur Verfügung gestellt wird. Selbstverständlich sind auch alle anderen kleinen Marktbesucher eingeladen, an dieser Aktion teilzunehmen.

Wiesbadens Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel vertraut auf großzügige Käufer auf dem von Wiesbaden Marketing mitinitiierten „Kindermarkt“, der gleich neben dem vegetarischen Imbiss-Stand zu finden ist: „Die Kinder hoffen auf ein gutes Geschäft, weil der gesamte Erlös für die Ausstattung neuer Gruppenräume des Kinderhauses verwendet werden wird.“ Die kleinen Marktverkäufer werden das Obst und Gemüse selbstständig wiegen, verpacken und gegen eine Spende verkaufen.

Das Kinderhaus Klarenthal steht unter der Trägerschaft des Deutschen Kinderschutzbundes, der in Wiesbaden seit 50 Jahren eine Vielzahl an Betreuungsangeboten sowie Hilfe und Unterstützung für Kinder und Eltern anbietet. Dazu gehören unter anderem zwei Kinderhäuser, in denen 170 Kinder im Alter von sechs Monaten bis zur Beendigung ihrer Grundschulzeit begleitet und betreut werden. Der Deutsche Kinderschutzbund Wiesbaden bietet unter der kostenfreien Telefonnummer 0800 1110550 eine Hotline an, unter der sich Eltern, auch anonym, in Erziehungsfragen beraten lassen können.

 


Seite 682 von 705
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Oma zum Enkel: "Zum Geburtstag darfst du dir ein schönes Buch aussuchen!"
Enkel: "Dann wünsche ich mir dein Sparbuch!"

Banner