Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
An die große Glocke gehängt
E-Mail PDF

Verkehrsbehinderung im Kaiser-Friedrich-Ring

Verkehrsbehinderungen im Kaiser-Friedrich-Ring in Wiesbaden
Nach den Arbeiten an der Gas- und Wasserleitung im Kaiser-Friedrich-Ring wird vom 19. bis 21. Juli im Bereich zwischen Schiersteiner Straße und Scheffelstraße die Fahrbahn neu asphaltiert. Deshalb steht nur eine Fahrspur zur Verfügung. Die Zufahrten zur Niederwaldstraße und Wielandstraße werden voll gesperrt. Die Umleitung ist ausgeschildert.
 
E-Mail PDF

Mainz fällt Bäume

In den kommenden Tagen und Wochen sind in einigen Stadtteilen wieder Bäume zu fällen, deren Standfestigkeit nicht mehr gewährleistet ist oder die aus anderen Gründen nicht mehr verkehrssicher sind.

 

Altstadt:

Holzhofstraße, 1 Eberesche, abgestorben
Weißliliengasse, 1 Mehlbeere, abgestorben - 1 Mehlbeere, Bruchgefahr - 1 Mehlbeere, Bruchgefahr 
Am Winterhafen, 1 Linde, Umsturzgefahr

 
E-Mail PDF

Mainz: Projekt Ludwigsstraße nimmt Fahrt auf

Stadt begrüßt schnelle Entscheidung über Investor

Unter der Leitung von Bürgermeister Günter Beck, der den urlaubenden Oberbürgermeister vertritt, hat der Stadtvorstand in seiner heutigen Sitzung über die gestern bekannt gewordene Entscheidung des Immobilienkonsortiums Highstreet diskutiert, das Mainzer Karstadt-Warenhaus an das Unternehmen ECE zu veräußern.  

In einer ersten Reaktion bezeichnete Beck die schnelle Entscheidung über den künftigen Investor als erfreuliches Signal: „Das Projekt Ludwigsstraße nimmt Fahrt auf. Wir können und werden gegenüber dem Investor selbstbewusst unsere Interessen vertreten, denn Mainz ist seit vielen Jahren eine attraktive Einkaufsstadt, die im Wettbewerb mit den Nachbarstädten in der Region eine führende Rolle einnimmt. Das geplante Einkaufszentrum an der Ludwigsstraße wird sich deshalb an unsere Stadt anpassen müssen und nicht umgekehrt“.
 
E-Mail PDF

Mainz: Umbau abgeschlossen: Musikbibliothek der Öffentlichen Bücherei wieder geöffnet

Die Umbaumaßnahmen in der Musikbibliothek der Öffentlichen Bücherei -Anna Seghers, Bonifaziustürme wurden schneller als erwartet abgeschlossen. Daher wird die Musikbibliothek schon am Mittwoch, 13. Juli 2011, wieder geöffnet. Die Öffentliche Bücherei ist turnusgemäß zudem auch an jedem 3. Samstag im Monat für die Nutzer offen.


 
E-Mail PDF

Neue Asphaltschicht für die Rheingaustraße Biebrich/Schierstein

Die Fahrbahn der Rheingaustraße zwischen Fritz-Haber-Straße und Schiersteiner Brücke wird ab 13. Juli erneuert. Dafür wird die Straße halbseitig gesperrt und ein Einbahnverkehr in Richtung Biebrich eingerichtet. Die Gegenrichtung wird umgeleitet. Die Kosten belaufen sich auf rund 123.000 Euro. Bis zum 22. Juli sollen die Arbeiten beendet sein.
 
E-Mail PDF

Müllhalde besichtigen? - Dies hier ist schon etwas mehr!

Führung über die Deponie Dyckerhoffbruch

Am Samstag, 9. Juli, haben interessierte Wiesbadenerinnen und Wiesbadener wieder die Möglichkeit, ab 13 Uhr unter fachlicher Anleitung das Gelände der städtischen Deponie zu erkunden.

Um es gleich vorweg zu sagen: Abfall bekommt man bei der gut zweistündigen Führung kaum zu Gesicht, genauer gesagt nur in der Abfallumschlaganlage. Dort werden die Wiesbadener Abfälle gesammelt, auf große Lkw umgeladen und anschließend der jeweiligen Verwertung zugeführt.

„Die Deponie Dyckerhoffbruch ist jedoch weit mehr als nur ein Ort, an dem Abfälle umgeschlagen und abgelagert werden. Sie ist auch Energieerzeuger und Lebensraum für seltene Tier- und Pflanzenarten“, erläutert die zuständige Dezernentin Birgit Zeimetz.

Durch die Führung erhält man einen guten Einblick in die Geschichte und Gegenwart des Umgangs mit Abfällen. Im Mittelpunkt der Führung steht der 2010 neu eröffnete Deponielehrpfad. Anhand von zahlreichen Schautafeln wird die Entwicklung einer Hausmülldeponie anschaulich präsentiert. Die Themen reichen von der umweltgerechten Entsorgung von Abfällen über Emissionen, Geologie und Hydrologie bis zum möglichen Rückbau eines Deponieabschnitts. So haben die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, direkt vor Ort die Wechselbeziehungen zwischen Luft, Wasser, Boden und den abgelagerten Abfällen zu verstehen.

Wegen der Größe des Deponiegeländes findet die Führung größtenteils per Bus statt. Der Deponielehrpfad wird jedoch zu Fuß zurückgelegt. Wer an der kostenfreien Führung teilnehmen möchte, melde sich bitte unter 0611 31-8802 oder per E-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. an. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.
 


Seite 361 von 361
Regionale Werbung
Banner