Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Aus der Vereinswelt
E-Mail PDF

Schlachtfest der JG ein voller Erfolg

Wanninger rockt die Garde - Ein gelungener Auftakt gelang der Jocus Garde durch ihren Eventmanager

In  der Kasteler Reduit wurde am Samstag ausgelassen gefeiert. Die Jocus-Garde hatte wieder einmal zu einem bunten Herbstfest geladen. In lockerer Runde trafen sich Offiziere und Gardisten samt Anhang, um sich bei einem kühlen Bier oder einem guten Tropfen über die Ereignisse der vergangenen Monate auszutauschen und neue Pläne zu schmieden. Der gelungener Auftakt wurde durch ihren neuen Eventmanager Dieter Böhm initiiert, der die Idee zu einem zünftigen Schlachtfest in die Tat umsetzte.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Eugen Salomon – neue Erkenntnisse über den Gründer des 1. FSV Mainz 05 e. V.

Eugen Salomon – neue Erkenntnisse über den Gründer
und ersten Präsidenten des 1. FSV Mainz 05 e. V.


Traurige Gewissheit: Salomon fand nach der Flucht aus Deutschland in Auschwitz den Tod


Zum Zeitpunkt der Benennung der Zufahrtsstraße zur neuen  Coface-Arena in „Eugen-Salomon-Straße“ am 6. April 2011 lagen nur wenige biografische Daten zum Leben des Mitbegründers und ersten Präsidenten des späteren 1. FSV Mainz 05 vor. Bekannt war lediglich, dass Salomon um 1890 geboren, in den Mainzer Adressbüchern ab 1920 als Kaufmann eingetragen und im Juli 1933 schließlich nach Frankreich emigriert war.

Sein mutmaßliches Geburtsjahr 1890 ergab sich aus der Festschrift zum 25-jährigen Bestehen des 1. FSV Mainz 05. Demnach wäre Eugen Salomon, der Vorsitzende des Mainzer Fußballclubs Hassia 1905, zum Zeitpunkt der Aufnahme des Vereins in den Süddeutschen Fußballverband im Juni 1906 etwa 16 Jahre alt gewesen. Da er in den Geburtsregistern der Stadt Mainz um 1890 nicht verzeichnet ist, war anzunehmen, dass Eugen Salomon nicht in Mainz geboren worden war.

Neue Erkenntnisse gewonnen:
In den vergangenen Monaten konnten neue Erkenntnisse über Eugen Salomons Biografie gewonnen werden. Aufgrund des Hinweises der Historikerin Dr. Hedwig Brüchert vom Institut für Geschichtliche Landeskunde an der Universität Mainz, dass Salomons Familie möglicherweise aus Wörrstadt stammen könnte, wendete sich das Stadtarchiv an die Verbandsgemeinde Wörrstadt.
Die Recherche von Dr. Frank Teske (Stadtarchiv) ergab, dass in Wörrstadt ein Eugen Salomon am 5. März 1888 geboren worden war. Da im Geburtsregistereintrag aus Wörrstadt die Namen der Eltern angegeben wurden, konnte durch einen Abgleich mit den Mainzer Personenstandsregistern und Adressbüchern zweifelsfrei festgestellt werden, dass es sich bei dem aus Wörrstadt stammenden Eugen Salomon um den späteren Mitbegründer von Mainz 05 handelte.
Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

AKK, Frauenstein und Breckenheim zu Besuch in Berlin

Zu Besuch bei Heidemarie Wieczorek-Zeul in Berlin

8 Bürgerinnen und Bürger verbrachten auf Einladung der Bundestagsabgeordneten Heidemarie Wieczorek-Zeul vier interessante Tage in Berlin – die Teilnehmer waren aus den Wiesbadener Vororten Amöneburg, Kastel, Kostheim, Frauenstein und Breckenheim. Für die erkrankte Mitarbeiterin des Wiesbadener Walkreisbüros, Ruth Akasoy, hatte die Kasteler Ortsvorsteherin Christa Gabriel die Betreuung der Gruppe übernommen. In Berlin wurden die Teilnehmer von Kristof Scheller begrüßt und auf das umfangreiche Programm eingestimmt, das z. B. aus dem Besuch einer Plenarsitzung des Deutschen Bundestages mit dem Thema: "Geordnete Insolvenz: Die Haltung der Bundesregierung", bestand. Im Willy-Brandt-Haus wurde eifrig diskutiert und beim Besuch des Bundesrats sah man, wo sich die Länderchefs die Köpfe heiß reden.  Auch das Dokumentationszentrum "Topographie des Terrors" war hochinteressant. Die ehemalige Entwicklungsministerin lies es sich nicht nehmen die Abordnungen zu einer Diskussionsrunde zu treffen. Außerdem traf man sich mit ihr in der Kuppel des Reichstags zum Fototermin. Einhellige Meinung  bei der Abreise war: „Wir lassen zwar keinen Koffer hier, aber Berlin ist immer wieder eine Reise wert“.

 
E-Mail PDF

Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel e.V. präsentiert Fotoausstellung

Monumente - Dokumente - Fotografien aus 5 Jahrzehnten

Die Gesellschaft für Heimatgeschichte Kastel e.V. präsentiert vom 02. – 30. Oktober 2011 im Museum Castellum, Hermann-Wüst-Saal eine Fotoausstellung des Fernsehjournalisten und Fotografen Hermann Schröer mit dem Titel Monumente - Dokumente Fotografien aus 5 Jahrzehnten  1960 - 2010 - Eröffnung: Sonntag, 02. Oktober 2011, 11:00 Uhr.

Die Ausstellung bietet einen anderen Blick in die Heimatgeschichte, einen Rückblick über 50 Jahre in und über das Leben und seinen Wandel.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

KiKo-Kinder stellen in Ortsverwaltung aus

Kostheimer Perspektiven ausgemalt - KiKo-Kinder stellen in Ortsverwaltung aus

Etwas Besonderes hatte sich Stefan Kretz, Mitarbeiter des Kindertreff Kostheim (KiKo), zum 10-jährigen Bestehen des KiKo ausgedacht: Zum Geburtstagsfest im August hatte er eine Art Skyline von Kostheim zum Ausmalen entworfen. Das Bild zeigt markante Bauwerke des Orts am Main: Kirchen, Grundschulen, die alte Ortsverwaltung, die Papierfabrik und das Bürgerhaus. Mittendrin liegt der Kindertreff, der heute in der Aussegnungshalle des Alten Friedhofs sein Zuhause gefunden hat.

Kinder des offenen Treffs an der Hauptstraße hatten die Gebäudeperspektiven in diesem Sommer mit Filz- und Buntstiften bunt ausgemalt. Jetzt werden einige der farbig illustrierten Werke ab Mittwoch, den 21.9.2011, in der Ortsverwaltung am St. Veiter Platz zu sehen sein.

„Das war ganz schön knifflig, die kleinen Flächen auszumalen. Eine Arbeit, die die Geduld und Ausdauer der Kinder wirklich auf die Probe gestellt hat,“ stellt eine Mutter rückblickend fest. Zwar waren die acht Kostheim-Bilder schon einmal in der Ausstellung anlässlich des großen 10-Jahres-Jubiläumsfests des KiKo zu sehen. Dort hingen sie aber nur einen Tag lang. Dank der spontanen Zusage von Petra Seib, Leiterin der Ortsverwaltung, dürfen sie in der Wartezone der Ortsverwaltung nun einige Wochen lang ausgestellt werden. Damit einem breiteren Publikum ein Ausschnitt aus der Kreativarbeit des KiKo vorgestellt wird. Und um noch mehr Leuten zu zeigen, was KiKo-Kinder (er)schaffen.
 
E-Mail PDF

VdK Kastel/Amöneburg - Oktoberfest

Der VdK veranstaltet am Donnerstag, 22.09.2011 wieder seinen Info-Stammtisch ab 17:00 Uhr in Stefans Schlemmerkiste, Hochheimer Straße (neben Aral-Tankstelle).


Am Samstag, 01.10.2011 findet ab 15:00 Uhr das Oktoberfest mit lukullischen Genüssen im Gemeindesaal St. Rochus, Mainz-Kastel, statt. Selbstverständlich sind zu allen Veranstaltungen nicht nur Mitglieder, sondern auch Nichtmitglieder sowie alle Freunde und Gönner willkommen. Der gesamte Vorstand freut sich, auch Sie begrüßen zu dürfen.

 


Seite 409 von 416
Regionale Werbung
Banner