Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Einführung der Wiesbadener Umweltzone
E-Mail PDF

Einführung der Wiesbadener Umweltzone

Gerade als die nachfolgende Pressemeldung bei uns eintraf  mußte ich zum Frankfurter Flughafen fahren. Noch kurz vor dem Flughafengelände machten Großformatige Schilder darauf aufmerksam, daß hier die "Stadt Frankfurt" beginnt und ab diesem Punkt die grüne Umweltplakette am PKW erforderlich ist. Gerade in diesem Moment sah ich ein Großraumflugzeug starten und dachte mir, ob die wohl auch eine grüne Umwelplakette dran haben? Ich kann mir nicht helfen, aber ich hatte irgendwie das Gefühl, der Luftklipper grinst mich dreckig an...

Wieder im Redaktionsbüro angekommen las ich dann die folgende Pressemeldung und war mir diesmal sicher: Der Luftklipper hatte mich dreckig angegrinst!

Nach dem lesen der Pressemitteilung weiß ich nun auch, wie man das alles dem Autofahrer "verkaufen" will und mit welch einem Werbeaufwand das geschieht. Ich kann mir nicht helfen, irgendwie fühle ich mich vera.... a..a.. also dann bis zum nächsten Mal... (Ihr Redakteur Manfred Simon)

„Wiesbaden hat´s drauf“

Noch vier Monate sind es bis zum Start der Umweltzone Mainz-Wiesbaden. Ab dem 1. Februar 2013 dürfen Autofahrerinnen und -fahrer nur noch in der Stadt verkehren, wenn für sie gilt: „Ich hab sie drauf“. Gemeint ist die grüne Plakette an der Windschutzscheibe, die für einen verminderten Schadstoffausstoß steht. „Mit einer breit angelegten Kampagne informieren wir jetzt die Wiesbadener Bevölkerung und Pendler über den Starttermin“, erklärte Bürgermeister und Umweltdezernent Arno Goßmann bei einem Pressetermin.

Goßmann weiter: „Der Einführungstermin soll Besitzern von Altfahrzeugen kommuniziert werden, die noch keine grüne Plakette haben, also mit einem Filter nachrüsten oder eine Ausnahmegenehmigung beantragen müssen. Ebenso gilt es all die zu informieren, deren Fahrzeug die grüne Plakette bereits trägt. Sie erfüllen in diesem Punkt bereits ihren Beitrag zur Luftreinhaltung und können sich über eine weitere Verbesserung der Luftqualität freuen.“

Die Botschaft „Wiesbaden hat´s drauf“ ist deshalb entsprechend positiv und aufmunternd. Auf Plakaten, Brückenbannern, ESWE-Bussen und mit einem Kinospot ab Mitte Oktober wird dieser Slogan auf den Starttermin der Umweltzone aufmerksam machen. Mit allen Motiven wird auf die eingerichtete Internetseite www.wiesbaden.de/umweltzone hingewiesen, die umfassende Informationen zur Umweltzone, den Ausnahmegenehmigungen und dem Förderprogrammen bietet.

„Der Slogan ‚Wiesbaden hat´s drauf’ spricht zwei Ebenen an: Wiesbadener haben die Umweltplakette an ihrer Windschutzscheibe und Wiesbaden macht es richtig“, erläuterte Umweltamtsleiter Joachim Mengden, in dessen Amt die Kampagne umgesetzt wird. „Die Motive wurden in erster Linie für die Außenwerbung konzipiert und gestaltet. Das heißt: schnelle Erfassbarkeit, merkfähige Aussage, klares Bildmotiv mit Augenkontakt zu einer Autofahrerin, die sagt, worum es geht: ‚Wiesbaden wird Umweltzone ab 1.2.2013!’. Dort, wo ein Fotomotiv neben der Textaussage aus Platzgründen nicht wirken kann, zum Beispiel auf den Brückenbannern, rückt ein zusätzliches Bildelement in den Fokus: Der ‚Umweltplaketten-Smiley’, der aus einer abstrahierten Umweltplakette entwickelt wurde.“

So, das wissen wir nun, wie die Mainzer uns das alles klar machen wollen, werden wir ja auch noch erfahren... Autofahrer in Deutschland zu sein, "I love it"

 
Regionale Werbung
Banner