Täglich aktuelle Nachrichten aus AKK, Mainz und Wiesbaden

Akk Zeitung

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern
Fassenacht
Fassenacht
E-Mail PDF

KCV-Spaßmacher-Company mobilisieren mit viel „Helau“ die Maaraue

Wo einst vor 831 Jahren Kaiser Friedrich I. bekannt als Barbarossa, mit seinem prachtvollen Gefolge mit spektakulären  Reiterspielen und Aufzügen feierte, hatten die Initiatoren KCV-Präsident Toni Oestereich, Berater Herbert Fostel, und Spaßmacher-Company-Chef Frank Bulling den 11.11. auf historischem Boden für die „Kampagne- Eröffnung“ auserkoren.

Das KCV-Kampagne Motto 2010 wurde umgewandelt in: - „Wo Babarossas Ritterscharr zum Reichsfest auf der Maraaue war- da feiert jetzt die Narrenscharr“.

Die Mobilisierung für die Proklamation des „Närrischen Grundgesetztes“, mit vierfarbbunter Fahnenhissung durch KCV-Präsident Toni Oestereich, Komitee und Spaßmacher-Company folgte eine stattliche von Zahl, Fastnachts-Fans auch kostümiert, auf der Kostheimer Maraaue, am 11.11.

Es herrschte der närrische Ausnahmezustand, bei den ersten Klängen des „Narrhallamarsches“. Dazu ein Präsident in Hochform: „Helau erschallt mein Ruf im Rund, und tut damit euch allen kund, Begonne hat die Fastnachtszeit, am 11.11….Also heit!!!
So hallts auch jetzt in AKK, Ihr Narren machet Euch bereit auf Treueschwur und Fahneneid, drum hoch die Fahnen, Rot-Weiß-gelb-blau, mit einem dreifach donnernden Helau!!!“

Am Party-Stützpunkt, der Rhein-Main-Terrasse mußten die Organisatoren „logistische Kraftakte“ aufbringen, um dem eminenten Andrang gerecht zu werden.

Zweifelsohne: AKK zeigt Flagge und der KCV erweist sich als motivierender Traditionsverein. Und geht doch auch neue Wege. Mit einer „Fastnachtsparty“ die stimmungsvoll berauschte.- 

Die fetzige und furiose Spaßmacher-Company mit ihrer temperamentvollen Sängerin Anja Beck-Harth, rockten hochtourig mit bekannten Schlagerhits.  Die tollen musikalischen  Einheizer brachten dazu die Maraaue zum Beben.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

Pünktlich um 11 Uhr 11 das erste Helau der AKK Narren

Das Herz aller Karnevalisten schlägt am 11.11. höher. Der neue MCV Präsident Prof. Reinhard Urban zählte mit Obermessdiener Andreas Schmitt die letzten Sekunden herunter.

 Pünktlich um 11 Uhr 11 donnerte das erste Helau über den Schillerplatz in Mainz. Einige tausend Narren hatten sich trotz Regens eingefunden um traditionell den Beginn der Fastnachtszeit zu feiern.

Unter Ihnen auch die  AKK Korporationen der Jocus Garde, der Rote Husaren, der Ratschenbande und des Carneval Clubs „Die Woi-Geister“.

Für all diese AKK’ler war es  wieder einmal Gelegenheit sich mit den befreundeten Garden und Akteuren der Mainzer Fastnacht auszutauschen.

Von den gefeierten Hofsängern der Formation  „Die Spaßmacher“ sowie der Live-Band „Kontrollverlust“ bot man auf der Bühne wieder beste Unterhaltung.

Unter geöffneten Regenschirmen wurde mitgesungen und geschunkelt. Das regnerische Wetter konnte der guten Stimmung der versammelten meist kostümierten Narren keinen Abbruch tun.

Auch der Mainzer Oberbürgermeister Michael Ebling ließ es sich nicht nehmen auf dem Schillerplatz mitzufeiern. Wer den Regen satt hatte der traf sich in den einschlägigen Mainzer Kneipen um dort weiter zu feiern und sich für die Kampagne 2017 zu verabreden.

(Peter Diez)

 
E-Mail PDF

Blick zurück: Einzigartige KCK-Nachthemdensitzung

Knöllchen stets sauber verpackt

Die Ideengeber zu damaligen Atlanta-KCK-Zeiten waren die Gründer Rolf Braun und Fritz Diehl.

Im Weinlokal Schott im Herzen von Alt-Kastel, bei einem Schoppen Wein, soll die Geburtsstunde der legendären Nachthemdensitzungen gewesen sein, wie dies der Chronist recherchieren konnte.

Im Jahre 1950 gab es die erste Nachthemdensitzung in der Schulturnhalle am Ludwigsplatz, der heutigen Gustav- Stresemann- Schule.

1966 wechselte der KCK seinen Veranstaltungsort in das neu erbaute “Kasteler Bürgerhaus“ in der Zehnthofstraße. 23 Jahre lang bis 1973 war die Nachthemdensitzung, eine Herrensitzung, bei der alle Besucher im Nachthemd erschienen sind.

KCK-Ehrenpräsident Jürgen Müller erinnerte sich als aktiver Zeitzeuge: „Jedem Mitglied wurde eine Karte garantiert. Dadurch wuchs der Verein auf 1.000 Mitglieder, was wiederum einen Aufnahmestopp zur Folge hatte. Es war DAS Ereignis in der Fastnachtsszene“.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

KCV-Wohlfühloase für alle Generationen

„Jetzt geht die Party richtig los...

Mit einem Paukenschlag wird erstmals in der Gaststätte Rhein-Main-Terrasse auf der Kostheimer Maaraue mit dem KCV Präsidenten Toni Oestereich, Komitee und der bekannten Spassmacher Company mit viel „Spaß und Freude im Doppelpack“ eine stimmungsvolle Kampagne-Eröffnungs- Party stattfinden.

Das“ Närrische Grundgesetz“ wird durch den KCV-Präsidenten feierlich verlesen. Die obligatorische Fahnenhissung gehört auch zum Zeremoniell. Ein stattlicher Fahnenmast wurde dazu vor dem Eingang installiert.

Die Spassmacher Company wird mit ihrer musikalischen und gesanglichen Genialität und ihrer mitreissenden Sängerin Anja Becker-Hardt auch die Rhein-Main-Terrassen zum Beben bringen. Rock-Gockelhahn bis Meenzer Määdche gehören zu den Facetten.

Weiterlesen...
 
E-Mail PDF

KJG-Funzel-Sitzungen mit vielen Glanzlichtern

Seit 1972 ist das leuchtende Markenzeichen bei der Jokus-Garde die herrlichen und urrigen „ Funzel-Sitzungen in der historischen Reduit.

Der Initiator war zu damaligen närrischen Zeiten ein junger Garde-Offizier mit Namen Jürgen Stumm, dessen Namen wahrlich nichts über seine Qualitäten aussagte.

Diese Sitzungspremiere in den alten Gewölben der Reduit war noch bei freiem Eintritt, mit drei Mann Komitee, bei Funzel-Beleuchtung, in verrauchter, bierdunstschwängerer ungezwungener Atmosphäre.

Dieses Fassenacht-Spektabel war in den Anfangsjahren der Kasseler Wertschafst-Fassenacht gleichzu setzen.

Heute ein fester und erfolgreicher Bestandteil im Veranstaltungsreigen.: in der Kampagne 2017 mit einer Landsknechtsitzung und fünf Funzelsitzungen.

Weiterlesen...
 


Seite 26 von 26
Regionale Werbung
Banner

Diese Frage stellt sich

Der Gemüsehändler an der Ecke ist 1,83 Meter groß, hat einen Brustumfang von 98 Zentimetern und trägt Schuhgröße 44. Was wiegt er? - Er wiegt das Gemüse

Banner

Neueste Nachrichten