Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
„Franz-Henz-Platz“ - Alles hat seine Zeit…
E-Mail PDF

„Franz-Henz-Platz“ - Alles hat seine Zeit…

Kommentar von Herbert Fostel 
 
Am 17.Juli wurde durch die hiesigen Honoratioren, auf dem Platz am Kostheimer Weinbrunnen eine gebührende Namensgebung durchgeführt.

Der Platz trägt ab sofort den Namen „Franz-Henz-Platz“. Ein kleines Schild mit Angaben über die Vita des Sozialdemokraten soll den Namenszug ergänzen.

Beim Festakt strömte bei den Ansprachen „ein Hauch von Nostalgie“ zum Gedenken an den verdienstvollen Kostheimer Ortsvorsteher.

Diese wurden vorgetragen durch den Kostheimer Ortstvorsteher Stephan Lauer (CDU), AKK-Stadtrat Rainer Schuster (SPD) und dem Nachfolger im Amt des verstorbenen Ortsvorsteher, Klaus Lenz (SPD). Franz Henz hatte eine makellose Reputation über die Partei-Grenzen hinweg gehabt.

Viele Projekte, die in seiner Amtszeit in Kostheim gestemmt wurden, sind von ihm maßgeblich geprägt. 1997 endete sein Mandat als Vorsitzender der Stadtteil-Vertretung.

Zu damaligen Zeiten plädierte schon der „KCV-Verseschmied“ Toni Oestereich aus der Bütt für ein, „Franz-Henz-Plätzje“.

Die Parteien-Landschaft war aber dazu seinerzeit für einen „Konsens“ zu uneinig. Es hagelte sogar harsche Kritik über den „Alleingang“ des KCV-Protokoll-Chefs in der „5.Jahreszeit“.

„Alles hat seine Zeit…, und das ist gut so!“

 
Regionale Werbung
Banner

Gerade aus dem Ticker

Diese Frage stellt sich

Was sagte der Erbauer des Schiefen Turms von Pisa vor dem Baubeginn?
- Fangen wir mal an, wird schon schiefgehen!

Banner