Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
An die große Glocke gehängt
E-Mail PDF

Verkehrsbeschränkungen

Fahrbahn der Fritz-Erler-Straße wird erneuert.

Die Fritz-Erler-Straße in Medenbach erhält eine neue Fahrbahndecke. Deswegen wird die Straße ab Montag, 29. August, bis Freitag, 18. November, in drei Bauabschnitten gesperrt. Eine Umleitung wird ausgeschildert. Die neue Asphaltschicht kostet rund 350.000 Euro.

Hans-Bredow-Straße wegen Bauarbeiten gesperrt

Vom Montag, 29. August, bis Freitag, 16. September, wird in der Hans-Bredow-Straße die Fahrbahn erneuert. Deshalb wird sie in mehren Abschnitten gesperrt. Schilder weisen die Autofahrer auf die Umleitung hin. Eine Ampel regelt den Verkehr zwischen dem Moltke-Ring und Am Haingraben.

 
E-Mail PDF

Brandausbruch in der Kasteler Reduit - Panik ausgebrochen

Hilfsorganisationen üben den Ernstfall

Am kommenden Sonntag, 28.August, findet eine Großübung der Jugendgruppen der Wiesbadener Hilfsorganisation auf dem Gelände der Reduit Mainz-Kastel statt. Ziel der Übung ist es, die ehrenamtlichen Helfer auf einen Einsatz vorzubereiten und der Bevölkerung die Jugendarbeit der Hilfsorganisationen zu präsentieren.

In der Übung wird ein Szenario nach einem Brandausbruch mit anschließender Panik während eines Konzerts dargestellt. Sie ist in Art und Umfang in Wiesbaden bisher einmalig und beginnt um 13 Uhr.

Bereits ab 10 Uhr informieren die Hilfsorganisationen auf der Wiese hinter der Reduit über ihre Arbeit und stellen ihre Fahrzeuge aus. Die Gäste der Übung werden gebeten, für die Arbeit der Brückenschule zu spenden. Auch die Einnahmen aus dem Verkauf von Speisen und Getränken gehen an die Brückenschule. Parkplätze gibt es auf dem Gelände von Netto (Philippsring), Aldi und Rewe (beide Kostheimer Landstraße).

 
E-Mail PDF

Mainz: „Das letzte Wort hat die Stadt“

Initiativkreis zur Bildung einer BI für die Umgestaltung der Ludwigsstrasse“  im Rathaus - OB Beutel und Baudezernentin Grosse sehen große Übereinstimmung der Interessenlagen

Auf Einladung von Oberbürgermeister Jens Beutel kamen die Sprecher der in Gründung befindlichen „Bürgerinitiative für die Umgestaltung der Ludwigsstrasse“ heute ins Rathaus, um dem OB und Baudezernentin Marianne Grosse ihre Position zum geplanten ECE-Einkaufszentrum zu erläutern. Oberbürgermeister und Baudezernentin nutzten die Gelegenheit, um über den aktuellen Sachstand aus Sicht der Stadt zu berichten und luden zugleich die BI ein, sich aktiv in das nächste Ludwigsstrassenforum (Lufo) am 01. September 2011 um 18.00 Uhr im Frankfurter Hof einzubringen. Sowohl das Verträglichkeitsgutachten als auch eine erste Konzeption von ECE seien Gegenstand des Lufos wie auch der öffentlichen Ratssitzung am Tag zuvor.

Beutel: „Offenheit und Transparenz müssen das Verfahren und die Verhandlungen mit dem Investor prägen. Ich sehe aktuell eine große Übereinstimmung in der Interessenlage von Stadt und Bürgerinitiative: wir alle wollen das neue Einkaufszentrum nicht verhindern, sondern erreichen, dass es sich vor allem in Größe und Charakter an Mainz anpasst. Wir wollen keinen Fremdkörper im Herzen der City, der den bestehenden Einzelhandel aussaugt, sondern einen zusätzlichen Magneten, der das Erlebnis Innenstadt bereichert.“ Baudezernentin Grosse schließt sich an: „Die Kennzahlen hierzu und die Rahmenbedingungen werden in den kommenden Monaten unter Einbeziehung von Einzelhandel, Architekten und allen interessierten Bürgern erarbeitet. Am Ende steht vor der Baugenehmigung ein Vertrag mit dem Investor, in dem alle entscheidenden Punkte verbindlich festgehalten werden. Auch hier hat die Stadt das letzte Wort!“

 
E-Mail PDF

Eiserne Hochzeit

Eiserne Hochzeit  - Mittwoch, 24. August, 12 Uhr, Wittenberger Straße 2:
Josefa und Heinz Bendel feiern ihre Eiserne Hochzeit. Die AKK-Zeitung und ihre Leser wünschen alles Gute und sagen: "Herzlichen Glückwunsch"!
 
E-Mail PDF

Verkehrsbehinderungen in der Fritz-Haber-Straße

Verkehrsbehinderungen in der Fritz-Haber-Straße durch Kanalbau

In dieser Woche beginnen die Entsorgungsbetriebe der Landeshauptstadt Wiesbaden (ELW) mit der Erneuerung des Kanals in der Fritz-Haber-Straße. Für die Dauer der sechswöchigen Baumaßnahme ist die Fritz-Haber-Straße von der Einmündung in die Rheingaustraße bis zur Kreuzung Karl-Bosch-Straße/Otto-Wallach-Straße für den Durchgangsverkehr voll gesperrt. Die Zufahrt zu den einzelnen Grundstücken ist möglich.

 
E-Mail PDF

Verkehrseinschränkung am Siegfriedring

Am Siegfriedring ist es beim Asphalteinbau in der Fahrspur Richtung Mainzer Straße zu einer Bindemittelanreicherung an der Oberfläche gekommen. Dadurch hat die Oberfläche nicht die geforderte Griffigkeit. Aus Gründen der Verkehrssicherheit wurde deshalb die Geschwindigkeit auf 30 Stundenkilometer reduziert und ein Fahrverbot für Krafträder eingerichtet.

Zur Zeit ermitteln Mitarbeiter des Tiefbauamtes die Ursache für die Bindemittelanreicherung; sie ziehen Bohrkerne und untersuchen das Mischgut auf die geforderten Eigenschaften hin. Nach Vorlage der Ergebnisse wird kurzfristig über die Maßnahmen der Mängelbeseitigung  und die weitere Verfahrensweise entschieden und informiert.

Die Fahrspur in Richtung Südfriedhof weist keine Mängel auf und konnte für den Verkehr ohne Einschränkungen frei gegeben werden.

 


Seite 598 von 605
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was macht man wenn man sich auf der Autobahn verfahren hat, und nicht mehr weiß, wo man ist?
- Umdrehen und das Radio einschalten...

Banner

Neueste Nachrichten