Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aus der Vereinswelt
E-Mail PDF

Kostheimer Ringer Jugend will ihre Erfolgs Serie fortsetzen

Kostheimer Ringer Jugend will am 04.12.2011 beim Jahres Abschluss Turnier des Bezirks Frankfurt der A/B/C/D/E-Jugend im Griech.Röm. Stil Ihre Erfolgs Serie fortsetzen.

(Kap) Die  Ringerjugend des AC Kostheim 1898 e.V. die sich mittlerweile im Bezirk Frankfurt in Spitzen Gruppe fest etabliert hat will am 04.12.2011 bei Jahres Abschluss Turnier im Griech.Röm in KSV NEU Isenburg………..ihre Erfolg Serie fort setzen . Die Trainer Edgar Kreim, Klaus Rothe und Mashalla Tepeli haben 12 Jugend Ringer und 3 Jugend Ringerinnen gemeldet. Ringerneulinge sind in der Carlo Mierendorf-Schule an den beiden Trainingstagen  Dienstags und Donnerstags von 18.00-19.30 immer willkommen.

-AC Kostheim 1898 e.V.-
 
E-Mail PDF

Erntedank für KiSS-Kostheim 2011

Kiss-Initiatorin Jutta Deusser-Bettin konnte zahlreiche Vereinsvertreter im Sitzungssaal der befreundeten Johanniter Unfallhilfe in Amöneburg herzlichst begrüßen.

Zu Spundekäs, gestiftet vom stv. Vorsitzenden und stv. Wehrführer der freiwilligen Feuerwehr Kastel, Lorenz Grebner, Sekt und alkoholfreien Getränken wurde auch die obligatorische Auszahlung an die teilnehmenden AKK-Vereine für deren Jugendförderung vom Orga-Ausschuss vorgenommen. Organisatorin Jutta Deusser-Bettin wies wieder auf eine Rekord-Teilnahme hin. Gewerbliche Interessenten wurden auch diesmal nicht berücksichtigt. Das Charisma soll in der gegebenen Form weiterhin so erhalten bleiben, wie dies seit der Gründungsveranstaltung von KiSS 2007 bei der KFV 06, als Ausrichter, konzipiert wurde.

Diesmal konnten auch drei neue Vereine, der VDK und  A-Bis e.V., sowie die Landfrauen Kostheim aufgenommen werden. Die Vorsitzende des VdK-Ortsverbandes Amöneburg/Kastel, Anneliese Kern, stellte bei dieser Gelegenheit kurz die Tätigkeit des A-bis e.V. vor, eine Einrichtung, die arbeitslosen Jugendlichen, Erwachsenen und Schwerbehinderten einen Einstieg in den Arbeitsmarkt ermöglicht.

Ein besonderer Dank vom KiSS-Orga-Team ging an den Ortsbeirat Amöneburg, mit ihrer Ortsvorsteherin Maike Soultana, der als einziger AKK-Ortsbeirat das KiSS-Festival mit einem Zuschuss unterstützte. Ein herzliches Dankeschön sprachen die Organisatoren aber auch wieder den zahlreichen Spendern und Sponsoren aus der hiesigen Region sowie den „Freunden“ von KiSS für ihre Unterstützung aus.

Jeweils 170 € konnten an die teilnehmenden Vereine in diesem Jahre ausgeschüttet werden. Die Leiterin des Kinder- u. Jugendzentrums AKK in Mainz-Kastel, Birgit Schütz, stellte den Auszahlungsbetrag an die Vereine zur Verfügung. Zweiter Vorsitzender der KFV 06, Herbert Fostel, stellte den Geldbetrag, unisono mit den Vereinsvertretern vom SVA Amöneburg, SV Kostheim 12 und TuS 05 Kostheim für den neu gegründeten Jugend-Fußball-Förderverein zur Verfügung. Für diese solidarische Handlungsweise der AKK-Fußballvereine gab es großes Lob vom KiSS-Orga-Team.

Im Namen des KiSS-Orga-Teams wurde an die 1. Vorsitzende des SV 12 Kostheim, Veronika Zöbel, ein Blumengebinde überreicht, als Dank für ihre besonderen Verdienste um KiSS 2012, da sie trotz der Vorbereitungen zur 100-Jahr-Feier des SV 12 im nächsten Jahre eine top KiSS-Großveranstaltung präsentieren konnte. Veronika Zöbel wiederum dankte den Mitgliedern des Orga-Teams insbesondere auch Jutta Deusser-Bettin als unermüdlichem Motor und für ihre federführenden Planungen und Umsetzungen, die dazu erforderlich waren.

Mit einem Weinpräsent vom KiSS-Orga-Team als „Dankeschön“ für ihren ehrenamtlichen Einsatz überrascht, wurde auch die Amöneburger Ortsvorsteherin Maike Soultana, Ralf Brinkmann vom 5. Polizeirevier Wiesbaden-Biebrich, der stv. Vorsitzende und stv. Wehrführer Lorenz Grebner und der KiSS-Pressesprecher Herbert Fostel, der seit der Gründung 2007, Berichterstattungen in den Druck-Medien ehrenamtlich vornimmt. Lorenz Grebner sprach seine Anerkennung für das engagierte KiSS-Orga-Team aus, insbesondere dem rührigen KiSS-Mitglied Dieter Deusser, der vieles im „Hintergrund“ bewegt und realisiere.

Die Amöneburger Ortsvorsteherin Maike Soultana dankte im Namen des Orga-Teams, der Typo-Werbung Axel Bernais aus Mainz-Kastel, für die fachkundige Herstellung, zum Selbstkostenpreis, von Plakaten, Flyern und Transparenten.

Zum Abschluss wurde das gebührende Procedere mit der KiSS-Staffetten-Übergabe vom diesjährigen Ausrichter SV 12 Kostheim durch die Vorsitzende Veronika Zöbel an die Amöneburger Ortsvorsteherin Maike Soultana mit dem KiSS-Ausrichter für 2012 der SVA Amöneburg mit ihrem 1. Vorsitzenden Klaus Sacher, sowie den Vorstandsmitgliedern Heinz Schneider und Markus Stotz, zur Freude der KiSS-Gründerin Jutta Deusser-Bettin, vorgenommen.

Am Sonntag, dem 9. September 2012 wird vom Ausrichter SVA Amöneburg und der Paddler-Gilde Amöneburg –bei freiem Eintritt- wieder mit den hiesigen Vereinen Flagge gezeigt für das 6. grandiose AKK-Kinder-Spiel- u. Sportfest.

-Herbert Fostel-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

 
E-Mail PDF

Großer Zuspruch für die Kasteler-Ruder-und Kanu-Gesellschaft von 1880 e.V.

Eine Saisonabschlussfeier die gut ankam

KOSTHEIM: Für den 20. November hatte die KRKG zu ihrer Siegesfeier und Jubilaren-Ehrung in das Bootshaus auf der Maaraue eingeladen. Fast hundert Gäste konnte der 1. Vorsitzende Klaus Opitz begrüßen, darunter die Ehrengäste Stadtrat Rainer Schuster, Stadtverordnete Annabelle Hoffmann, Kasteler Orstbeiratvorsitzende Christa Gabriel, Kasteler Vereinsringvorsitzender Josef Rosendorn, seinen Stellvertreter Manfred Kleinort, die Kostheimer Vereinsringvorsitzende Annegret Kracht, der AKK-Beauftragte der LH Mainz, Horst Maus und Frau Deusser-Bettin (Kiss-Gründerin). Opitz erwähnte besonders das Ehrenmitglied Christl Brandbeck, das Ehrenvorstandsmitglied Hansi Friedrich und den Ehrenratsvorsitzenden Gottfried Weisenberger.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Kasteler Musikanten-Nachwuchs stellt sich vor

"Concertino der TonARTisten" - Kasteler Musikanten-Nachwuchs stellt sich vor

Bereits zum sechsten Mal gestalteten die Musikschüler der Kasteler Musikanten einen erfolgreichen Vorspielnachmittag und luden Freunde, Verwandte, Bekannte und alle Interessierten in das Pfarrzentrum der Gemeinde Maria Hilf mach Mainz-Kostheim ein. Der 1. Vorsitzende Jürgen Wiesmann freute sich, zahlreiche Zuschauer bei Kaffee & Kuchen begrüßen zu dürfen. Dass das Publikumsinteresse groß war, bewies die Tatsache, dass alle Stühle belegt waren und sogar noch weitere hinzugestellt werden mussten.

Die Nachwuchsschüler präsentierten sich einzeln oder in kleinen Gruppen im Rahmen eines kleinen Konzerts, dessen Abschluss das Nachwuchsensemble "Die TonARTisten" unter der Leitung von Fritz Brändle bildete. Durch das Programm führte in diesem Jahr Jürgen Wiesmann selbst. Er stellte die vielen Anfänger und Fortgeschrittenen mit ihren Musikinstrumenten und Vortragsstücken vor und konnte so die Aufmerksamkeit der Zuhörer ganz auf die Nachwuchsakteure lenken.

Den Anfang machten an ihren Querflöten die beiden Schwestern Katharina und Natascha Ritter mit einem Duett, während Tobias Mayer an der Posaune die Zuhörer mit Across the Stars aus Star Wars vertraut machte. „Heal the world“ spielte Alina Reißgies am Altsaxophon und Kira Feldmann mit Ballade pour Adeline am Klavier. Oliver Wiesmann und Benedikt Feldmann konnten sowohl am Klavier als auch am Schlagzeug das Publikum beeindrucken und erhielten ebenso wie die Solisten Teresa Kastner (Klarinette) und Felix Freundlieb (Altsaxophon) lang anhaltenden Applaus. Jule Lepper und Dennis Stark, die Trompetenunterricht bei Joachim Groß nehmen, konnten ebenfalls mit ihren Vorträgen überzeugen, wie die beiden Debütantinnen Mareike Stölzner an der Klarinette und Klara Hegeler am Alt-Saxophon. Nadine Schlösser erfreute das Publikum mit den Querflötenduetten Grazioso und Allegro. Dass sie Rhythmus im Blut haben bewiesen am Schlagzeug Cindy Christ und Johannes Kastner.

Mit einem Volkslied aus England spielte sich die siebenjährige Lena Babel gemeinsam mit ihrer Lehrerin Stefanie Schwarzkopf in die Herzen der Zuhörer. Jana Weißenberger brachte Hallelujah an der Klarinette zu Gehör und Sarah Ritter stellte sich mit Klarinette und Saxophon den Zuhörern vor. Ebenfalls am Alt-Saxophon ließ Lucas Kleinort dann den Türkischen Marsch erklingen, bevor das Nachwuchsensemble TonARTisten mit Melodien, wie James Bond das Finale bestritten. Trotz des Lampenfiebers haben alle ihre Vortragsstücke prima gemeistert und wurden vom Auditorium mit großem Applaus belohnt. Das macht Spaß auf die Zukunft.

Ein Ziel der Veranstaltung war neben der Präsentation der Nachwuchsmusikanten die Absicht, mehr Musikbegeisterte jeden Alters zum Mitmachen zu gewinnen. Der Verein bietet eine qualifizierte musikalische Ausbildung, Beratung bei der Instrumentenwahl, ein harmonisches Gemeinschaftsleben und viel Spaß beim musizieren. Jürgen Wiesmann dankte am Schluss allen Akteuren, den Organisatoren und nicht zuletzt den Lehrkräften für die Vorbereitung und Durchführung der gelungenen Veranstaltung. Jeder könne stolz auf das geleistete und gezeigte sein. Der nächste Auftritt steht dann am Freitag, 25.11.2011 bei Eröffnung des Kasteler Adventsdorfes im Reduithof auf dem Programm.

Wer ein Instrument spielt oder eines erlernen möchte, ist jederzeit herzlich willkommen und kann in den Proben der TonARTisten jeweils freitags von 17.30 -19.00 Uhr vorbeischauen oder unter 06142-161972 nähere Informationen erhalten. Mehr über die Kasteler Musikanten erfahren Sie auch im Internet unter www.kasteler-musikanten.de

-Wiesmann-

(Zur Bildvergrößerung bitte auf die Fotos klicken)

 
E-Mail PDF

2. Filmabend der TSG war voller Erfolg

TSG-Filmerinnerungen.

45 TSG'ler trafen sich bei der GHK um im 1.Teil bis zu 40 Jahre alte Filme von Deutschen- und Landesturnfesten sich anzusehen. Alle schmunzelten wie sie vor 40 Jahren ausgesehen haben und welche Leistungen sie vollbracht haben.

Im 2. Teil wurde das Video des Deutschen Turnfestes München 1998 gezeigt. Dieser Film rief nochmals die Tage mit ihren vielen Aktivitäten in Erinnerung. Vom Video des Grillfestes der TSG-Jugend auf dem Fort Biehler mit seiner Playback Starparade waren alle hellauf begeistert. Zwischendurch stärkte man sich mit Brezel und Wein und tauschte Erinnerungen aus. Dieser 2. Filmabend war wieder ein voller Erfolg.

G. Braun

(Zur Bildvergrößerung bitte auf das Foto klicken)

 
E-Mail PDF

Wir lesen vor im KiKo

Bundesweiter Vorlesetag am 18. November auch in Kostheim

Die Idee, die sich hinter dem Vorlesetag der Stiftung Lesen e.V. verbirgt, ist einfach: Jeder, der Spaß am Vorlesen hat, liest an diesem Tag anderen etwas vor. Klar, dass auch im Kostheimer Kindertreff am Freitag, den 18.11.2011, vorgelesen wird. Für eine gemütliche Leseatmosphäre wird im Obergeschoss des KiKo gesorgt: Platz genug für die Kids zwischen 6 und 12 Jahren, um ihrer Fantasie freien Lauf und ihre Vorstellungskraft beleben zu lassen. Dafür stehen spannende und lustige Geschichten auf dem Programm:

Ab 14:45 Uhr werden mit „Murx, der Waldschrat“ mehrere Kurzgeschichten für Kinder ab 6 Jahren angeboten.
Ab 15.30 Uhr hören die KiKo-Kinder Neues von „Rico, Oskar und die Tieferschatten“ von Andreas Steinhöfel.
Ab 16:15 Uhr folgen die ereignisreichen Abenteuer des „Kleinen Ritter Trenk“,
ein Kinderbuchbestseller von Kirsten Boie.
Ab 17:00 Uhr erfahren die jungen Zuhörer, wie die Welt aus Hundeperspektive aussieht, mit „Ich bin hier bloß der Hund“ von Kinderbuchautorin Jutta Richter.
Und auch „Der geheimnisvolle Hexenladen“ von Ingrid Kelllner wird vorgelesen werden. Als Vorleserinnen haben sich an diesem Tag nicht nur Karoline Deissner und Kristin Dellé-Trott vom KiKo-Vorstand zur Verfügung gestellt. Auch Michaela Eisenmenger, Ortsbeiratsmitglied Marion Mück-Raab und Barbara Nink-Dormann haben über ihre Kinder enge Bindungen zum Kindertreff im Kostheimer Ortskern.

Kindertreff Kostheim e.V.|Vorstand Hauptstraße 11 - 55246 Mainz-Kostheim Telefon 06134.260 250|Mobil 01577.289 04 36 Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann. www.kindertreff-kostheim.de

Parallel dazu öffnet auch die Kostheimer Stadtteilbücherei an diesem Freitagnachmittag um 15:30 Uhr. Das Motto der Lesung zum deutschen Vorlesetag lautet „Rebekka liest Geschichten von der Kleinen Prinzessin“. Hier sind Kinder ab 4 Jahren zum Zuhören eingeladen, Anmeldung wird hier gewünscht. Ein Tag voller spannender Geschichten steht also in Kostheim an. Der Eintritt ist frei.
 


Seite 390 von 402
Regionale Werbung
Banner