Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Geschäftsanzeigen und Empfehlungen aus der Region
Aus der Vereinswelt
E-Mail PDF

Kasteler Jahrgang 1942/43 feiert 80. Geburtstag


Das engagierte Orga-Team Klaus Braun und Hans-Ludwig Meisinger, lud die 22 jubilierenden 80er aus Kastel, diesmal zu einem wissenswerten Besuch im Museum Castellum der Gesellschaft für Heimatgeschichte ein.

Der kundige GHK Museumsführer Josef Kübler konnte viel über die römische Epoche, Rückzug der Römer, 30-jährigen Krieg, 17. Jahrhundert, in der sogenannten Renaissance referieren, bzw. dokumentieren. Dabei durfte auch die „Eiszeit“ von Kastel nicht fehlen.

1929 konnten die Bürger bei minus 22 Grad auf dem zugefrorenen Rhein spazieren gehen. Der Küferobermeister Johann Baptist Wagner zog mit seinen Söhnen Karl und Heinz auf dem zugefrorenen Strom um zu demonstrieren, wie auf zünftige Weise ein Doppelstückfass gebaut wurde. Beim Rückblick auf die vergangenen Jahrzehnte können lediglich die Jahre 1956 und des fast arktischen Winters 1962/63 als gravierend herausgestellt werden.

Josef Kübler wies auch auf die Flößerei am Zusammenfluss von Main und Rhein hin, die eine jahrhunderte alte Tradition hatte. Uniformen aus verschiedene Epochen gehörten auch zum Blickfang im Museum. Bei der Führung wurde mahnend an 1944 erinnert, als Kastel im Bombenhagel zu 80% zerstört wurde.

Großes Interesse der Teilnehmer fand das Fastnachtskabinett. Dort wird die Kasteler Fastnachtsgeschichte anschaulich dargestellt. Beispielsweise von der Kasteler Jokus-Garde bis zu Rolf Braun und seinem KCK. Anschließend wurden die Teilnehmer mit einem Sektumtrunk überrascht. Beim gemeinsamen Abendessen im Biergarten der Taverne Meteora im KFV 06-Stadion wurde auch viel gelacht über unvergeßene Schulerlebnisse. Kleine Streiche und viele Anekdoten mit „Weißt du noch..?“

(Herbert Fostel) - Foto: Klaus Braun

 
E-Mail PDF

Kasteler Ratschenbande mit neuem Vorstand

Die Kasteler Ratschenbande 1993 e.V. hat einen neuen Vorstand gewählt.

Auf der Jahreshauptversammlung am 10. Mai 2022 gab Florian Hahn bekannt, nach 29 Jahren sein Amt als Vereinsvorsitzender weiterzugeben.

Die neue Vorsitzende ist Alexandra Rüßler, der stellvertretende Vorsitzende ist Thomas Hahn. Als Kassierer wurde Jürgen Höttler gewählt, das Amt der Schriftführerin übernimmt Bianca Hahn. Anne Baumann, Alfred Pohl und Michael Weber ergänzen den Vorstand als Beisitzer.

Florian Hahn wurde für sein jahrelanges Engagement im Verein vom neuen Vorstand zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

 
E-Mail PDF

Traditionelles Kostheimer Muttertagskonzert begeistert

„Endlich wieder ein Muttertagskonzert genießen“, war der begeisterte Tenor der 400 Besucher im Kostheimer Bürgerhaus.

Für seine ehrenamtlichen Verdienste auf vielen Ebenen, besonders im Kulturbereich, wurde der 70-jährige Chorgruppenpräsident Franz Vogler im Auftrag des Ministerpräsidenten durch den Oberbürgermeister mit dem Ehrenbrief des Landes Hessen – Urkunde und Ehrennadel überrascht.

Musikexperte Bardo Frosch wies hin „ trotz Pandemie und leidvollen Krieg in der Ukraine, tut es gut, all diese Themen einmal für eine kurze Zeit an die Seite zu stellen, und sich an der Musik zu erfreuen.“ Eloquent konnte der Moderator durch ein großartiges musikalisches Programm in Dur und Moll führen.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Jocus Garde: Doppelter Neustart gelungen

Nach zwei Jahren mit nur eingeschränkten Vereinsaktivitäten haben sich die Mitglieder der Jocus Garde auf einen doppelten Neustart freuen können.

Am 29.04.2022 wurde mit der Neuauflage des Babbel-Treffs nicht nur eine Traditionsveranstaltung wieder ins Leben gerufen, sondern auch gleich noch der Startschuss in ein hoffentlich normales Veranstaltungsjahr der Jocus Garde gegeben.

Der neue Babbel-Treff soll zukünftig an jedem letzten Freitag im Monat ab 19 Uhr im Gardeheim stattfinden, alle Mitglieder und Freunde der Garde sind herzlich willkommen.

Die Neuauflage des ersten Babbel-Treffs am 29.4. war schon mal sehr vielversprechend und wurde von allen Besuchern sehr gut angenommen. Zeitgleich wurde die Veranstaltung genutzt, um die neue Kollektion der Jocus Garde vorzustellen.

Zukünftig gibt es für alle, die Interesse haben, ein Poloshirt, Kapuzenjacke, weiße Hemden mit langen und kurzen Ärmeln und eine Fleece Jacke jeweils mit dem Vereinslogo veredelt.

Für den nächsten Babbel-Treff am 27.5.22 soll es die Möglichkeit geben, die neuen Bekleidungsstücke anzuprobieren und dann auch direkt zu bestellen. Es lohnt sich also, wieder vorbeizukommen. Drum laaft nitt ford, sondern babbelt und lacht bei de Gard.

 
E-Mail PDF

Chorgruppe Kostheim macht Muttertagskonzert in Dur und Moll wieder möglich

Die Kostheimer Chorgruppe mit ihrem engagierten Präsidenten Franz Vogler ist seit 1920 ein leuchtender Stern am Kulturhorizont in der hiesigen Region. Zu den Mitgliedern zählen MGV Kostheim 1844, GV Harmonie 1854, Volkschor Sängerlust 1895 „TonArt“, GV Liedertafel 1900, Musikverein Concordia 1920.

In der Gründerzeit des Muttertagskonzerts war der Sonntag nach dem Hochamt am Mainufer vor der „Maule Marie“ – Ecke Mainpfortstraße terminiert. Dort fand jeweils ein kleines Konzert statt. 1973, mit der Fertigstellung des Bürgerhauses Kostheim, wurde die Veranstaltung auf den Vorplatz des Bürgerhauses verlegt.

Mit der Gründung des Frauen- und gemischten Chores der Harmonie waren sehr viele Frauen und Mütter an den Darbietungen beteiligt. Wegen dieser großen Resonanz entschloßen sich die Veranstalter, diesen Müttern am Muttertag eine gebührende Referenz zu erweisen. 

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Traditionelle Saisoneröffnung der KRKG

 

Auf dem Gelände der Kasteler Ruder und Kanu-Gesellschaft 1880 e. V. konnte Vorsitzender Dieter Gockert besonders seine erfolgreichen Ruderer, trotz trüben Wetter, aber mit strahlenden Gesichtern begrüßen.

 Der Vereinsvorsitzende konnte, trotz der Corona Epidemie, in den letzten zwei Jahren über viel „ Erfreuliches“ bei der KRKG berichten. Trotz Handwerkermangel und Corona wurden in den letzten Jahren umfangreiche Arbeiten in die Sicherheit und an der Substanz des Bootshauses investiert.

Dazu war auch der Pächter für die Räumlichkeiten der Vereinsgaststätte „Bootshaus am Rhein“ mit eingebunden. Weitere noch notwendige Sanierungen sind eingeplant. Aktuell dazu der Abwasserkanal mit einer Länge von 400 Metern.

Weiterlesen...
 


Seite 6 von 435
Regionale Werbung