Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Die Legende vom Kasteler Rasselfest...
E-Mail PDF

Die Legende vom Kasteler Rasselfest...

Alles es war einmal…
Ein Kommentar von Herbert Fostel

Das gebotene Schaustellerspektakel hat keinen geringsten Bezug mehr zum einstigen Rasselfest!

Das unvergessene Rasselfest von damals, gehört zur wehmütiger Kasteler Nostalgie. Einst wurde mit enormer Besucherresonanz durch die hiesigen Vereine, Wirte und Gewerbeverein, das „Kasteler Rasselfest“ mit viel Gaudi und Volksfeststimmung honoriert.

In den Gründungsjahren des „Kasteler Rasselfestes“, zählten zunächst nicht die Schausteller. Diese wurde als „Zubrot“ ab 1990, zur „2000 Jahrfeier“, von den Organisatoren „mit ins Boot genommen“.

Aus vielen Gründen gibt es bekanntlich kein „Rasselfest“ mehr, mit seinem unverwechselbaren Flair. Auch jegliche „Nachfolge-Versuche“, waren zum Scheitern verurteilt.

Die Schausteller behielten sich jedoch weiterhin vor, jährlich auf dem Paulusplatz, ihre „Kirmes-Attraktion“ anzubieten. Auf ihren Plakaten steht immer noch der Hinweis „Kasteler Rasselfest“. Diese Ankündigung, findet in der Öffentlichkeit viel Unverständnis und ist nicht nachvollziehbar.

Übrigens wurden dieses Jahr beim Schaustellerspektakel, die erforderlichen Kabelleitungen „ungeschützt“, über die öffentliche Gehwege ausgelegt. „Wo blieb die Aufsichtspflicht der Behörde, bei möglicher Unfall-Gefahr?“

Auch die „Kerbe Zeiten“ auf dem Ludwigsplatz mit „Schiffschaukel“ und „Karussell“ sowie am Kasteler Rheinufer, mit überfüllten Festzelt-Frühshoppen der Kasteler Jocus-Garde, gehören zu: „Alles es war einmal…“.

(Herbert Fostel)

Wir meinen: Schade!

 
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Der Gemüsehändler an der Ecke ist 1,83 Meter groß, hat einen Brustumfang von 98 Zentimetern und trägt Schuhgröße 44. Was wiegt er? - Er wiegt das Gemüse

Banner

Neueste Nachrichten