Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Allgemeines
E-Mail PDF

Mainz baut den Hochwasserschutz am Rhein weiter aus

Mit dem Beginn des zweiten Bauabschnittes folgt rund zwei Jahre nach dem 1. Abschnitt im Bereich Mainz-Süd nun der nächste wichtige Schritt, um den Rhein im Winterhafen-Bereich im Falle eines außergewöhnlichen Hochwasser-Szenarios in den Schranken zu halten.

Die Baumaßnahme, die mit rund 1,2 Millionen Euro veranschlagt ist und finanziell in hohem Maße vom Land Rheinland-Pfalz getragen ist, wird voraussichtlich Ende März 2012 fertig gestellt. Die Schutzwand wird entlang der Straße „Am Winterhafen“ zwischen Mainzer Ruderverein und Dagobertstraße in Form eines mobilen Schutzsystems über eine Länge von 630 Metern entstehen.

 
E-Mail PDF

Gutachten bestätigt: Flugzeuge zu tief

Unsere Redaktion maßt sich nicht an, etwas besser zu wissen als die Fachleute und schon garnicht bei einem so komplizierten und komplexen Thema wie "Fluglärm". Aber daß ein abfliegendes Flugzeug wegen des stärkeren Schubes mehr Lärm macht als beim Anflug, haben wir eigentlich in der Schule gelernt und daß der Lärm bei einem niedrig fliegenden Flugzeug am Boden lauter gehört wird, als wenn es höher fliegen würde wissen wir auch...

...und genau das bestätigt nun ein Gutachten:
Boing und Co. fliegen tiefer und sind damit lauter, sprich es gibt mehr Lärm über uns! Wir fragen deshalb: Was kommt da im Herbst noch alles auf uns zu???

Lesen Sie das Gutachten bitte unter "Politik" und senden Sie uns als Leserbrief auch IHRE Meinung dazu, das geht uns ALLE an!

redaktion@akk-zeitun g.de

 
E-Mail PDF

Zusammenarbeit von Stadt und Polizei für Sicherheit am Hauptbahnhof

Aufgrund des starken Pendler- und Fernreiseverkehrs kommt dem Hauptbahnhof der Landeshauptstadt Wiesbaden sowie dem Bahnhofsvorplatz durch die zentrale geographische Lage eine besondere Bedeutung zu. Das Einkaufszentrum „Liliencarée“ befindet sich in unmittelbarer Nähe und jedes zweite Wochenende gibt es einen starken An- und Abreiseverkehr von Fußballfans in die nur etwa 500 Meter vom Hauptbahnhof entfernte Brita-Arena. Ein so stark frequentierter Bereich ist anfällig für strafrechtliche Sachverhalte. Deshalb wurde im Februar dieses Jahres zur Verbesserung der Sicherheitslage die neue Videoüberwachungsanlage am Hauptbahnhof eingeweiht.

Die Projektarbeit in diesem Zusammenhang machte deutlich, wie viele unterschiedliche Zuständigkeiten für die Sicherheit des Bahnhofs und des Bahnhofsvorplatzes bestehen. Neben der Bundespolizei, die für die Bahnanlagen mit Gleisen, Bahnsteigen, Bahnhofsgebäude und Bahnhofsvorplatz zuständig ist, ist in Ergänzung auch die Landespolizei zuständig und für die Anwendung der Gefahrenabwehrverordnung wiederum die Stadtpolizei.

Um die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Einsatzkräfte besser zu koordinieren wurde eine partnerschaftliche Zusammenarbeit am Hauptbahnhof der Landeshauptstadt Wiesbaden geschlossen.

Die Beteiligten haben sich außerdem darauf verständigt, im Bereich des Bahnhofsvorplatzes gemeinsame Streifen von Stadt-, Landes- und Bundespolizei einzusetzen.

„Die Erfahrungen, vor allem der vergangenen Monate im Kulturpark, haben gezeigt, wie wichtig eine enge Kooperation der unterschiedlichen Einsatzkräfte ist.

 
E-Mail PDF

Wiesbaden im Fernsehen

In den vergangenen Wochen haben Mitarbeiter der Wiesbaden Marketing GmbH verschiedene Produktionsgesellschaften zum Teil sehr intensiv in Wiesbaden begleitet. Die folgenden Sendungen beinhalten in unterschiedlichem Umfang Bilder beziehungsweise Szenen aus der hessischen Landeshauptstadt: „Musikantendampfer“ wird am Samstag, 27. August, um 20.15 Uhr in der ARD ausgestrahlt; „Wunderschön! Der Rheingau“, läuft am Sonntag, 11. September, um 20.15 Uhr im WDR; und der HR präsentiert am Dienstag, 27. September, um 20.15 Uhr „Herrliches Hessen“.
 
E-Mail PDF

Fußgängerfrequenzzählung und Passantenbefragung in der Wiesbadener Innenstadt

Die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt Wiesbaden lässt seit dem Jahr 2006 Fußgängerfrequenzzählungen in der Wiesbadener Innenstadt durchführen, um Aussagen zu Veränderungen der Passantenströme und damit zur Entwicklung der Innenstadt treffen zu können. „Diese Zählungen sind wesentlich detaillierter als andere bekannte Erhebungen, die im Auftrag Dritter in vielen Städten durchgeführt werden. Die hier gewonnenen Ergebnisse ermöglichen der Wirtschaftsförderung eine genaue Analyse von Verschiebungen auch innerhalb der Randlagen“, betont Wirtschaftsdezernent Detlev Bendel.

In Ergänzung zur Fußgängerfrequenzzählung ist parallel auch eine Passantenbefragung in der Wiesbadener Innenstadt vorgesehen. Die Befragung verfolgt das Ziel, das Einkaufsverhalten der Verbraucher sowie eine Bewertung des Einzelhandelsstandortes Innenstadt Wiesbaden aus Kundensicht zu ermitteln. Die diesjährige Zählung und Befragung findet bis Samstag, 27. August, in der Wiesbadener Innenstadt statt.
 
E-Mail PDF

Wohnungen barrierefrei umbauen, aber wie?

Soziale Stadt in der Neustadt: Forum Barrierefreiheit 

Am Dienstag, 30. August 2011, um 19:00 Uhr (Zeitrahmen: etwa zwei Stunden) findet  in der Pauluskirchengemeinde (Moltkestraße 1) das Forum: „Barrierefreiheit – Wohnungen barrierefrei umbauen, aber wie?!“ statt. Es ist eine Veranstaltung des Quartiermanagement ‚Soziale Stadt in der Neustadt’ und der AG Barrierefreiheit in der Mainzer Neustadt.

Ziel der Veranstaltung ist es, interessierte Bürgerinnen und Bürger des Stadtteils zu informieren, wie sie bei Bedarf ihre Wohnung barrierefrei gestalten können und von welchen Stellen sie dabei Unterstützung bekommen können. Dabei richten die Veranstalter das Augenmerk auf alle Alterstufen, angefangen bei den Senioren, die aufgrund ihres Alters ihre vertraute Wohnung den veränderten gesundheitlichen Bedingungen anpassen müssen, ebenso wie auf beeinträchtigte erwachsene Menschen oder Familien mit einem beeinträchtigten Kind.

 


Seite 691 von 702
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Haben Sie ein Bad genommen?
– Wieso, fehlt eins...?
Banner

Neueste Nachrichten